Kronen/Brücken


Tipps & Tricks: Wissenswertes zu VITA INTERNO Farbmassen

07.09.2016
aktualisiert am: 13.09.2016

Wie sich die VITA INTERNO Farbmassen (VITA Zahnfabrik, Bad Säckingen) effektiv für die interne Charakterisierung einsetzen lassen und welche Möglichkeiten sich damit für den Zahntechniker eröffnen, berichtet ZTM Heike Assmann (Lage/OWL) in unserem Kurzinterview.

In Kombination mit welchen Gerüst- und Verblendkeramiken kann ich die VITA INTERNO Massen einsetzen?

  • ZTM Heike Assmann

  • ZTM Heike Assmann
Mit allen Verblendkeramiken – das ist ja das Tolle! Egal, ob in Kombination mit VITA VM 9, VITA VM 13 oder VITA VMK Master: Die Massen verändern den WAK nicht. Ich bezeichne das VITA INTERNO KIT gerne als ein Allheilmittel. Es empfiehlt sich für ästhetisch anspruchsvolle Versorgungen und immer dann, wenn die ästhetischen Möglichkeiten mit den klassischen Keramiken bereits ausgereizt sind. Es ist ein großartiges Instrument, um ein hohes Maß an Natürlichkeit und damit „unsichtbaren“ Zahnersatz zu erzielen.

Worauf muss ich achten, wenn ich die Farben einsetzen möchte, um mehr Tiefenwirkung bei meinen Restaurationen zu erzielen?

Die VITA INTERNO Farbmassen lassen sich flexibel in andere Keramikmassen, wie z. B. Dentinmassen, einmischen. Dank ihrer starken Leuchtkraft ist eine naturgetreue Wiedergabe von Farbeffekten aus der Tiefe möglich. Die VITA INTERNO Massen verlieren selbst nach mehreren Bränden ihre natürliche Farbwirkung nicht. Für naturnahe Ergebnisse sind die VITA INTERNO Farbmassen für mich die besten, die es gibt.

Welche Farben können Sie insbesondere für die Nachbildung von Kalzifikationen und Mamelonstrukturen empfehlen?

Die breite VITA INTERNO Farbpalette ermöglicht es, Mamelonstrukturen ganz patientenindividuell nachzubilden. Für weißliche Strukturen kann beispielsweise Int01 und für bräunliche Mamelons Int10 verwendet werden. Je nach Mischungsverhältnis lassen sich mit den Farbmassen auch transparente oder transluzente Keramikmassen aufhellen oder abtönen. Für die Reproduktion von Kalzifikationen und Cracks kann Int12 (splinter) eingesetzt werden. Die Masse wurde eigens zu diesem Zweck entwickelt und ermöglicht wunderbare Ergebnisse. Um alle Effekte zielsicher zu variieren, braucht es ein wenig Übung. Dann sind exzellente Ergebnisse möglich.

Die Anwendung – Schritt für Schritt in Bildern 

  • Abb. 1: Kristallisierte, inzisal reduzierte VITA SUPRINITY PC Krone.
  • Abb. 2: Vervollständigung der Zahnform: im Halsbereich durch VITA VM 11 SUN DENTINE und im Körperbereich VITA VM 11 TRANSPA DENTINE in der passenden Zahnfarbe.
  • Abb. 1: Kristallisierte, inzisal reduzierte VITA SUPRINITY PC Krone.
  • Abb. 2: Vervollständigung der Zahnform: im Halsbereich durch VITA VM 11 SUN DENTINE und im Körperbereich VITA VM 11 TRANSPA DENTINE in der passenden Zahnfarbe.

  • Abb. 3: Mamelons können durch eine Mischung aus TD und VITA INTERNO (Int02 mittleren/Int09 distal und mesial) einfach reproduziert werden.
  • Abb. 4: Der Körperbereich der Krone wurde mit VITA VM 11 EFFECT OPAL (EO) 1 sowie WINDOW (WIN) aufgefüllt.
  • Abb. 3: Mamelons können durch eine Mischung aus TD und VITA INTERNO (Int02 mittleren/Int09 distal und mesial) einfach reproduziert werden.
  • Abb. 4: Der Körperbereich der Krone wurde mit VITA VM 11 EFFECT OPAL (EO) 1 sowie WINDOW (WIN) aufgefüllt.

  • Abb. 5: Mesial, distal und dezent zwischen den Mamelons wurde eine Mischung aus EO2 und WIN eingelegt, um ein schönes Wechselspiel zwischen Opal- und Transpamassen umzusetzen.
  • Abb. 6: Komplettierung der Gesamtform der Restauration mit einer Mischung aus EO1 & WIN. Der Halo-Effekt wurde durch die Mischung aus WIN und TD erzielt.
  • Abb. 5: Mesial, distal und dezent zwischen den Mamelons wurde eine Mischung aus EO2 und WIN eingelegt, um ein schönes Wechselspiel zwischen Opal- und Transpamassen umzusetzen.
  • Abb. 6: Komplettierung der Gesamtform der Restauration mit einer Mischung aus EO1 & WIN. Der Halo-Effekt wurde durch die Mischung aus WIN und TD erzielt.

  • Abb. 7: Die VITA INTERNO Farbmasse Int12 wurde abgemischt.
  • Abb. 8: Um Haarrisse nachzubilden, wurde Int12 hauchfein in die mit einem Skalpell eingekerbten Schnitte eingelegt.
  • Abb. 7: Die VITA INTERNO Farbmasse Int12 wurde abgemischt.
  • Abb. 8: Um Haarrisse nachzubilden, wurde Int12 hauchfein in die mit einem Skalpell eingekerbten Schnitte eingelegt.

  • Abb. 9: Das finale Ergebnis auf dem Modell.
  • Abb. 9: Das finale Ergebnis auf dem Modell.


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite