Abrechnung

Die vollständige Unterfütterung

Vier Abrechnungsfälle nach BEL II und BEB ‘97

04.11.2013

Eine besondere Art der Reparatur stellt die vollständige Unterfütterung einer Prothese dar. Der Kiefer als solches und als Unterlage einer Prothese ist ständigen Veränderungen unterworfen. Faktoren sind hier beispielsweise die Extraktion eines Zahnes: Hiernach formt sich der Alveolarfortsatz nach der Extraktion innerhalb eines halben Jahres in diesem Gebiet komplett um.

Auch eine Gewichtsabnahme von mehreren Kilo kann die Prothesenauflage verändern. So entstehen zwischen der Prothese und dem Alveolarfortsatz Hohlräume, die den Halt der Prothese beeinträchtigen und zu Brüchen des herausnehmbaren Zahnersatzes führen können. Aus diesem Grund sind regelmäßige Kontrollen der Kiefer und des Sitzes der Prothesen im Abstand von wenigstens einem halben Jahr zweckmäßig. Unterfütterungen werden in der Regel von Dentallaboratorien innerhalb eines halben Tages erledigt. Die abrechenbaren Positionen in der BEB ‘97 und im BEL II sind für folgende Fälle errechnet:

 

Die Abrechnungshinweise sind von dem Autor Uwe Koch nach ausführlicher Recherche erstellt worden. Gegebenenfalls können weitere Leistungen hinzukommen. Eine Haftung und Gewähr wird jedoch ausgeschlossen.



Näheres zum Autor des Fachbeitrages: ZT Uwe Koch

Bilder soweit nicht anders deklariert: ZT Uwe Koch


Unsere ZTM-Print-Ausgaben

++++Die aktuelle Oktoberausgabe ist da!++++

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite