15.01.2016
Kronen/Brücken

Ästhetische Sicherheit durch pigmentierte Rohlinge hoher Transluzenz

Faszination: Zirkoniumdioxid

... mehr

Dieser Artikel widmet sich zunächst dem Thema Zirkoniumdioxid. Im weiteren Verlauf wird der Fokus auf die Imitation der lichtoptischen Eigenschaften von Zähnen gelegt. ZTM Thomas Bartsch (Eschweiler) beschreibt, wie es ihm mit dem neuen Zirkoniumdioxid-System Cercon ht True Color Technology (DENTSPLY/DeguDent, Hanau) gelingt, der Natur ein Stück näher zu kommen. ... mehr


 
Arbeiten mit hochwertigen keramischen Materialien.
Arbeiten mit hochwertigen keramischen Materialien. Arbeiten mit hochwertigen keramischen Materialien.
04.11.2015
Kronen/Brücken

Erfahrungen mit dem neuen Brennofen Programat P710

Auf den Punkt gebracht

... mehr

Trotz des „Siegeszugs“ von CAD/CAM bleiben solide Geräte für jedes Dentallabor wichtig. Das Dentallabor von ZTM Oliver Morhofer und seinem Partner ZTM Bernd Kobus (Recklinghausen) hat als eines der ersten Labore den neuen Brennofen Programat P710 (Ivoclar Vivadent, Ellwangen) im Arbeitsalltag getestet. Der Autor beschreibt einige Vorteile und geht insbesondere auf die technischen Raffinessen, Features, das Design sowie die Brenneigenschaften des Ofens ein. ... mehr


 
Doppelkronen-Restauration.
Doppelkronen-Restauration. Doppelkronen-Restauration.
04.10.2015
Werkstoffe

Erfahrungsbericht über die Anwendung des Gerüstwerkstoffes Zirlux

Grenzenlose Vielfalt in Zirkoniumdioxid

... mehr

Der Autor Carsten Fischer gehört zu den Pionieren in der Anwendung von Zirkoniumdioxid und berichtet regelmäßig in diversen Publikationen sowie als Referent im In- und Ausland über seine langjährige Erfahrung. Seit einiger Zeit arbeitet er mit der Produktfamilie Zirlux (Henry Schein, Langen), zu welcher u. a. verschiedene Zirkoniumdioxid-Ronden gehören. ... mehr


 
Abb. 1: Die desolate Versorgung sticht ins Auge.
Abb. 1: Die desolate Versorgung sticht ins Auge. Abb. 1: Die desolate Versorgung sticht ins Auge.
03.09.2015
Kronen/Brücken

Mit farbig geschichtetem Zirkoniumdioxid das Maximum aus dem Minimum herausholen

Wenn es mal wieder schnell und günstig gehen soll

... mehr

Der Behandler kündigt eine agile Patientin Ende 50 an. Diese wünscht sich eine metallfreie Neuversorgung ihrer sechsgliedrigen Brücke im 1. Quadranten und hat dafür „schon länger etwas zurückgelegt“. Die Herausforderung liegt nun darin, mit Sinn und Verstand auch im Hinblick auf das angesparte Budget eine finale Gesamtlösung zu finden und die Therapieschritte dorthin festzulegen. ... mehr


 
Die NEM-Polierer von Komet bieten ein ideales Pendant zu den NEX-Fräsern. Es erfolgt die Vorpolitur.
Die NEM-Polierer von Komet bieten ein ideales Pendant zu den NEX-Fräsern. Es erfolgt die Vorpolitur. Die NEM-Polierer von Komet bieten ein ideales Pendant zu den NEX-Fräsern. Es erfolgt die Vorpolitur.
03.09.2015
Modellguss

Rationelle Ausarbeitung eines Modellguss-Gerüstes unter dem Anspruch der Biokompatibilität

Welcher Fräser für welche Indikation?

... mehr

Die klassische Modellguss-Prothese gehört in vielen Dentallaboren nach wie vor zum Alltag. Um die effiziente Herstellung zu sichern, sind ein abgestimmtes Prozedere und hochwertige Materialien unumgänglich. Im folgenden Beitrag wird der Fokus auf die Ausarbeitung des Modellguss-Gerüstes gelegt. ZTM Günter Starke stellt eine optimierte und rationelle Vorgehensweise dar, bei welcher die rotierenden Werkzeuge (Komet Dental, Lemgo) eine wichtige Rolle spielen. ... mehr


 
Gefräster „Modellguss“ – noch im Wachs-„Blank“.
Gefräster „Modellguss“ – noch im Wachs-„Blank“. Gefräster „Modellguss“ – noch im Wachs-„Blank“.
03.09.2015
Modellguss


Modellguss goes digital

... mehr

Die moderne Zahntechnik ist ohne den Einsatz digitaler Komponenten kaum noch vorstellbar. Dies auch, weil die Möglichkeiten, Gerüst- und Objektkonstruktionen virtuell durchzuführen, dem manuellen analogen Arbeiten bereits weitgehend ebenbürtig sind – von Spezialfällen einmal abgesehen. Auch die Modellgusstechnik lässt sich heute in Teilen digital-gestützt durchführen. Am Beispiel der Fertigung einer Unterkiefer-Klammerprothesenbasis beschreibt unser Autor den Anwendungsnutzen, die ihm eine noch ... mehr


 
Liegt das jeweilige Set-up-Modell für einen Behandlungsschritt vor – hier aus lichthärtendem Kunststoff gedruckt –, kann der Zahntechniker darauf sein Aligner-Set aus Soft-, Medium- und Hard-Folie tiefziehen.
Liegt das jeweilige Set-up-Modell für einen Behandlungsschritt vor – hier aus lichthärtendem Kunststoff gedruckt –, kann der Zahntechniker darauf sein Aligner-Set aus Soft-, Medium- und Hard-Folie tiefziehen. Liegt das jeweilige Set-up-Modell für einen Behandlungsschritt vor – hier aus lichthärtendem Kunststoff gedruckt –, kann der Zahntechniker darauf sein Aligner-Set aus Soft-, Medium- und Hard-Folie tiefziehen.
19.06.2015
Funktion


Der digitale Ablauf bei der Herstellung von Alignern

... mehr

Etwa 30 % aller erwachsenen Patienten haben eine leichte bis mittlere Zahnfehlstellung im Frontzahnbereich. Viele Betroffene sind der Meinung, dass es für eine Korrektur von Zahnfehlpositionen im Erwachsenenalter zu spät sei, oder sie sind nicht bereit, Brackets oder sichtbare Zahnspangen zu tragen. Deswegen setzen immer mehr Kieferorthopäden und Zahnärzte auf die fast unsichtbare Zahnkorrektur mit der Aligner-Therapie. Ein komfortabler Verfahrensschritt liegt dabei in der virtuellen Konstruktion des ... mehr


 
Abb. 1: Die vom Kunden ausgewählten Edelmetall-Dentallegierungen liegen bei C.HAFNER als Fräsblank in äußerst hoher Dichte vor. Nachweis für alle Bilder: © C.HAFNER
Abb. 1: Die vom Kunden ausgewählten Edelmetall-Dentallegierungen liegen bei C.HAFNER als Fräsblank in äußerst hoher Dichte vor. Nachweis für alle Bilder: © C.HAFNER Abb. 1: Die vom Kunden ausgewählten Edelmetall-Dentallegierungen liegen bei C.HAFNER als Fräsblank in äußerst hoher Dichte vor. Nachweis für alle Bilder: © C.HAFNER
05.05.2015
Herausnehmbare Implantatprothetik


CAD/CAM-gefertigte Teleskope aus Edelmetall

... mehr

Die Domäne der deutschen Zahntechnik – die Herstellung teleskopierender Arbeiten aus Edelmetall-Dentallegierungen – ist auch mit CAD/CAM-gestützten Fertigungsverfahren möglich. Wie bei konventionell hergestellten Primär- und Sekundärteleskopen ist die richtige Vorgehensweise hierbei genauso wichtig wie die Einhaltung vorgegebener Parameter für den digitalen Fertigungsprozess. ZT Nico Gabler erläutert, welche passungsrelevanten Arbeitsschritte beachtet werden müssen. ... mehr


 
Abb. 1: Die Kompositverblendung trägt oft maßgeblich zum harmonischen Aussehen einer Kombiarbeit bei.
Abb. 1: Die Kompositverblendung trägt oft maßgeblich zum harmonischen Aussehen einer Kombiarbeit bei. Abb. 1: Die Kompositverblendung trägt oft maßgeblich zum harmonischen Aussehen einer Kombiarbeit bei.
17.04.2015
Herausnehmbare Implantatprothetik


Hochästhetischer Zahnersatz dank Komposit-System

... mehr

Die Herausforderungen im Bereich der Kompositverblendungen sind enorm – in keinem anderen Bereich der Zahntechnik wird eine so hohe Flexibilität erwartet. Von großem Nutzen ist hier ein ausgeklügeltes Verblendsortiment, das es dem Anwender erleichtert, für jeden Patienten die beste Lösung zu finden. ZTM Björn Maier hat sich für das Signum® System von Heraeus Kulzer (Hanau) entschieden und beschreibt dessen Einsatz in seinem Laboralltag. ... mehr


 
Abb. 1: Lava Plus hochtransluzentes Zirkoniumoxid ist ab März in Form von Ronden erhältlich.
Abb. 1: Lava Plus hochtransluzentes Zirkoniumoxid ist ab März in Form von Ronden erhältlich. Abb. 1: Lava Plus hochtransluzentes Zirkoniumoxid ist ab März in Form von Ronden erhältlich.
19.02.2015
Werkstoffe


Neue Anwendungsoptionen für Lava Plus hochtransluzentes Zirkoniumoxid

... mehr

In den vergangenen Jahren hat sich Lava Zirkoniumoxid als Material für die Herstellung von Restaurationen mit hoher Festigkeit, herausragender Randpassung und exzellenten ästhetischen Eigenschaften bewährt. Es handelt sich um eines der am besten wissenschaftlich untersuchten Restaurationsmaterialien auf dem Markt [1]. Mit Lava Plus ist es 3M ESPE (Seefeld) gelungen, zusätzlich eine Produktvariante mit erhöhter Transluzenz, jedoch ohne die sonst damit verknüpfte Beeinträchtigung der mechanischen Eig ... mehr


Unsere ZTM-Print-Ausgaben

Kennen Sie schon unser elektronisches Archiv?

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite