13.08.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Eins, zwei, drei, vier – sofort feste Zähne

... mehr

Hofmann-Zahntechnik in Erlangen gehört mit sieben Mitarbeitern zu den eher kleineren Laboren. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Palette der Zahntechnik: von der Bruchreparatur bis hin zur kompletten vollkeramischen Sanierung beider Kiefer. Die Prothetik für zahnlose Kiefer hat sich zu einer festen und konstanten Auftragsgröße für das Labor entwickelt. Eine Versorgungsvariante ist das All-on-4-Konzept, entwickelt von Professor Maló. Daran fasziniert ZTM Peter G. Hofmann die Möglichkeit, in Z ... mehr


 
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend. Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
13.08.2013
Kronen/Brücken


Pilotuntersuchung: Fehler bei der Farbnahme kosten Zeit und Geld

... mehr

In modernen Zahnarztpraxen ist neben fachlicher Kompetenz und hoher Servicequalität vor allem eines wichtig: wirtschaftliches Arbeiten. Doch was eigentlich selbstverständlich sein sollte, gestaltet sich im Alltag oft schwieriger als gedacht. Gemäß einer Pilotuntersuchung entstehen allein durch fehlerhafte Zahnfarbbestimmungen und nachträgliche Farbkorrekturen am Zahnersatz in den Dentallaboren geschätzte jährliche Zusatzkosten im mehrstelligen Millionenbereich. Aber auch für die Zahnarztpraxis fal ... mehr


 
Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla.
Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla. Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset nach Oliver Brix von NTI-Kahla.
24.06.2013
Kronen/Brücken


Helfer im Laboralltag: Bearbeitungsset nach Oliver Brix

... mehr

Mit dem Lithium-Disilikat-Keramik-Bearbeitungsset, REF Set-1804, hat die Firma NTI-Kahla GmbH die Vorstellungen von Oliver Brix umgesetzt, der für seine Arbeit alle relevanten Schleifkörper zur Bearbeitung von Zirkoniumdioxid, Lithium-Disilikat und Verblendkeramiken kompakt in einem Set vereint vorfinden wollte. ... mehr


 
Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent).
Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent). Abb. 1: Das pneumatische Vakuumdruckgussgerät „for 2 press“ dient der Umsetzung einer Wachsmodellationen in das Material BioHPP (bredent).
11.03.2013
Werkstoffe

BioHPP – Ein metallfreier Werkstoff für prothetische Restaurationen

Gesucht und fündig geworden

... mehr

CAD/CAM, Zirkoniumdioxid, Hochleistungspolymere – die prothetische Zahnmedizin ist heutzutage auf einem hohen Niveau. Viele Materialien und Konzepte sind praxisreif und haben sich bewährt. Behandlungsteams können Patienten ästhetische Restaurationen aus hochwertigen Materialien anbieten. Oft jedoch ist die Herstellung kostenintensiv und verlangt entweder eine hohe Investition oder das Einbeziehen eines externen Dienstleisters. Dieser Artikel beschreibt ein Konzept beziehungsweise ein Material, das vi ... mehr


 
Konstruktion des Abutments im Labor.
Konstruktion des Abutments im Labor. Konstruktion des Abutments im Labor.
11.03.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Effiziente Abläufe vom individuellen Abutment bis zur Fräsbrücke

... mehr

Gerade bei Implantatversorgungen lohnt sich der digitale Workflow für die Zahntechnik. Präzision wird per CAD/CAM leichter erreicht als manuell. Dabei bestimmt das Labor, ob und welche Schritte es auslagert. Im Labor Bernd Schenk fiel die Entscheidung, im eigenen Betrieb zu scannen und virtuell zu modellieren. Das Fräsen in Metall geschieht industriell. Ausschlaggebend für diese Wahl sind wirtschaftliche und technische Gründe. Die Abstimmung von Inhouse-Geräten und industriellen Maschinen, Software ... mehr


 
Achim Ludwig an der Welte-Kinoorgel. Das gekonnte Zusammenspiel der Hände führt zu höchster Kunst – genau wie die zahnärzlich-zahntechnische Teamarbeit auch.
Achim Ludwig an der Welte-Kinoorgel. Das gekonnte Zusammenspiel der Hände führt zu höchster Kunst – genau wie die zahnärzlich-zahntechnische Teamarbeit auch. Achim Ludwig an der Welte-Kinoorgel. Das gekonnte Zusammenspiel der Hände führt zu höchster Kunst – genau wie die zahnärzlich-zahntechnische Teamarbeit auch.
02.03.2013
Kronen/Brücken

Virtuose Teamarbeit

„Majesthetische“ Grundlage einer erfolgreichen Restauration – der Königsweg zu Ästhetik

... mehr

Hier beschreibt das Führungsduo von Da Vinci Dental sein Verständnis von Teamwork und das konkrete Vorgehen gemeinsam mit dem Zahnarzt. Den Abschluss bilden Erfahrungen und Resultate von Kursteilnehmern, die in einem zweitägigen Teamkurs an der Da Vinci „Majesthetikschule“ dieses Konzept kennen gelernt und angewendet haben. ... mehr


 
Modelle während der Fertigung mittels Scan LED Technologie aus FotoDent SL.A model. Innovation MediTech GmbH, A Dreve Company, Unna.
Modelle während der Fertigung mittels Scan LED Technologie aus FotoDent SL.A model. Innovation MediTech GmbH, A Dreve Company, Unna. Modelle während der Fertigung mittels Scan LED Technologie aus FotoDent SL.A model. Innovation MediTech GmbH, A Dreve Company, Unna.
02.03.2013
Festsitzende Implantatprothetik

Digitale Modellherstellung in der Zahnheilkunde

Gips was Neues?

... mehr

Die optische Abformung bildet jetzt den ersten Arbeitsschritt in der digitalen Prozesskette zur Herstellung von Restaurationen. Dabei bringt häufig die Integration einer neuen Technologie die Digitalisierung weiterer Prozessschritte mit sich. Zum Beispiel kann die Herstellung eines Gipsmodells durch ein computergestütztes Fertigungsverfahren ersetzt werden. ... mehr


 
Die Arbeit im Schlussbiss auf dem Modell.
Die Arbeit im Schlussbiss auf dem Modell. Die Arbeit im Schlussbiss auf dem Modell.
11.12.2012
Werkstoffe

Ein Gerüstwerkstoff – variable Verblendungen

Hochtransluzentes Zirkoniumdioxid öffnet neue Wege zu ästhetischen Zahnrestaurationen

... mehr

Der vorliegende Beitrag beschreibt die Anfertigung von vier Frontzahnkronen und einer fünfgliedrigen Seitenzahnbrücke aus hochtransluzentem Premium-Zirkoniumdioxid (Cercon ht, DeguDent, Hanau). Die Arbeit habe ich teil- und vollanatomisch gestaltet und mit einer Kombination aus Schicht- und Maltechnik harmonisch verblendet. Der Patientenfall zeigt, welche restaurativen Möglichkeiten mit dieser Zirkoniumdioxidgeneration möglich sind: Selbst bei geringer Präparationstiefe oder substanzschonender Präpa ... mehr


 
Ausgearbeitete provisorische Brücke.
Ausgearbeitete provisorische Brücke. Ausgearbeitete provisorische Brücke.
10.11.2012
Werkstoffe

Acetal Dental – ein Polymer für die Provisorienherstellung

Mehrwert für Labor, Zahnarzt und Patient

... mehr

Laborinhaber beschäftigen bundesweit folgende Fragen: Wie habe ich die Nase vorn im Wettbewerb? Wie kann ich mich vom Mitbewerber abheben? Wie optimiere ich die Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden und wie gewinne ich neue? Zum täglich Brot vieler Zahntechniker-Chefs zählt auch, Umsätze zurückzuerobern bzw. zu steigern. Auch kostenträchtige Investitionen in moderne CAD/-CAM-Technologien gehören refinanziert. ... mehr


 
CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU
CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU
10.11.2012
Festsitzende Implantatprothetik

Der neue Standard für Patienten

Individuelle Abutments für individuelle Lösungen

... mehr

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Konzept Zahnimplantat vom Einzelfall zur Standardversorgung etabliert. In Deutschland werden jedes Jahr rund 1.000.000 Implantate am Patienten inseriert. Wenn es um die Lösung der prothetischen Versorgung ging, griff man bisher zum Katalog des Implantatherstellers. Dieser bietet eine Reihe konfektionierter Aufbauten. Das Problem: Es gibt keinen konfektionierten Patienten. Deshalb können Aufbauten aus dem Katalog immer nur eine Annäherung sein, aber nie das maß ... mehr


Was gibt es für wichtige und interessante Kongresse und Veranstaltungen im kommenden Jahr 2020? Werfen Sie einen Blick in unsere Übersicht!

Hier geht's zur Übersicht

Unsere ZTM-Print-Ausgaben

+++++ Die Novemberausgabe ist erschienen! +++++

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite