05.10.2010
Werkstoffe


Vollzirkon – die Alternative zu NEM

... mehr

Die Hochleistungskeramik Zirkoniumdioxid wird den Wünschen und Bedürfnissen einer stetig wachsenden Zahl von aufgeklärten Patienten, Zahnärzten und Zahntechnikern gerecht. Damit steigt auch das Angebot an solchen Gerüstwerkstoffen. Geschäftsführer Frank Prünte verarbeitet in seinem Dentallabor und Fräszentrum das transluzente ZENOTEC Zr von Wieland Dental + Technik (Pforzheim) im Seitenzahnbereich zu vollanatomischen Kronen und Brücken als Alternative zu NEM. Er berichtet über seine Erfahrungen ... mehr


 
05.10.2010
Kronen/Brücken


Zahnfarbauswahl – alles im Griff

... mehr

Farbmessgeräte können zwar die Auswahl der Zahnfarbe erleichtern, dennoch ist das geschulte Auge des Zahntechnikers entscheidend für die richtige Farbbestimmung und spätere Umsetzung. Bei Shade Navigation handelt es sich um ein praktisches Arbeitstool zur einfachen und perfekten Bestimmung der Zahnfarbe. ZTM Jürgen Freitag hat seine langjährige Kompetenz im Bereich Farbkommunikation eingebracht und ein Kofferset zur Zahnfarbauswahl entwickelt. Im Folgenden berichtet er über dessen Einsatz im Praxis ... mehr


 
05.10.2010
Modellguss


Einbetten mit Silikonmuffelringen

... mehr

Beim zahntechnischen Guss kommt es entscheidend auf die vollständige Füllung des Gusshohlraumes bis in die feinsten Kronenränder an. Genauso wichtig ist es, die Rückkühlung des Metalls nach dem Guss so zu kontrollieren, dass ein homogenes Gefüge entsteht. Der zahntechnische Alltag zeigt jedoch, dass der dentale Guss bis heute eine Reihe ungelöster Probleme, wie z.B. Porositäten oder Gusslunker mit sich bringen kann, die teilweise auf unvorteilhafte Muffelsysteme zurückzuführen sind. Diesen phys ... mehr


 
Mit PURAN HC hergestellte OK-Prothese. Die Oberfläche unterscheidet sich nicht von der herkömmlicher Prothesenkunststoffe.
Mit PURAN HC hergestellte OK-Prothese. Die Oberfläche unterscheidet sich nicht von der herkömmlicher Prothesenkunststoffe. Mit PURAN HC hergestellte OK-Prothese. Die Oberfläche unterscheidet sich nicht von der herkömmlicher Prothesenkunststoffe.
12.09.2010
Totalprothetik


Hilfe für Allergie-Patienten

... mehr

Die Patienten haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, wenn sie im Labor von ZTM Wilfried Aichhorn angelangen. Der erfahrene und engagierte Zahntechnikermeister setzt sich bereits seit vielen Jahren mit Allergie-Patienten und unterschiedlichen Lösungsansätzen auseinander. Auf der Suche nach einem Prothesenbasiswerkstoff für Methylmethacrylat-allergische Patienten ist er vor 15 Jahren auf PURAN HC gestoßen. Nach über 750 Prothesen berichtet über seine Erfahrungen mit dem Heißpolymerisat. ... mehr


 
12.09.2010
Festsitzende Implantatprothetik


Wichtiger Schritt für die Zukunft

... mehr

Die Anzahl der CAD/CAM-Lösungen und Leistungen auf dem Dentalmarkt ist groß. Lohnt sich überhaupt die Investion in eine eigene CAM-Fertigung und welche der zahlreichen Fräsmaschinen ist die richtige für das jeweilige Labor? ZTM Maxi Findeiß (Pößneck) berichtet über ihre langjährige CAM-Erfahrung und warum CAD-CAM TECH Thüringen sich für eine Investition in eine weitere CAM-Maschine, die Fräsmaschine Quattro Mill Comfort entschieden hat. ... mehr


 
Treffsichere und reproduzierbare Farbwiedergabe auch im Frontzahnbereich.
Treffsichere und reproduzierbare Farbwiedergabe auch im Frontzahnbereich. Treffsichere und reproduzierbare Farbwiedergabe auch im Frontzahnbereich.
11.09.2010
Kollegentipp


Bewährungsprobe bestanden

... mehr

Trotz des großen Angebots moderner Verblendkeramiken sind je nach Indikation oft Kunststoffverblendungen das Mittel der Wahl. Für die Herstellung komplexer Kombi-Arbeiten suchten Laborleiter ZTM Gregor Kuhlmann und seine Mitarbeiter ein leistungsfähiges und effi zientes Kunststoffverblendsystem und stießen dabei auf das System S.LAY (Wegold, Wendelstein). Nach einem halben Jahr zieht der Zahntechnikermeister nun Bilanz. ... mehr


 
Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen.
Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen. Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen.
04.06.2010
Fügetechnologien


„Das Beste für den Patienten ist gerade gut genug“

... mehr

Dentales Schweißen ist die heißeste Verbindung metallischer Werkstoffe und eine echte Kunst. Wer das richtige Equipment besitzt tut sich hierbei leichter. Die nunmehr 3. Generation der Primotec-Mikroimpulsschweißgeräte, der phaser mx2 und phaser as2, versprechen einen hohen Bedienkomfort, einfaches Handling und Arbeitseffizienz bei erweitertem Einsatzgebiet. ZTM Andreas Hoffmann (Dentales Service Zentrum, Gieboldehausen) ist Experte auf dem Gebiet der Schweißtechnik. Er hat die neuen Schweißgeräte ... mehr


 
Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2.
Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2. Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2.
02.06.2010
Fügetechnologien


Sicher schweißen – phaser reloaded

... mehr

Mit den vollständig neu entwickelten Mikroimpulsschweißgeräten phaser mx2 und phaser as2 stellt primotec die nunmehr dritte Generation ihrer im Jahr 2003 erfolgreich eingeführten Lichtbogenschweißtechnologie vor. Neue Features sorgen für hohen Bedienkomfort, einfaches Handling und Arbeitseffizienz bei erweitertem Einsatzgebiet. Sowohl ungeübte als auch erfahrene Schweißer profitieren von dem hohen Bedienkomfort, einer einfachen Bedienlogik und nützlichen Zusatzfunktionen wie integrierten Sch ... mehr


 
Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005.
Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005. Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005.
02.06.2010
Fügetechnologien

Implantatprothetik

Spannungs- und spaltfrei sowie bakteriendicht

... mehr

Das ermöglicht das Funkenerosionsverfahren, das im Jahre 1982 in die Zahntechnik eingeführt wurde. In der Industrie wird diese Technik ausschließlich als Bearbeitungsverfahren für harte Legierungen, bevorzugt für Hartstähle, genutzt. SAE-Dental entwickelt und vertreibt die dentalen Funkenerosionsmaschinen und Zahnersatzmaterialien für die Funkenerosionstechnik weltweit. ... mehr


 
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax. Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
31.05.2010
Werkstoffe


Cooles Zirkoniumdioxid – auch bei der Ausarbeitung?

... mehr

Vollkeramischer Zahnersatz, insbesondere aus Zirkoniumdioxid, wird zunehmend als Alternative für den klassischen Metall-Keramik-Verbund (MKV) genutzt. Allerdings wirft der Werkstoff hinsichtlich seiner richtigen Bearbeitung bei vielen Zahntechnikern Fragen auf. Der folgende Beitrag veranschaulicht wissenschaftliche Studien und zahntechnische Erfahrung, um dem Anwender hinsichtlich der Oberflächenbearbeitung von Hochleistungskeramiken Empfehlungen für mehr Sicherheit an die Hand zu geben. ... mehr


Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite