11.09.2010
Kollegentipp


Bewährungsprobe bestanden

... mehr

Trotz des großen Angebots moderner Verblendkeramiken sind je nach Indikation oft Kunststoffverblendungen das Mittel der Wahl. Für die Herstellung komplexer Kombi-Arbeiten suchten Laborleiter ZTM Gregor Kuhlmann und seine Mitarbeiter ein leistungsfähiges und effi zientes Kunststoffverblendsystem und stießen dabei auf das System S.LAY (Wegold, Wendelstein). Nach einem halben Jahr zieht der Zahntechnikermeister nun Bilanz. ... mehr


 
Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen.
Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen. Alle Dentallegierungen und in der Zahntechnik vorkommenden Monometalle, wie reines Gold und Titan, lassen sich problemlos mit dem mx2 und dem as2 fügen.
04.06.2010
Fügetechnologien


„Das Beste für den Patienten ist gerade gut genug“

... mehr

Dentales Schweißen ist die heißeste Verbindung metallischer Werkstoffe und eine echte Kunst. Wer das richtige Equipment besitzt tut sich hierbei leichter. Die nunmehr 3. Generation der Primotec-Mikroimpulsschweißgeräte, der phaser mx2 und phaser as2, versprechen einen hohen Bedienkomfort, einfaches Handling und Arbeitseffizienz bei erweitertem Einsatzgebiet. ZTM Andreas Hoffmann (Dentales Service Zentrum, Gieboldehausen) ist Experte auf dem Gebiet der Schweißtechnik. Er hat die neuen Schweißgeräte ... mehr


 
Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2.
Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2. Zum Schweißen fast zu schade – gelungenes Design und doch folgt die Form der Funktion: der primotec phaser as2.
02.06.2010
Fügetechnologien


Sicher schweißen – phaser reloaded

... mehr

Mit den vollständig neu entwickelten Mikroimpulsschweißgeräten phaser mx2 und phaser as2 stellt primotec die nunmehr dritte Generation ihrer im Jahr 2003 erfolgreich eingeführten Lichtbogenschweißtechnologie vor. Neue Features sorgen für hohen Bedienkomfort, einfaches Handling und Arbeitseffizienz bei erweitertem Einsatzgebiet. Sowohl ungeübte als auch erfahrene Schweißer profitieren von dem hohen Bedienkomfort, einer einfachen Bedienlogik und nützlichen Zusatzfunktionen wie integrierten Sch ... mehr


 
Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005.
Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005. Die SAE-Funkenerosionsmaschine EDM 2005.
02.06.2010
Fügetechnologien

Implantatprothetik

Spannungs- und spaltfrei sowie bakteriendicht

... mehr

Das ermöglicht das Funkenerosionsverfahren, das im Jahre 1982 in die Zahntechnik eingeführt wurde. In der Industrie wird diese Technik ausschließlich als Bearbeitungsverfahren für harte Legierungen, bevorzugt für Hartstähle, genutzt. SAE-Dental entwickelt und vertreibt die dentalen Funkenerosionsmaschinen und Zahnersatzmaterialien für die Funkenerosionstechnik weltweit. ... mehr


 
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax. Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
31.05.2010
Werkstoffe


Cooles Zirkoniumdioxid – auch bei der Ausarbeitung?

... mehr

Vollkeramischer Zahnersatz, insbesondere aus Zirkoniumdioxid, wird zunehmend als Alternative für den klassischen Metall-Keramik-Verbund (MKV) genutzt. Allerdings wirft der Werkstoff hinsichtlich seiner richtigen Bearbeitung bei vielen Zahntechnikern Fragen auf. Der folgende Beitrag veranschaulicht wissenschaftliche Studien und zahntechnische Erfahrung, um dem Anwender hinsichtlich der Oberflächenbearbeitung von Hochleistungskeramiken Empfehlungen für mehr Sicherheit an die Hand zu geben. ... mehr


 
Das Bien-Air CAD/CAM-System.
Das Bien-Air CAD/CAM-System. Das Bien-Air CAD/CAM-System.
31.05.2010
Kronen/Brücken


Ein System für alle Fälle

... mehr

Irgendwann kommt für jeden Zahntechniker der Moment, in dem er sich mit der CAD/CAM-Technologie auseinandersetzen muss. Bei der Vielzahl der am Markt erhältlichen Systeme ist es alles andere als leicht, das passende System für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Man muss seine Ziele und Erwartungen klar definieren, damit man sich mit einer solchen Investition zusätzlichen Wert verschaffen und das Angebot für seine Kunden erweitern kann. Der schweizer Zahntechniker Cyril Lehmann berichtet üb ... mehr


 
Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling.
Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling. Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling.
07.04.2010
Werkstoffe


Bewährtes Material in neuer Form

... mehr

Temporäre Langzeitversorgungen werden heute immer häufiger mittels CAD/CAM-Technologie gefertigt. Die Datensätze der Konstruktionen werden gespeichert, so dass die Ergebnisse reproduzierbar sind und damit auch für die definitive Versorgung verwendet werden können. ZT Daniel Lauer (Landau) berichtet über erste Erfahrungen mit den DISCs des Hochleistungskomposits VITA CAD-Temp monoColor. ... mehr


 
BEGO-Fräsgerät in Aktion.
BEGO-Fräsgerät in Aktion. BEGO-Fräsgerät in Aktion.
06.04.2010
Festsitzende Implantatprothetik

Für alle Fälle gewappnet

CAD/CAM und Implantatprothetik

... mehr

Auch bei den Implantat-Abutments ist der Einsatz von moderner CAD/CAM-Technologie auf Dentallabor-Seite heute gar nicht mehr wegzudenken. Doch ist hier besondere Flexibilität gefragt, da der Zahnarzt und der Kieferchirurg die Entscheidung vorab treffen, welche Abutments verwendet werden. Wie sein Dentallabor diese Herausforderung meistert, berichtet ZTM Axel Schneemann aus Langenhagen bei Hannover. ... mehr


 
06.04.2010
Werkstoffe


Abrichtblöcke – Mehr Form und Funktion

... mehr

Klinische Tests haben gezeigt, dass Zirkoniumdioxid ein echtes Ausnahme-Material ist, wenn man die Gebrauchsanweisungen befolgt. Schließlich verfügt keine andere, zurzeit auf dem Markt befindliche, hochfeste Strukturkeramik über derartige Werkstoffeigenschaften. Zirkoniumdioxid übertrifft bezüglich des Ermüdungsverhaltens die glasinfiltrierte Keramik um das Dreifache und hat seine hervorragende Eignung für den dentalen Einsatz in klinischen Studien bewiesen, vorausgesetzt es wird werkstoffgerecht b ... mehr


 
10.03.2010
Kronen/Brücken


Multifunktionsinstrument für die Dentaltechnik

... mehr

Die Schweizer Firma Smile Line hat in Zusammenarbeit mit ZTM Jan Kaech (CH-Thun) ein neues Instrument entwickelt, welches das Auftragen von Keramikmassen, Malfarben, Opaker und Liner erleichtert und eine homogene, kompakte Keramikverblendung schafft – auch an schwer zugänglichen interdentalen Zonen. Micro Vibes ist einem Stift nachempfunden und mit einem batteriebetriebenen (1,5 V, AAAA) Mikrovibrationsmotor ausgestattet. ... mehr