Abrechnung


CAD/CAM in der zahntechnischen Abrechnung – Fallbeispiel Zirkonkrone

11.07.2017

Fallbeispiel Krone Kassenpatient (gleichartige Versorgung): Zirkonkrone, geschichtet auf Zahn 22, im Fräszentrum durch Praxis eingekauft und im Praxislabor verblendet.
Fallbeispiel Krone Kassenpatient (gleichartige Versorgung): Zirkonkrone, geschichtet auf Zahn 22, im Fräszentrum durch Praxis eingekauft und im Praxislabor verblendet.


Wie CAD/CAM-Leistungen abgerechnet werden, darüber herrscht in vielen gewerblichen Laboren und Praxislaboren oft Unsicherheit. Aus diesem Grund haben Uwe Koch, Chefredakteur von www.abrechnung-zahntechnik.de, RA Benjamin Bothe, Dr.-Ing. Jürgen Lindigkeit, Karina Müller und unser Chefredakteur Prof. Dr. Peter Pospiech mit dem Loseblattwerk „CAD/CAM in der zahntechnischen Abrechnung“ ein Kompendium geschaffen, dass Sie bei der zeitsparenden Aufstellung und Kontrolle von Kostenvoranschlägen rund um das Thema CAD/CAM unterstützt. Im Folgenden finden Sie als Leseprobe und unseren Abrechnungstipp des Monats ein Fallbeispiel von Uwe Koch.

Werkstückbeschreibung: Zirkonkrone, geschichtet

Eine geschichtete Zirkonkrone ist eine computergefräste Kappe (Krone aus Keramik), welche in der Regel im Dentallabor hergestellt wird.

Aus Zirkon (Keramik) lassen sich Einzelkronen und Brücken fertigen. In einem ersten Schritt wird eine Abformung von der Präparation genommen. Auf den danach angefertigten Modellen kann anschließend die Krone durch Scan- und Frästechnik im CAD/CAM-Verfahren ohne Kauflächengestaltung hergestellt werden. Dabei wird aus einem Keramikrohling (Zirkon) der Zahnersatz, in diesem Beispiel eine Einzelkrone, mittels einer Fräse ausgearbeitet. Die computergesteuerte Fräse benötigt ca. 30–60 Minuten für die Herstellung einer Krone. Im Anschluss kann diese individuell mit Keramikmasse geschichtet und verblendet werden.

Bei der Abrechnung ist darauf zu achten, dass die im Fräszentrum eingekauften Käppchen 1:1 an den Patienten weitergegeben werden müssen. Alle darüber hinaus erbrachten Leistungen wie

  • Scannen,
  • Konstruieren,
  • Datentransfer und
  • Aufpassen des CAD/CAM-Elementes

sind aber zusätzlich berechnungsfähig.

Als zahntechnische Position ist allerdings eine Krone als Leistung nicht daneben berechenbar.

Empfohlene Leistungen BEL II/beb 97

  • Tab. 1
  • Tab. 1

 

Empfohlene Leistungen BEL II/beb Zahntechnik®

  • Tab. 2
  • Fortsetzung Tab. 2
  • Tab. 2
  • Fortsetzung Tab. 2

Hinweis: Bei über die Bemalung hinausgehenden Farbschattierungen und Farbnuancen des herzustellenden Zahnersatzes kann zusätzlich die Farbanpassung oder Charakterisierung zum Ansatz kommen.

Die Abrechnungshinweise sind vom Autor nach ausführlicher Recherche erstellt worden. Eine Haftung und Gewährleistung wird jedoch ausgeschlossen.


CAD/CAM in der zahntechnischen Abrechnung
Kommentierte Leistungspositionen, Materialkunde,
rechtliches Grundlagenwissen, Fallbeispiele
Ca. 400 Seiten · CD-ROM mit weiterführenden Positionen und
Vorlagen · ISBN 978-3-946761-48-8 · Erscheinungsdatum:
April 2017 · Aktualisierungen pro Jahr: 2 · 138,03 Euro im Shop
auf www.spitta.de · Preis pro Aktualisierung: 59 Euro netto

weiterlesen
Näheres zum Autor des Fachbeitrages: ZT Uwe Koch


Das könnte Sie auch interessieren:

Printausgaben des Zahntechnik Magazins

Aktuelle Ausgabe und Zeitschriftenarchiv

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite