08.09.2014
Kronen/Brücken

Frontzahnästhetik mit Vitablocs RealLife und den neuen Vita Akzent Plus Malfarben

Natur pur mit Farbwirkung aus der Tiefe: Malfarben intern eingesetzt

... mehr

In diesem Beitrag zeigt Renato Carretti, Zahntechniker in Zürich/Schweiz, wie er die Farben intern einsetzt, welche speziellen Vorteile sie ihm bieten und was der Anwender beim Einsatz der Farben beachten sollte. Den Schwerpunkt des Beitrags bildet ein anspruchsvoller Patientenfall, bei dem Renato Carretti eine CAD/CAM-gefertigte vollkeramische Frontzahnkrone mithilfe der Cut-back-Technik individualisiert und perfekt an die Nachbarzähne angleicht. ... mehr


 
Abb. 1: Titanbasis mit aufgesetztem Scanbody für die optische Abformung. Bildnachweis für alle: ZA Dr. Stavros Pelekanos, Universität von Athen, sowie die ZT Nondas Vlachopoulos, Athen, und Dimitris Varvatakos, Ano Glyfada/Athen, Griechenland
Abb. 1: Titanbasis mit aufgesetztem Scanbody für die optische Abformung. Bildnachweis für alle: ZA Dr. Stavros Pelekanos, Universität von Athen, sowie die ZT Nondas Vlachopoulos, Athen, und Dimitris Varvatakos, Ano Glyfada/Athen, Griechenland Abb. 1: Titanbasis mit aufgesetztem Scanbody für die optische Abformung. Bildnachweis für alle: ZA Dr. Stavros Pelekanos, Universität von Athen, sowie die ZT Nondas Vlachopoulos, Athen, und Dimitris Varvatakos, Ano Glyfada/Athen, Griechenland
08.09.2014
Kronen/Brücken


Lithium-Disilikat-Abutment aus dem CAD/CAM

... mehr

Bei der Versorgung von Implantaten punktet die Glaskeramik Lithium-Disilikat wegen ihrer Zahnfarbe und Gingivafreundlichkeit – und dies nicht nur für den Kronenanteil, sondern auch für den Implantataufbau. Das prothetische Vorgehen zum Erreichen der gewünschten Ästhetik ist durch einen CAD/CAM-Block für Abutments mit industriell vorgefertigter Schnittstelle zur Titanbasis einfacher geworden. ... mehr


 
Screenshot der MakroLab-Ergänzung iLab.
Screenshot der MakroLab-Ergänzung iLab. Screenshot der MakroLab-Ergänzung iLab.
16.08.2014
Kronen/Brücken


Effizient und professionell: Die richtige Laborsoftware macht’s möglich

... mehr

Bei der Frage nach der „richtigen“ Laborsoftware fällt die Entscheidung angesichts zahlreicher Angebote oft schwer. Hilfreich ist daher der „Tipp“ eines zahntechnischen Kollegen, der schon eine gute Lösung gefunden hat. ZTM Markus Berzborn, Berzborn Zahnatelier GmbH, Kreuzau, arbeitet seit 2002 erfolgreich mit der MakroLab von Datext, Hagen, – seit 2010 mit der Ergänzung iLab. ... mehr


 
Mit DCMhotbond zircon lassen sich komplexe Zirkoniumdioxid-Restaurationen befestigen. Bildnachweis: ZM Präzisionsdentaltechnik GmbH, Rostock
Mit DCMhotbond zircon lassen sich komplexe Zirkoniumdioxid-Restaurationen befestigen. Bildnachweis: ZM Präzisionsdentaltechnik GmbH, Rostock Mit DCMhotbond zircon lassen sich komplexe Zirkoniumdioxid-Restaurationen befestigen. Bildnachweis: ZM Präzisionsdentaltechnik GmbH, Rostock
02.05.2014
Kronen/Brücken


Kleben Sie noch oder „hotbonden“ Sie schon?

... mehr

Das Glaslot DCMhotbond ermöglicht eine sichere, biokompatible und dauerhafte Verbindung von Zirkoniumdioxid mit Titan, Kompositen sowie Lithium-Disilikat. Darüber hinaus erlaubt es das adhäsive Eingliedern von Restaurationen aus Zirkoniumdioxid, zum Beispiel Maryland-Brücken. ... mehr


 
Der Schleifkörper 959.040HP „Ball“ bewährt sich zur Konditionierung von Zirkoniumdioxid-Gerüsten. Die Kugelform erlaubt den ungehinderten Blick auf die zu bearbeitende Fläche.
Der Schleifkörper 959.040HP „Ball“ bewährt sich zur Konditionierung von Zirkoniumdioxid-Gerüsten. Die Kugelform erlaubt den ungehinderten Blick auf die zu bearbeitende Fläche. Der Schleifkörper 959.040HP „Ball“ bewährt sich zur Konditionierung von Zirkoniumdioxid-Gerüsten. Die Kugelform erlaubt den ungehinderten Blick auf die zu bearbeitende Fläche.
17.03.2014
Kronen/Brücken

Spezielle Schleifkörper erleichtern die Zirkoniumdioxid-Bearbeitung

Effizient und werkstoffgerecht

... mehr

Interview mit ZT Hansruedi Carisch. ... mehr


 
Gestaltung individueller Nuancen und Charakteristika.
Gestaltung individueller Nuancen und Charakteristika. Gestaltung individueller Nuancen und Charakteristika.
07.02.2014
Kronen/Brücken

Individualisierung einer vollanatomischen Zirkoniumdioxid-Krone

Neugier macht erfinderisch

... mehr

Das neue Malfarbenset HeraCeram Stains universal von Heraeus Kulzer, Hanau, inspirierte ZTM Markus Stang zum Selbstversuch am eigenen Zahnersatz. Er stellte fest: Auch in technischen Berufen wie dem Zahntechniker-Handwerk können kreative Lösungen zu überzeugenden Ergebnissen führen. ... mehr


 
Diamant-Polierer von Edenta.
Diamant-Polierer von Edenta. Diamant-Polierer von Edenta.
07.02.2014
Kronen/Brücken

Schonend – schnell – grazile Randgestaltung

Neue Diamant-Polierer für die Zirkoniumdioxid-Nachbearbeitung

... mehr

Interview mit ZT Hansruedi Carisch. ... mehr


 
Überpresst und bemalt.
Überpresst und bemalt. Überpresst und bemalt.
04.11.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Warum wir uns pro Fräszentrum entschieden haben

... mehr

Wir verfolgen in unserem Labor die Philosophie, für den jeweiligen Patienten so wenige Materialien wie möglich zu wählen. Bei Implantatversorgungen heißt das oft, zusätzlich zum Titan-Implantat lediglich Keramik für die Prothetik einzusetzen. Aus Gründen der Präzision, Wirtschaftlichkeit und effizienten Laborführung lassen wir uns unseren Zahnersatz extern fräsen. Der folgende Fall erläutert unseren Weg. ... mehr


 
CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik.
CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik. CADstar individuelles CAD/CAM Ti-Abutment und Krone aus Hybridkeramik.
08.10.2013
Kronen/Brücken


„2 in 1“ – CAD/CAM-Abutment und Krone in einem Konstruktionsschritt

... mehr

Mit der Fertigung von maßgeschneiderten Implantataufbauten (Abutments) werden die ästhetischen Ergebnisse von Implantatprothetik aufs Beste unterstützt. Wie sich mit patientenindividuellen Abutments und zwei neuen Keramiken die Fertigung dieser Prothetik vereinfachen lässt, stellt der Autor in diesem Beitrag vor. ... mehr


 
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend. Abb. 1: Ein häufiges Bild in Zahnarztpraxen: Der Zahntechniker, oft auch der Inhaber des Dentallabors, ist bei der Zahnfarbbestimmung von Zahnersatz anwesend.
13.08.2013
Kronen/Brücken


Pilotuntersuchung: Fehler bei der Farbnahme kosten Zeit und Geld

... mehr

In modernen Zahnarztpraxen ist neben fachlicher Kompetenz und hoher Servicequalität vor allem eines wichtig: wirtschaftliches Arbeiten. Doch was eigentlich selbstverständlich sein sollte, gestaltet sich im Alltag oft schwieriger als gedacht. Gemäß einer Pilotuntersuchung entstehen allein durch fehlerhafte Zahnfarbbestimmungen und nachträgliche Farbkorrekturen am Zahnersatz in den Dentallaboren geschätzte jährliche Zusatzkosten im mehrstelligen Millionenbereich. Aber auch für die Zahnarztpraxis fal ... mehr


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite