08.06.2012
Werkstoffe

Natürlich schön, dünn und stabil

Zirkoniumdioxidrestaurationen mit dem Z•EPTM-Konzept von Prof. Dr. Tanaka

... mehr

Zirkoniumdioxid ist ein idealer restaurativer Werkstoff. Es ist sehr körperverträglich und hochstabil. Die spezifische Stabilität von mehr als 1.300 MPa ist 15-mal so hoch wie die konventioneller Keramik (90 Mpa) und kann durch die Z•EPTM-Technologie optimal genutzt werden, um stabile, dünne, transluzente und minimalinvasive Zirkoniumdioxidrestaurationen herzustellen. ... mehr


 
Arbeit in der CAD/CAM-Software.
Arbeit in der CAD/CAM-Software. Arbeit in der CAD/CAM-Software.
08.06.2012
Kronen/Brücken

Funktion und Ästhetik – werkstoffwissenschaftlicher Hintergrund

Die vollanatomische Zirkonoxidrestauration

... mehr

Voraussetzung für den Erfolg von vollanatomischem Zahnersatz aus Zirkonoxid sind Materialien mit hoher Lichttransmission sowie weitgehend automatisierte und zuverlässige Verfahren, die in ihrer Kombination so aufeinander abgestimmt sind, dass mit wenig Arbeitsaufwand für den Zahntechniker ein hohes Maß an Funktionalität und Ästhetik erreicht wird. Nachfolgend wird insbesondere auf die werkstoffwissenschaftlichen und optischen Grundlagen der neuen Generation des hochtransluzenten Zirkonoxides eingega ... mehr


 
11.04.2012
Werkstoffe

Zirkoniumdioxid – die 2. Generation:

Hochfest, transluzent und ästhetisch

... mehr

Die funktionalen Eigenschaften des Hochleistungswerkstoffs Zirkoniumdioxid haben sich seit der Einführung als zahntechnisches Restaurationsmaterial bestens bewährt. Währenddessen haben sich andererseits die Anforderungen der Anwender an das Material stetig weiterentwickelt. Komplexere Indikationen wie z.B. weitspannige und/oder vollanatomische Brücken sowie Implantatsuprastrukturen aus Zirkoniumdioxid erfordern optimierte Biegefestigkeit, Bruchzähigkeit und Alterungsbeständigkeit. Nur so kann das Ma ... mehr


 
19.03.2012
Werkstoffe

DCMhotbond zircon, zirconnect und tizio

Perfekte Ergänzungen für das Arbeiten mit Zirkonoxid

... mehr

Zirkonoxid als Werkstoff stellt hohe Anforderungen an den Zahntechniker. Insbesondere das Problem des Chippings tritt im Alltag häufig auf. hotbond zirconnect aus dem Hause DCMhotbond soll dieses Risiko verringern und die Reparaturfreundlichkeit der Zikonoxidversorgungen verbessern. Das Produkt gehört zu dem DCMhotbond-Trio, das folgende Aufgaben im Labor erfüllen soll: Zirkon mit Zirkon zu verlöten, mittels zirconnect eine ätzbare Oberfläche zu erstellen, um Zirkongerüste mit Kunststoffen zu verbl ... mehr


 
08.11.2010
Werkstoffe


Cooles Zirkoniumdioxid – Trockenbearbeitung im Labor

... mehr

Die Zahntechniker sind immer wieder gefordert, neue Materialien in den täglichen Arbeitsablauf zu integrieren. Dazu gehört auch seit mehr als zehn Jahren der Werkstoff Zirkoniumdioxid. Zahlreiche Beispiele haben gezeigt, dass dieses Gerüstmaterial einer anderen Art der Bearbeitung bedarf, um ästhetische Langzeiterfolge zu erzielen. Das Beschleifen von Voll- und Presskeramiken oder Zirkoniumdioxid ist nach wie vor ein aktuelles Thema. Doch oftmals sind die Empfehlungen der Hersteller hinsichtlich der ... mehr


 
Günstig und dennoch ästhetisch: Kronen aus transluzentem ZENOTEC Zr coloriert mit ZENOSTAR Einfärbelösungen und durch Glanzbrand gefinischt.
Günstig und dennoch ästhetisch: Kronen aus transluzentem ZENOTEC Zr coloriert mit ZENOSTAR Einfärbelösungen und durch Glanzbrand gefinischt. Günstig und dennoch ästhetisch: Kronen aus transluzentem ZENOTEC Zr coloriert mit ZENOSTAR Einfärbelösungen und durch Glanzbrand gefinischt.
05.10.2010
Werkstoffe


Vollzirkon – die Alternative zu NEM

... mehr

Die Hochleistungskeramik Zirkoniumdioxid wird den Wünschen und Bedürfnissen einer stetig wachsenden Zahl von aufgeklärten Patienten, Zahnärzten und Zahntechnikern gerecht. Damit steigt auch das Angebot an solchen Gerüstwerkstoffen. Geschäftsführer Frank Prünte verarbeitet in seinem Dentallabor und Fräszentrum das transluzente ZENOTEC Zr von Wieland Dental + Technik (Pforzheim) im Seitenzahnbereich zu vollanatomischen Kronen und Brücken als Alternative zu NEM. Er berichtet über seine Erfahrungen ... mehr


 
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax. Trockenbearbeitung mit AllCeramic SuperMax.
31.05.2010
Werkstoffe


Cooles Zirkoniumdioxid – auch bei der Ausarbeitung?

... mehr

Vollkeramischer Zahnersatz, insbesondere aus Zirkoniumdioxid, wird zunehmend als Alternative für den klassischen Metall-Keramik-Verbund (MKV) genutzt. Allerdings wirft der Werkstoff hinsichtlich seiner richtigen Bearbeitung bei vielen Zahntechnikern Fragen auf. Der folgende Beitrag veranschaulicht wissenschaftliche Studien und zahntechnische Erfahrung, um dem Anwender hinsichtlich der Oberflächenbearbeitung von Hochleistungskeramiken Empfehlungen für mehr Sicherheit an die Hand zu geben. ... mehr


 
Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling.
Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling. Abb. 8: Die ausgefrästen Provisorien im Rohling.
07.04.2010
Werkstoffe


Bewährtes Material in neuer Form

... mehr

Temporäre Langzeitversorgungen werden heute immer häufiger mittels CAD/CAM-Technologie gefertigt. Die Datensätze der Konstruktionen werden gespeichert, so dass die Ergebnisse reproduzierbar sind und damit auch für die definitive Versorgung verwendet werden können. ZT Daniel Lauer (Landau) berichtet über erste Erfahrungen mit den DISCs des Hochleistungskomposits VITA CAD-Temp monoColor. ... mehr


 
06.04.2010
Werkstoffe


Abrichtblöcke – Mehr Form und Funktion

... mehr

Klinische Tests haben gezeigt, dass Zirkoniumdioxid ein echtes Ausnahme-Material ist, wenn man die Gebrauchsanweisungen befolgt. Schließlich verfügt keine andere, zurzeit auf dem Markt befindliche, hochfeste Strukturkeramik über derartige Werkstoffeigenschaften. Zirkoniumdioxid übertrifft bezüglich des Ermüdungsverhaltens die glasinfiltrierte Keramik um das Dreifache und hat seine hervorragende Eignung für den dentalen Einsatz in klinischen Studien bewiesen, vorausgesetzt es wird werkstoffgerecht b ... mehr


 
Bei der Speed-Sinterung werden die Objekte nur auf eine Zirkonplatte gelegt oder in einer speziellen, zweigeteilten Schale gesintert.
Bei der Speed-Sinterung werden die Objekte nur auf eine Zirkonplatte gelegt oder in einer speziellen, zweigeteilten Schale gesintert. Bei der Speed-Sinterung werden die Objekte nur auf eine Zirkonplatte gelegt oder in einer speziellen, zweigeteilten Schale gesintert.
15.11.2009
Werkstoffe


Mono Ceram ­ "Speed"-ZrO2 der 2. Generation

... mehr

Wirtschaftlichkeit, Ästhetik, rationelle Verarbeitung ­drei Schlagworte, die für die Verarbeitung von neuen Materialien in der Zahntechnik sprechen. Zirkoniumdioxid ist den Kinderschuhen entwachsen und eine feste Größe im täglichen Leben geworden. Fragen, wie isostatisch oder uniaxial gepresst stellen sich heute nicht mehr. Bei den nur geringen Preisunterschieden sollte jeder zum hochwertigen iso-Material greifen. Ebenso sollte "Made in Germany" eine Selbstverständlichkeit sein. ZTM Michael Menner ... mehr


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite