04.11.2013
Laborführung


Funktionelle Zahnmedizin im digitalen Zeitalter

... mehr

Bei CAD/CAM sehen wir, dass für das Labor-Equipment zwei Wege eingeschlagen werden: High-end-Qualität oder Geschwindigkeit/Preis. Für unser Labor haben wir die Entscheidung „höchst mögliche Qualität“ getroffen. ... mehr


 
29.08.2013
Laborführung

Sicherung der Qualität der Laborleistungen

Arbeitserleichterung im Dentallabor mithilfe von Checklisten

... mehr

Die Voraussetzungen für eine messbare Qualität der hergestellten zahntechnischen Produkte und der erbrachten Serviceleistungen sind für alle Mitarbeiter nachvollziehbare verbindliche Regelungen, zum Beispiel in Form von Checklisten. Die Checkliste ist damit ein wichtiges Werkzeug – insbesondere bei immer wiederkehrenden Tätigkeiten –, um die gleichbleibende Qualität der Arbeitsprozesse zu sichern. Wichtige Details werden anhand dieser Listen vorausschauend überprüft und nichts wird dem Zufall ... mehr


 
29.08.2013
Laborführung

Was hinter den Zahlen steckt und wie die durchdachte Laborfinanzierung Potenziale im Dentallabor freisetzen kann

Factoring im Finanzmanagement des Dentallabors

... mehr

Ungeliebt, aber absolut notwendig sind die monatlichen betriebswirtschaftlichen Auswertungen – denn diese Zahlen und Daten geben dem Unternehmer Fakten. Richtig betrachtet und hinterfragt zeigen sie Inhabern von Dentallaboren, wo Liquidität versickert, aber auch wo zum Beispiel interne und externe Wertschöpfungschancen sind. Was sich jetzt noch sperrig theoretisch anhört, wird mit den folgenden Fall- und Situationsbeispielen klarer und kann im Dentallabor-Alltag erfolgreich umgesetzt werden. ... mehr


 
Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
10.07.2013
Laborführung


Gehaltsgespräche führen

... mehr

Ein Gehaltsgespräch läuft immer nach den gleichen Schemata ab. Ein Mitarbeiter will mehr Gehalt, weil er das Gefühl hat, dass seine Leistung im Dentallabor nicht entsprechend honoriert wird. Vielleicht hat er aber auch finanzielle Probleme und braucht mehr Geld. Schon deshalb ist es richtig, wenn Sie als Laborleiter zunächst den Mitarbeiter fragen, warum er mehr möchte. Eine finanzielle Schieflage verdient eine besondere Beurteilung: Welche Schulden hat ein Mitarbeiter? Könnten sich finanzielle Sorg ... mehr


 
Quelle: © Thomas Siepmann/pixelio.de
Quelle: © Thomas Siepmann/pixelio.de Quelle: © Thomas Siepmann/pixelio.de
01.03.2013
Laborführung

Erfahrungen und Ideen aus dem Labor für das Labor

2013 aktiv gestalten

... mehr

Was war das Beste am Jahr 2012? Das Ende der Welt nach dem Kalender der Maya ist nicht eingetreten. Der Untergang hat nicht stattgefunden und somit müssen wir uns erfreulicherweise nun doch über unsere existenzielle Zukunft Gedanken machen. Was war 2012 zahntechnisch eigentlich los? Die Rückschau liefert die Basis für das Handeln in diesem Jahr. ... mehr


 
Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de Quelle: © Klaus-Uwe Gerhardt/pixelio.de
20.02.2013
Laborführung

Personalbeurteilung als „Fördergespräch“

Mitarbeiter unter der Lupe

... mehr

Laborleiter sollten ihre Mitarbeiter regelmäßig beurteilen, um sie zu fördern.Deshalb bezeichnet man diese Gespräche als „Fördergespräche“ und weniger als Personalbeurteilung. Die Beurteilung des Personals wird nur erfolgreich sein, wenn jeder weiß, welche Kriterien angewendet werden. Im Gespräch erfahren die Arbeitskräfte, welche Erwartungen der Vorgesetzte an sie hat und wie weit sie diese erfüllen konnten. Neben der Bewertung der geleisteten Arbeit geht es mehr um die Entwicklungsmöglich ... mehr


 
Abb. 1: Finanzielle Engpässe im Dentallabor gehören mit Factoring der Vergangenheit an. (©LVG/Traffic AfWK&D)
Abb. 1: Finanzielle Engpässe im Dentallabor gehören mit Factoring der Vergangenheit an. (©LVG/Traffic AfWK&D) Abb. 1: Finanzielle Engpässe im Dentallabor gehören mit Factoring der Vergangenheit an. (©LVG/Traffic AfWK&D)
31.08.2012
Laborführung

Dentallabor-Factoring

Der finanzielle Schirm, unter dem alle Beteiligten Platz finden

... mehr

Eurokrise, Staatsverschuldung, Bankencrashs... das Thema Sicherheit in Finanzfragen ist aktueller denn je. Auch für das Dentallabor geht es darum, bei Finanzplanung und Liquiditätssicherung so manchen Stürmen zu trotzen und einen Weg zu finden, der Wachstum und Zukunft sichert. Dentallabor-Factoring hilft, die Entwicklung des Unternehmens auf eine solide Basis zu stellen, denn diese Finanzdienstleistung verschafft allen am Thema „Zahnersatz“ Beteiligten größere finanzielle Spielräume, wie im nac ... mehr


 
Wirtschaftliches Arbeiten im Kreislauf.
Wirtschaftliches Arbeiten im Kreislauf. Wirtschaftliches Arbeiten im Kreislauf.
09.08.2012
Laborführung


In zahntechnischen Laboren Qualitätsmanagement etablieren und nachhaltig praktizieren

... mehr

Das Thema Qualitätsmanagement lässt heute kaum eine Branche im Gesundheitswesen unberührt. Verstärkt wird die Forderung nach Transparenz der Leistungen und der Einhaltung vorgegebener Qualitätsstandards laut. Patienten nehmen immer mehr ihre Rechte wahr, wenn es um ihre Gesundheit geht. Dabei spielen sowohl die Kostenvorstellungen sowie die Aufklärung über mögliche Behandlungs- und Versorgungsalternativen der Prothetik eine große Rolle. Den Spagat zwischen diesen Forderungen, denjenigen der Zahn ... mehr


 
Quelle: © Eva-Maria Roßmann/pixelio.de
Quelle: © Eva-Maria Roßmann/pixelio.de Quelle: © Eva-Maria Roßmann/pixelio.de
09.08.2012
Laborführung

(K)ein Kompromiss von Prämissen, Kundenanforderungen, Wünschen und Hoffnungen

Entscheidungsfindung für das richtige CAD/CAM-System

... mehr

Die Entscheidung, ob man Zahnersatz ausschließlich im eigenen Labor anfertigen oder „fremd“ herstellen lassen möchte, kann heute angesichts digitaler Verfahren und verschiedener Werkstoffe nicht mehr pauschal beantwortet werden. Zu viele Faktoren beeinflussen eine solche Entscheidung – oder sollten es zumindest. Dabei geht es gar nicht so sehr um die Frage, ob man sich „der Industrie ausgeliefert“ sieht. Es sind schlicht sachliche, dafür aber umso stärker existenzielle Überlegungen, die vor ... mehr


 
Tab. 1, 2 u. 3: Vielleicht eine CAD/CAM-zeitgemäße Indikationsgruppierung.
Tab. 1, 2 u. 3: Vielleicht eine CAD/CAM-zeitgemäße Indikationsgruppierung. Tab. 1, 2 u. 3: Vielleicht eine CAD/CAM-zeitgemäße Indikationsgruppierung.
09.04.2012
Laborführung

Evolution statt Revolution

Digitale Zahntechnik zwischen zwei Internationalen Dentalschauen (IDS)

... mehr

Digitale Verfahren sind fester Bestandteil der Zahntechnik. Durch eine anhaltende Beschäftigung mit diesen Arbeitsmitteln lässt sich mit deren dynamischer Entwicklung Schritt halten. Eine Analyse der Kunden- und Nachfragestruktur hilft, die Angebote auf laborindividuelle Relevanz zu prüfen. Der Bericht greift hierzu Aspekte für Neu-, Ersatz- oder Ergänzungsanschaffungen auf. Seine anwendungsbezogenen Inhalte sollen zu detaillierter Betrachtung der CAD/CAM-Angebote anregen. ... mehr


Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite