07.03.2016
Steuern


Getrennt oder geschieden: Wann kann ich Unterhaltszahlungen steuerlich geltend machen?

... mehr

Grundsätzlich gehören Aufwendungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten zu den der privaten Lebensführung zurechenbaren, steuerlich nicht abzugsfähigen Ausgaben (§ 12 Nr. 2 EStG). Der Gesetzgeber hat jedoch zwei Ausnahmen zugelassen, die dennoch eine begrenzte Abzugsfähigkeit dieser Kosten ermöglichen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Das ist zum einen die Berücksichtigung als Sonderausgaben (§ 10 Abs. 1a Nr. 1 EStG) – auch bezeichnet als sogenanntes begrenz ... mehr


 
22.09.2015
Steuern


Wie beteilige ich das Finanzamt an privaten außergewöhnlichen Kosten?

... mehr

Eine Scheidung, Krankheit, die Pflege Angehöriger oder die Ausbildung der eigenen Kinder kann hohe „außergewöhnliche Belastungen“ verursachen. Hierbei handelt es sich um finanzielle Aufwendungen, die dem Privatbereich des Inhabers eines Dentallabors zuzurechnen sind. Ihre steuerliche Berücksichtigung kann aber aus sozialen Gründen erfolgen und wird nur auf Antrag gewährt, allerdings sind sie grundsätzlich nicht in voller Höhe abzugsfähig. Der folgende Beitrag zeigt, was als „außergewöhnli ... mehr


 
22.09.2015
Steuern

Erhöhte steuerliche Abzugsfähigkeit seit 01.03.2015

Berufsbedingter Umzug: Was kann ich steuerlich absetzen?

... mehr

Flexibilität im Berufsleben ist heute eine Notwendigkeit, für den Inhaber eines Dentallabors genauso wie für seine Arbeitnehmer. Niemand kann in Zukunft mehr damit rechnen, den Ort seines beruflichen Mittelpunktes ein Leben lang behalten zu können. Jeder muss sich auf wechselnde Orte seiner Berufstätigkeit einstellen. Das bringt natürlich auch häufigere Wohnortwechsel mit sich. Umzüge aber kosten Geld. Der folgende Beitrag zeigt auf, welche Umzugskosten der Privatwohnung sich steuerlich absetzen l ... mehr


 
Bildquelle: Andreas Hermsdorf/pixelio.de
Bildquelle: Andreas Hermsdorf/pixelio.de Bildquelle: Andreas Hermsdorf/pixelio.de
02.07.2015
Steuern

Höhere Steuerfreigrenze für Aufmerksamkeiten und Arbeitsessen seit Jahresanfang

Personalkosten und Steuern im Dentallabor

... mehr

Grundsätzlich stellen sämtliche Kosten für das Betriebspersonal gewinnmindernde Betriebsausgaben dar. Das sind nicht nur die Arbeitslöhne – einschließlich der Lohn- und Kirchensteuer, des Solidaritätszuschlags, der Weihnachts-, Urlaubs- und Überstundengelder sowie der Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung –, sondern auch Sachbezüge und sonstige Zuwendungen an das Laborpersonal, und zwar unabhängig davon, ob diese Zuwendungen lohnsteuerpflichtig sind oder nicht. Voraussetzung ist allerdi ... mehr


 
Quelle: © Tim Reckmann/pixelio.de
Quelle: © Tim Reckmann/pixelio.de Quelle: © Tim Reckmann/pixelio.de
04.06.2015
Steuern


Sozialversicherung und Lohnsteuerpauschalierung: Neue Grenzwerte

... mehr

Alljährlich werden von der Bundesregierung die Beitragsbemessungsgrenzen und die Beitragssätze in der Sozialversicherung angepasst. Auch bei der Lohnsteuerpauschalierung für Teilzeitbeschäftigte sind bestimmte Grenzwerte beim Arbeitslohn zu beachten. Wie hoch die Abgabelasten für seine Arbeitnehmer aktuell ausfallen, erfährt der Inhaber eines Dentallabors in den nachfolgenden Erläuterungen. ... mehr


 
Quelle: © GG-Berlin/pixelio.de
Quelle: © GG-Berlin/pixelio.de Quelle: © GG-Berlin/pixelio.de
05.05.2015
Steuern

Was kann der Dentallabor-Inhaber steuerlich absetzen?

Doppelte Haushaltsführung

... mehr

Doppelte Haushaltsführung liegt immer dann vor, wenn der Inhaber eines Dentallabors außerhalb des Geschäftsortes seinen Familienhausstand unterhält und am Arbeitsort eine Zweitwohnung hat. Die daraus resultierenden, teils beträchtlichen Mehraufwendungen können steuerlich abgesetzt werden, wenn die doppelte Haushaltsführung beruflich veranlasst ist. Und das ist bereits seit dem vergangenen Jahr eigentlich immer der Fall. ... mehr


 
Bildnachweis: LVG/Traffic AfWK&D/J.T.Manshaupt
Bildnachweis: LVG/Traffic AfWK&D/J.T.Manshaupt Bildnachweis: LVG/Traffic AfWK&D/J.T.Manshaupt
18.12.2014
Steuern

Verbessertes Liquiditätsmanagement als Finanz-Sicherheitsnetz bei den täglichen Arbeitsherausforderungen

Pflicht, Kür, Verdienst – der Salto Mortale im Dentallabor

... mehr

Die Arbeit im Dentallabor schmeckt. Man kann virtuos mit den Projekten, der Technik und den Mitarbeitern umgehen, liefert prima Arbeit ab. Prüft den Kontostand – und kann dann einen harten Aufprall erleben. Selbst bei einem guten ersten, zweiten und dritten Quartal 2014 oder erst recht deswegen. Wie man sein Finanzwesen an einen externen Dienstleister gibt, beschreibt dieser Beitrag. ... mehr


 
Bildnachweis: © Maren Beßler/pixelio.de
Bildnachweis: © Maren Beßler/pixelio.de Bildnachweis: © Maren Beßler/pixelio.de
27.10.2014
Steuern

Direktversicherung für den mitarbeitenden Ehegatten

Mehr als die Hälfte der Beiträge trägt der Staat

... mehr

Inhaber eines Dentallabors, die ihren Ehepartner im eigenen Betrieb beschäftigen und für diesen eine Direktversicherung als betriebliche Altersversorgungsleistung abschließen, können erhebliche Steuerersparnisse erzielen, wenn sie die vom Gesetzgeber, von der Rechtsprechung und der Finanzverwaltung entwickelten Rahmenbedingungen beachten. ... mehr


 
Quelle: © Kurt Michel/pixelio.de
Quelle: © Kurt Michel/pixelio.de Quelle: © Kurt Michel/pixelio.de
02.05.2014
Steuern


Weißgeldstrategie der Schweiz und ihre Folgen

... mehr

Unser Fall(*): Der Laborinhaber A. aus der deutschen Stadt M. hat im Jahr 1995 den von seinem Vater erfolgreich geführten Betrieb im Wege vorgenommener Erbfolge übernommen. Schon zwei Jahre zuvor erhielt A. von seinem Vater ein gut gefülltes Depot in der Schweiz geschenkt, um welches sich A. in der Folgezeit nicht sonderlich gekümmert hat. Die erzielten Kapitalerträge wurden regelmäßig dem Depotbestand gutgeschrieben. Weder die Kapitaleinkünfte aus dem Schweizer Depot noch dessen Schenkung im Jahr ... mehr


 
Quelle: © Thomas Max Müller/pixelio.de
Quelle: © Thomas Max Müller/pixelio.de Quelle: © Thomas Max Müller/pixelio.de
17.03.2014
Steuern


„Riester-Rente“ – auch für Inhaber eines Dentallabors möglich

... mehr

Der Staat fördert die private Altersvorsorge in Form der sogenannten „Riester-Rente“. Voraussetzung für solche staatlichen Finanzspritzen ist allerdings die Rentenversicherungspflicht, die für den Dentallaborinhaber nicht gilt. Aber auch er kann „riestern“, falls nämlich der Ehepartner pflichtversichert ist. Das Folgende erläutert die Bedingungen und die Errechnung der Zulagen sowie Steuervorteile. Und es sei vermerkt: Auch das Wohn-Riestern kann eine Option für die finanzielle Altersvorsorg ... mehr


Patientenorientiert, digitalisiert und im Team
IDS2021 A5Q AG8014 v06 DE

Neben einer Reihe von Innovationen bei den bewährten CAD/CAM-Produkten und Materialien wird Amann Girrbach auf der IDS den Schwerpunkt auf Lösungen zur interdisziplinären Zusammenarbeit von Labor und Praxis legen. 

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite