02.03.2013
Festsitzende Implantatprothetik

Digitale Modellherstellung in der Zahnheilkunde

Gips was Neues?

... mehr

Die optische Abformung bildet jetzt den ersten Arbeitsschritt in der digitalen Prozesskette zur Herstellung von Restaurationen. Dabei bringt häufig die Integration einer neuen Technologie die Digitalisierung weiterer Prozessschritte mit sich. Zum Beispiel kann die Herstellung eines Gipsmodells durch ein computergestütztes Fertigungsverfahren ersetzt werden. ... mehr


 
CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU
CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU CAD/CAM-generiertes individuelles ZrO2-Abutment am Meistermodell. © Beuer/Schweiger, LMU
10.11.2012
Festsitzende Implantatprothetik

Der neue Standard für Patienten

Individuelle Abutments für individuelle Lösungen

... mehr

In den vergangenen 20 Jahren hat sich das Konzept Zahnimplantat vom Einzelfall zur Standardversorgung etabliert. In Deutschland werden jedes Jahr rund 1.000.000 Implantate am Patienten inseriert. Wenn es um die Lösung der prothetischen Versorgung ging, griff man bisher zum Katalog des Implantatherstellers. Dieser bietet eine Reihe konfektionierter Aufbauten. Das Problem: Es gibt keinen konfektionierten Patienten. Deshalb können Aufbauten aus dem Katalog immer nur eine Annäherung sein, aber nie das maß ... mehr


 
Abb. 1: Eine Röders HSC-Maschine, wie sie beispielsweise im Fertigungszentrum von CADstar eingesetzt wird.
Abb. 1: Eine Röders HSC-Maschine, wie sie beispielsweise im Fertigungszentrum von CADstar eingesetzt wird. Abb. 1: Eine Röders HSC-Maschine, wie sie beispielsweise im Fertigungszentrum von CADstar eingesetzt wird.
06.10.2012
Festsitzende Implantatprothetik

Fertigungskonzepte im Vergleich

Inhouse versus zentralisierte Fertigung

... mehr

So alt wie die CAD/CAM-Technologie in der Dentalbranche, so alt ist auch die Frage nach den Fertigungskonzepten: inhouse oder zentralisiert? Schließt ein Konzept das andere aus? Oder überwiegen bei einem die Vorteile? Ich selbst arbeite in einem Unternehmen, das eine zentralisierte Fertigung anbietet. Mit diesem Beitrag möchte ich das Thema kritisch betrachten und ein paar Anregungen liefern. ... mehr


 
Fertige Arbeit am Modell.
Fertige Arbeit am Modell. Fertige Arbeit am Modell.
31.08.2012
Festsitzende Implantatprothetik


Optimales Ergebnis mit der CAD/CAM-Technologie

... mehr

Die ideale Voraussetzung für einen optimalen Zahnersatz ist ein perfektes Gerüst – spannungsfrei und ohne Gussfehler. Das ist speziell im Bereich der Implantatprothetik sehr wichtig, da Implantate starr und nicht wie die eigenen Zähne selbstregulierend sind. Ein Garant für spannungsfreie Ergebnisse sind CAD/CAM-gefräste Arbeiten. Im folgenden Fallbeispiel zeigen wir eine Oberkiefer- und Unterkiefer-Versorgung unter Einsatz dieser Technik. ... mehr


 
dental wings
dental wings dental wings
09.08.2012
Kronen/Brücken


Drehscheibe der Zukunft – Modellations-Software im Vergleich

... mehr

Dentale Modellations-Software gibt es bereits seit Mitte der 1980er Jahre. Damals war die Bilddarstellung noch zweidimensional. Heute ist eine realistische 3D-Darstellung Standard; wo früher Hochleistungscomputer eingesetzt wurden, reicht inzwischen ein Standard-PC aus. In den vergangenen fünf Jahren haben sich dabei drei Softwarepakete besonders rasant entwickelt. Ein direkter Vergleich ist jedoch schwer – außer man hat die Möglichkeit, alle drei ausführlich zu testen. Nachfolgend lesen Sie die Ei ... mehr


 
Abb. 1: Röders RXD 5, wie er bei CADstar verwendet wird.
Abb. 1: Röders RXD 5, wie er bei CADstar verwendet wird. Abb. 1: Röders RXD 5, wie er bei CADstar verwendet wird.
08.06.2012
Festsitzende Implantatprothetik


100 Kilogramm oder 10 Tonnen: CAM-Maschinen im Vergleich

... mehr

Auf welche Eigenschaften sollte der Laborinhaber beim Kauf einer Bearbeitungsmaschine achten? Muss sie gleich 10 Tonnen auf die Waage bringen, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten? Ein Experte auf diesem Gebiet hinterfragt im folgenden Beitrag sensible Punkte von CAM-Maschinen, wie Stabilität, Nebenkosten und Anzahl der Achsen. ... mehr


 
08.05.2012
Festsitzende Implantatprothetik


CAM-Software – ist billig günstiger?

... mehr

Oftmals ist der Unterschied zwischen Qualität und Robustheit einer Frässoftware für den Anwender schwer zu erkennen. Die Preise bewegen sich von 2.000 bis 30.000 Euro – für scheinbar ein und dieselbe Leistung. Um Ihnen hier etwas Orientierungshilfe zu geben, hat sich Martin Huber mit den wichtigsten Eigenschaften einer Frässoftware befasst und stellt seine Erkenntnisse nachstehend vor. ... mehr


 
Abb. 1 (li.): In der dreidimensionalen virtuellen Darstellung des Oberkiefers in Kombination mit dem geplanten Zahnersatz in der natürlichen Okklusionsebene wird das Ausmaß der knöchernen Resorption im Oberkiefer deutlich. Abb. 2 (re.): Ermittlung der
Abb. 1 (li.): In der dreidimensionalen virtuellen Darstellung des Oberkiefers in Kombination mit dem geplanten Zahnersatz in der natürlichen Okklusionsebene wird das Ausmaß der knöchernen Resorption im Oberkiefer deutlich. Abb. 2 (re.): Ermittlung der Abb. 1 (li.): In der dreidimensionalen virtuellen Darstellung des Oberkiefers in Kombination mit dem geplanten Zahnersatz in der natürlichen Okklusionsebene wird das Ausmaß der knöchernen Resorption im Oberkiefer deutlich. Abb. 2 (re.): Ermittlung der
11.04.2012
Festsitzende Implantatprothetik

Präzision in allen Bereichen

Schablonengeführte Chirurgie und CAD/CAM-Prothetik

... mehr

Traumatisch bedingte Resorptionsvorgänge führen nach Zahnverlust zu einer Reduzierung der vertikalen Dimension des Kieferknochens. Je nach Ausmaß dieser Resorption sind herkömmliche schleimhautgetragene prothetische Versorgungen nicht mehr möglich. Der Goldstandard zur Defektauffüllung und knöchernen Regeneration wird mittels autologer Knochentransplantate erreicht [2,3,4]. Der operative Aufwand richtet sich nach dem benötigten Knochenvolumen in Verbindung mit der Entnahmestelle. Es ist daher trot ... mehr


 
28.07.2011
Festsitzende Implantatprothetik


Spielend zum perfekten Hochglanz

... mehr

Umfangreiche Versorgungen machen Spaß – wenn man das richtige Werkzeug besitzt. ZTM Gerd Weber demonstriert anhand einer 12teiligen Oberkiefer-Versorgung mit individuellen Abutments wie man bei einer Implantat-Arbeit mit müheloser Politur eine perfekte Parodontalhygiene ermöglicht. ... mehr


 
21.04.2011
Festsitzende Implantatprothetik

Abformung, Bisskontrolle, individuell gefräster Steg, Implantate

Implantatgestützte Stegprothese auf vier Implantaten

... mehr

Ein Patient mit reduziertem Restzahnbestand im Oberkiefer stellte sich in der Praxis vor und beklagte den schlechten Halt seiner Oberkieferprothese. Nach Abwägung möglicher Versorgungsalternativen entschieden wir uns für eine Stegprothese auf vier BPI Implantaten regio 13, 15, 23 und 25. Die BPI Implantate mit ihrer patentierten giebelförmigen Implantat-Abutment-Verbindung eignen sich hervorragend für eine hochpräzise passgenaue Implantatprothetik. Im folgenden wird die zahntechnische Fertigung der ... mehr


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite