07.02.2014
Kronen/Brücken

Individualisierung einer vollanatomischen Zirkoniumdioxid-Krone

Neugier macht erfinderisch

... mehr

Das neue Malfarbenset HeraCeram Stains universal von Heraeus Kulzer, Hanau, inspirierte ZTM Markus Stang zum Selbstversuch am eigenen Zahnersatz. Er stellte fest: Auch in technischen Berufen wie dem Zahntechniker-Handwerk können kreative Lösungen zu überzeugenden Ergebnissen führen. ... mehr


 
Diamant-Polierer von Edenta.
Diamant-Polierer von Edenta. Diamant-Polierer von Edenta.
07.02.2014
Kronen/Brücken

Schonend – schnell – grazile Randgestaltung

Neue Diamant-Polierer für die Zirkoniumdioxid-Nachbearbeitung

... mehr

Interview mit ZT Hansruedi Carisch. ... mehr


 
Überpresst und bemalt.
Überpresst und bemalt. Überpresst und bemalt.
04.11.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Warum wir uns pro Fräszentrum entschieden haben

... mehr

Wir verfolgen in unserem Labor die Philosophie, für den jeweiligen Patienten so wenige Materialien wie möglich zu wählen. Bei Implantatversorgungen heißt das oft, zusätzlich zum Titan-Implantat lediglich Keramik für die Prothetik einzusetzen. Aus Gründen der Präzision, Wirtschaftlichkeit und effizienten Laborführung lassen wir uns unseren Zahnersatz extern fräsen. Der folgende Fall erläutert unseren Weg. ... mehr


 
CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik.
CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik. CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik.
08.10.2013
Kronen/Brücken


„2 in 1“ – CAD/CAM-Abutment und Krone in einem Konstruktionsschritt

... mehr

Mit der Fertigung von maßgeschneiderten Implantataufbauten (Abutments) werden die ästhetischen Ergebnisse von Implantatprothetik aufs Beste unterstützt. Wie sich mit patientenindividuellen Abutments und zwei neuen Keramiken die Fertigung dieser Prothetik vereinfachen lässt, stellt der Autor in diesem Beitrag vor. ... mehr


 
Achim Ludwigs Buch nähert sich der Ästhetik in drei Kapitelschritten: „Beginne zu verstehen“ – „Beginne zu erkennen“ – „Beginne zu erwachen“.
Achim Ludwigs Buch nähert sich der Ästhetik in drei Kapitelschritten: „Beginne zu verstehen“ – „Beginne zu erkennen“ – „Beginne zu erwachen“. Achim Ludwigs Buch nähert sich der Ästhetik in drei Kapitelschritten: „Beginne zu verstehen“ – „Beginne zu erkennen“ – „Beginne zu erwachen“.
07.10.2013
Ästhetik

Buchvorstellung

Das Geheimnis der Ästhetik

... mehr

Wie begegnet man einem Buch, das den Titel trägt: „Das Geheimnis der Ästhetik. Eine Reise zum Urgefühl des Menschseins“? Zwei Zugänge bieten sich spontan an. Entweder in das Inhaltsverzeichnis schauen – und dann das letzte Kapitel aufschlagen: „Wabi Sabi – von der Schönheit des Hässlichen“. Oder man lässt sich in der Kunstausgabe „Edition 100“ von den zartaquarellfarbenen Seiten in das Buch hineinziehen; je nach Geschmack oder Tagesform beginnt man mit pastellgelb, rosa, rauchblau o ... mehr


 
Screenshot der Software NobelClinican.
Screenshot der Software NobelClinican. Screenshot der Software NobelClinican.
13.08.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Eins, zwei, drei, vier – sofort feste Zähne

... mehr

Hofmann-Zahntechnik in Erlangen gehört mit sieben Mitarbeitern zu den eher kleineren Laboren. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Palette der Zahntechnik: von der Bruchreparatur bis hin zur kompletten vollkeramischen Sanierung beider Kiefer. Die Prothetik für zahnlose Kiefer hat sich zu einer festen und konstanten Auftragsgröße für das Labor entwickelt. Eine Versorgungsvariante ist das All-on-4-Konzept, entwickelt von Professor Maló. Daran fasziniert ZTM Peter G. Hofmann die Möglichkeit, in Z ... mehr


 
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend. Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
13.08.2013
Kronen/Brücken


Pilotuntersuchung: Fehler bei der Farbnahme kosten Zeit und Geld

... mehr

In modernen Zahnarztpraxen ist neben fachlicher Kompetenz und hoher Servicequalität vor allem eines wichtig: wirtschaftliches Arbeiten. Doch was eigentlich selbstverständlich sein sollte, gestaltet sich im Alltag oft schwieriger als gedacht. Gemäß einer Pilotuntersuchung entstehen allein durch fehlerhafte Zahnfarbbestimmungen und nachträgliche Farbkorrekturen am Zahnersatz in den Dentallaboren geschätzte jährliche Zusatzkosten im mehrstelligen Millionenbereich. Aber auch für die Zahnarztpraxis fal ... mehr


 
Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla.
Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla. Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla.
24.06.2013
Kronen/Brücken


Helfer im Laboralltag: Bearbeitungsset nach Oliver Brix

... mehr

Mit dem Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset, REF Set-1804, hat die Firma NTI-Kahla GmbH die Vorstellungen von Oliver Brix umgesetzt, der für seine Arbeit alle relevanten Schleifkörper zur Bearbeitung von Zirkoniumdioxid, Lithium-Disilikat und Verblendkeramiken kompakt in einem Set vereint vorfinden wollte. ... mehr


 
Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent).
Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent). Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent).
11.03.2013
Werkstoffe

BioHPP – Ein metallfreier Werkstoff für prothetische Restaurationen

Gesucht und fündig geworden

... mehr

CAD/CAM, Zirkoniumdioxid, Hochleistungspolymere – die prothetische Zahnmedizin ist heutzutage auf einem hohen Niveau. Viele Materialien und Konzepte sind praxisreif und haben sich bewährt. Behandlungsteams können Patienten ästhetische Restaurationen aus hochwertigen Materialien anbieten. Oft jedoch ist die Herstellung kostenintensiv und verlangt entweder eine hohe Investition oder das Einbeziehen eines externen Dienstleisters. Dieser Artikel beschreibt ein Konzept beziehungsweise ein Material, das vi ... mehr


 
Konstruktion des Abutments im Labor.
Konstruktion des Abutments im Labor. Konstruktion des Abutments im Labor.
11.03.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Effiziente Abläufe vom individuellen Abutment bis zur Fräsbrücke

... mehr

Gerade bei Implantatversorgungen lohnt sich der digitale Workflow für die Zahntechnik. Präzision wird per CAD/CAM leichter erreicht als manuell. Dabei bestimmt das Labor, ob und welche Schritte es auslagert. Im Labor Bernd Schenk fiel die Entscheidung, im eigenen Betrieb zu scannen und virtuell zu modellieren. Das Fräsen in Metall geschieht industriell. Ausschlaggebend für diese Wahl sind wirtschaftliche und technische Gründe. Die Abstimmung von Inhouse-Geräten und industriellen Maschinen, Software ... mehr


Er bietet viele Informationen sowie Tipps und Tricks rund um die Bereiche Labormanagement/-strategie, Branchentrends, konkrete Anwenderfragen und Produktinnovationen. 

Reinschauen lohnt sich!

Hier geht's direkt zum Blog

Alle Ausgaben des Zahntechnik Magazins als E-Paper lesen!

Die aktuelle Ausgabe:

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite