Abrechnung


Die adjustierte Aufbissschiene mit weichbleibender Basis

19.06.2015

Quelle: © Claudia Hautumm/pixelio.de
Quelle: © Claudia Hautumm/pixelio.de

Stress, so wird heute allgemein angenommen, ist ein wesentlicher Faktor für das Zähneknirschen. Die Folge des „Bruxismus“, wie das Zähneknirschen und -aufeinanderpressen in der Fachsprache genannt wird, ist die übermäßige Abnutzung und Verletzung der Zähne. Zur Prävention wird in diesem Fall eine adjustierte Aufbissschiene mit weichbleibender Basis angefertigt. Hier ist ihre Abrechnung nach BEL II und BEB 97 nachzulesen.

Durch Zähneknirschen kann der Zahnschmelz zerstört werden, die Zähne werden empfindlich. Anzeichen für diese Angewohnheit ist die oft deutlich sichtbare Abnutzung der Zähne. Bei nächtlichem Knirschen fühlt sich der Kiefer morgens nach dem Aufwachen oft steif und ermüdet an, die Mundöffnung ist eingeschränkt. Wenn sich die Beschwerden über den Tag verschlimmern, knirscht der Patient auch am Tage unbewusst mit den Zähnen. Außerdem können durch die hohe Belastung während des Knirschens Beschwerden in den Kiefergelenken und der Kaumuskulatur auftreten. Eine Fehlstellung des Bisses und fehlerhafte Zahnkontakte sind eine wesentliche Ursache einerseits für den Bruxismus, andererseits für alle angesprochenen Beschwerden, weil die Regelkreise zur Steuerung der Kopfhaltung und damit das Gleichgewichtsorgan gestört werden. Außerdem kann erhöhter Druck auf das Kiefergelenk Beschwerden bereiten.

  • Tab. 1: Abrechnung einer adjustierten Aufbissschiene mit Eckzahnführung nach BEL II.
  • Tab. 2: Abrechnung einer adjustierten Aufbissschiene nach BEB 97.
  • Tab. 1: Abrechnung einer adjustierten Aufbissschiene mit Eckzahnführung nach BEL II.
  • Tab. 2: Abrechnung einer adjustierten Aufbissschiene nach BEB 97.

Die Abrechnungshinweise sind vom Autor Uwe Koch nach ausführlicher Recherche erstellt worden. Eine Haftung und Gewähr wird jedoch ausgeschlossen. Dies ist eine empfohlene Rechnung. Weitere Zusatzpositionen aus der BEB 97 sind ebenso möglich wie eigene Positionen oder auch das Weglassen einzelner Positionen.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: ZT Uwe Koch

Bilder soweit nicht anders deklariert: ZT Uwe Koch


Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite