Laborführung


Wie kann ich meine Investitionspläne mit öffentlichen Fördermitteln verwirklichen?

Auch die Einbindung öffentlicher und zinssubventionierter Darlehen gehört zu einer bestmöglichen und individuellen Finanzierungsstruktur. Vorhaben, die sich mithilfe öffentlicher Fördermittel realisieren lassen, werden im Folgenden an drei Beispielen – der Gründung eines Dentallabors, Umbau- und Renovierungsmaßnahmen sowie dem Aufbau eines CAD/CAM-Schwerpunktes – beleuchtet und die Vorteile aufgezeigt.

Insbesondere bei Existenzgründungen, bei denen häufig die Bereitstellung von Sicherheiten im Fokus steht, – und genauso bei Modernisierungen – bedarf es einer intensiven Beratung. Um öffentliche Mittel für die Umsetzung von gewerblichen Finanzierungswünschen zu beantragen, kann man z. B. in Nordrhein-Westfalen die Spezialisten der NATIONAL- BANK hinzuziehen. Ziel ist es, gemeinsam mit den Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. In anderen Bundesländern kann man sich nach ähnlichen Modellen erkundigen.

Beispiel 1: Der Existenzgründer/Gründer eines Dentallabors

Herr K. ist derzeit angestellt und arbeitet seit einigen Jahren als Zahntechnikermeister in einem Dentallabor. Er beabsichtigt, seine Tätigkeit künftig selbstständig auszuüben und plant, eine K-Dentallabor GmbH, die auch als Kreditnehmerin auftreten soll, zu gründen. Der gesamte Finanzierungsbedarf beläuft sich auf EUR 290.000.

  • Tab. 1: Details zum Finanzierungswunsch bei einer Dentallabor-Gründung.
  • Tab. 1: Details zum Finanzierungswunsch bei einer Dentallabor-Gründung.

Viele Förderprodukte können nur über das so genannte Hausbankverfahren beantragt werden. Um Fristen einzuhalten (fristenwahrende Antragstellung), ist es wichtig, dass das Gespräch mit der Hausbank vor dem Abschluss von Verträgen erfolgt. Planungskosten, die zur grundsätzlichen Prüfung des Vorhabens dienen, können schon vor dem Erstgespräch entstanden sein. Der Gründer bespricht das Vorhaben mit dem Bankberater grundsätzlich, durch das Kreditinstitut werden dann die Förderanträge nach hausinterner Kreditbewilligung vorbereitet. Der Kontakt mit dem Förderinstitut wird in der Regel ausschließlich durch die Hausbank erfolgen.

Für die Unternehmensgruppe der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die nach EU-Definition eine maximale Mitarbeiteranzahl von 249 haben und einen Umsatz von 50 Mio. EUR oder eine Bilanzsumme von 43 Mio. EUR nicht überschreiten, werden von einigen Programmanbietern zusätzlich vergünstigte Kreditprogramme mit einem „KMU-Fenster“ angeboten.

Grundsätzlich stellt sich der Prozess in vereinfachter Form für Gründer K. wie folgt dar:

  • Eigene Planung und Spezifizierung des Finanzierungswunsches
  • Erstes Finanzierungsgespräch mit der Hausbank
  • Bankinterne Prüfung der Kreditanfrage und Kreditzusage
  • Erstellung der Förderanträge
  • Prüfung/Zusage des Förderinstituts
  • Unterzeichnung der Kreditverträge
  • Start des Vorhabens
  • Erstellung eines Mittelverwendungsnachweises

Herr K. hatte sich neben seiner zahntechnischen Tätigkeit privat im kaufmännischen Bereich fortgebildet. Zusätzlich hat er sich finanziell auf sein Gründungsvorhaben vorbereitet und einen Betrag i. H. v. EUR 40.000 angespart, welcher anteilig für das Vorhaben eingesetzt werden kann. Weiteres Vermögen ist darüber hinaus nicht vorhanden, sodass auf zusätzliche Besicherungsmöglichkeiten der Programmträger (z. B. Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW) zurückgegriffen werden soll. Sondertilgungen sind Herrn K. vorerst nicht wichtig; sie sind außerdem bei öffentlichen Förderprodukten in der Regel nur gegen die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich.

  • Tab. 2: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.
  • Tab. 2: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.

Erläuterungen zu den Finanzierungsbausteinen 1 und 2

Um das Eigenkapital von Herrn K. aufzustocken, wird von der KfW Kapital für Gründer aus dem European Recoverey Program (ERP; aus dem Marshallplan hervorgegangen) bereitgestellt. Unter der Voraussetzung eines in unserem Fall angemessenen Eigenkapitaleinsatzes von 15 % bzw. EUR 33.000 erhält der Gründer privat ein Eigenkapitalersatzdarlehen von 30 % bzw. EUR 66.000. Die Bemessungsgrundlage für diese Beträge ergibt sich aus der Summe der im Anlagevermögen aktivierungsfähigen Investitionskosten (EUR 220.000). Das Darlehen hat eine Gesamtlaufzeit von 15 Jahren, eine Zinsbindung von zehn Jahren und sieben tilgungsfreie Anlaufjahre. Die Hausbank erhält für dieses Darlehen von der KfW eine 100%ige Haftungsfreistellung (mehr Informationen dazu unter www.kfw.de). 

  • Tab. 3: Einzelheiten zum Eigenkapitalersatzdarlehen aus dem ERP-Sondervermögen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. (1) Zinsangabe: Stand 02.08.2016 freibleibend.
  • Tab. 3: Einzelheiten zum Eigenkapitalersatzdarlehen aus dem ERP-Sondervermögen der Kreditanstalt für Wiederaufbau. (1) Zinsangabe: Stand 02.08.2016 freibleibend.

Erläuterungen zu den Finanzierungsbausteinen 3 und 4

Der zusätzliche Investitionskreditbedarf kann bei Vorhaben in NRW über den NRW.BANK.Gründungskredit bereitgestellt werden. Neben dem Vorteil der Zinssubventionierung profitiert das neue Dentallabor von den bis zu zwei tilgungsfreien Anlaufjahren. Diese sollen in der oft kritischen Startphase einer Unternehmensgründung die Liquidität schonen (mehr Informationen unter www.nrwbank.de).

  • Tab. 4: Einzelheiten zum NRW.BANK.Gründungskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).
  • Tab. 4: Einzelheiten zum NRW.BANK.Gründungskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).

 

Als zusätzliche Besicherung für das Darlehen i. H. v. EUR 121.000 und die Kontokorrentkreditlinie i. H. v. EUR 70.000 wird eine Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsbank NRW GmbH beantragt, die weitere 80 % der EUR 191.000 verbürgen soll (mehr Informationen zu diesem Thema unter www.bb-nrw.de). Neben dem grundsätzlichen Vorteil, dass diese Ausfallbürgschaft Existenzgründungsvorhaben häufig erst möglich macht, gibt es oft noch einen finanziellen Vorteil. Der Konditionsvorteil, der bei den Zinssätzen des Darlehens und der Kontokorrentlinie durch die zusätzliche Besicherung entsteht, wirkt in der Regel überkompensierend – trotz der mit der Bewilligung der Ausfallbürgschaft entstehenden zusätzlichen Kosten von einmalig 1,5 % zzgl. Umsatzsteuer des verbürgten Kreditbetrages sowie der jährlichen Bürgschaftsprovision von 1 % zzgl. Umsatzsteuer.

Beispiel 2: Umbau- und Renovierungsmaßnahme

Herr Z. ist Zahntechnikermeister und hatte vor gut zehn Jahren sein Dentallabor gegründet. Nachdem er im vergangenen Jahr die Finanzierung komplett zurückgeführt hat, beabsichtigt er nun, seinen Betrieb zu modernisieren. In dem Erstgespräch mit seiner Hausbank erläutert Herr Z. das komplette Vorhaben. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Aufbau eines CAD/CAM-Schwerpunktes (siehe Beispiel 3) mit Umbau der Räumlichkeiten. Zusätzlich soll die Möblierung (zahntechnische Arbeitsplätze) erneuert werden.

  • Tab. 5: Details zum Finanzierungswunsch bei einer Umbau- und Renovierungsmaßnahme.
  • Tab. 5: Details zum Finanzierungswunsch bei einer Umbau- und Renovierungsmaßnahme.

Nach Rücksprache mit seinem Architekten erfordern die Umbaumaßnahmen die Schließung des Labors über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen; außerdem möchte Herr Z. ein Einfamilienhaus gleich neben dem Sitz des Dentallabors erwerben. Aus diesen Gründen bittet Herr Z. seinen Bankberater, eine liquiditätsschonende Finanzierungsstruktur zu entwickeln. Ebenfalls soll ein in fünf Jahren auslaufender Sparvertrag für die Rückführung der neuen Verbindlichkeiten eingesetzt werden.

  • Tab. 6: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.
  • Tab. 6: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.

Erläuterungen zum Finanzierungsbaustein 1

Der für die Umbaumaßnahmen anfallende Investitionsbedarf kann bei Vorhaben in NRW und u. a. für Personen, die bereits seit mehr als fünf Jahren selbstständig am Markt sind, über den NRW.BANK.Mittelstandskredit gefördert werden.

Neben dem Vorteil der Zinssubventionierung profitiert Herr Z. wunschgemäß von den programmseitig möglichen drei tilgungsfreien Anlaufjahren. Optional kann ein bei der noch folgenden Kreditprüfung des Kreditinstitutes entstehender zusätzlicher Sicherheitenbedarf über eine 50%ige Haftungsfreistellung durch den Programmträger gedeckt werden.

  • Tab. 7: Einzelheiten zum NRW.BANK.Mittelstandskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).
  • Tab. 7: Einzelheiten zum NRW.BANK.Mittelstandskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).

Erläuterungen zum Finanzierungsbaustein 2

Der NRW.BANK.Universalkredit kann ebenfalls für Vorhaben in NRW eingesetzt werden und zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit in Bezug auf die Verwendung und durch seine Vielzahl von Programmvarianten aus. In unserem Fall besteht die Möglichkeit, die Anschaffung des Mobiliars durch ein endfälliges Darlehen darzustellen, welches nach Fälligkeit des Sparvertrages in einer Summe zurückgeführt werden kann. Dadurch wird die laufende Liquidität des Labors bis zur Fälligkeit nur durch die vierteljährlichen Zinszahlungen belastet.

  • Tab. 8: Einzelheiten zum NRW.BANK.Universalkredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).
  • Tab. 8: Einzelheiten zum NRW.BANK.Universalkredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).

Beispiel 3: Aufbau eines CAD/CAM-Schwerpunktes

Bei Besuchen der Internationalen Dental-Schau und Regionalmessen, nach Kollegengesprächen und Zeitschriftenstudium sowie in der Folge von Fortbildungsveranstaltungen hat sich Herr L. nach reiflicher Überlegung und Befragung seiner Zahnarztkunden davon überzeugen lassen, dass die Aufnahme eines CAD/CAM-Bereichs eine wesentliche Maßnahme für die Zukunftssicherung seines Labors darstellt.

  • Tab. 9: Details zum Finanzierungswunsch.
  • Tab. 10: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.
  • Tab. 9: Details zum Finanzierungswunsch.
  • Tab. 10: Finanzierungsvorschlag unter Einsatz von Fördermitteln.

Auch der NRW.BANK.Innovationskredit kann nur für Vorhaben in NRW beantragt werden. Voraussetzung für die Antragsberechtigung ist, dass mit der Innovationsmaßnahme dem Kunden und letztlich den Patienten eine neue oder deutlich verbesserte Leistung geboten werden kann. Ebenfalls kann hier eine 50%ige Haftungsfreistellung für die Hausbank beantragt werden. Ein bis zwei Tilgungsfreijahre sind bei einer zehnjährigen Laufzeit möglich.

  • Tab. 11: Einzelheiten zum NRW.BANK.Innovationskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).
  • Tab. 11: Einzelheiten zum NRW.BANK.Innovationskredit. (1) Zinsangabe: Maximaler Nominalsatz freibleibend, Stand 02.08.2016 in der besten Preisklasse (abhängig von Rating und Besicherung).

Zusammenfassung

Viele Vorhaben lassen sich durch die Einbindung von öffentlichen und zinssubventionierten Darlehen optimieren. Dringend zu empfehlen ist die frühzeitige Einbindung der Hausbank, um eine fristenwahrende Antragstellung sicherzustellen. Durch öffentliche Förderprodukte ergeben sich folgende Vorteile:

  • Kostenvorteil durch zinssubventionierte Kredite
  • Liquiditätsvorteil durch tilgungsfreie Anlaufjahre
  • Stellung von Sicherheiten
  • Bereitstellung von Eigenkapitalersatzmitteln

weiterlesen
Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Boris Ingmann - Mark Albrecht


Das könnte Sie auch interessieren:

Aktuelle Patientenfälle, Tipps zum Labormanagement, Abrechnungshinweise, Veranstaltungstipps und News aus Branche und vieles mehr ... das bieten wir Ihnen auch auf unserer Facebookseite. Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite

Den Spitta-Messestand finden Sie in der Halle 11.2, P 020. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!

Hier finden Sie News zur Messe

Unsere Märzausgabe mit Ausblick auf die IDS ist da!