Firmenevents

Ernst Hinrichs – 125-jähriges Betriebsjubiläum

Dentalgeschichte geschrieben

09.05.2013

Generalversammlung der Dentalfabrikanten 1934.
Generalversammlung der Dentalfabrikanten 1934.

Nur wenige familiengeführte Unternehmen in der Dentalbranche können auf 125 Jahre Firmengeschichte zurückblicken, und dies im Falle von Ernst Hinrichs – man kann es sicherlich so sagen – aus einer komfortablen Position heraus. Im Jahr 2013 zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern für Dentalgipse und Einbettmassen in Europa und beliefert weltweit mehr als 150 Großhändler in über 75 Ländern. Ein internationales Unternehmen. Den aktuellen technologischen Veränderungen in der dentalen Welt und den zahnmedizinischen Anforderungen stellt sich das Unternehmen durch permanente Forschung und Weiterentwicklung. So bereitet es aktuell die Einführung eines einzigartigen CAD/CAM-basierten Modellsystems vor. Der innovative Ansatz wird in der Branche sicherlich Widerhall erzeugen.

  • Abb. 1: Der Firmengründer Ernst Hinrichs.

  • Abb. 1: Der Firmengründer Ernst Hinrichs.
Von Innovationsgeist waren auch die Anfänge des Unternehmens getragen. Im Jahr 1888 gründete Ernst Hinrichs (Abb. 1) als Geschäftsführer eines Gipswerkes in Osterode am Harz seine eigene Dentalfirma.

Die Anfänge: Aus einfachem Gips werden Dentalgipse

Zusammen mit dem Zahnarzt Dr. Kühns entwickelt er die ersten zahntechnischen Abdruck- und Modellgipse. Er betritt gewissermaßen als Pionier dentales Neuland. Die positive Resonanz auf diese weltweit ersten Dentalgipse mit verringerter Expansion und exakter Abbindezeit ermöglichen bald den Kauf eines Firmengrundstückes. Die Söhne Ernst und Richard Hinrichs treten im Jahr 1920 in die Firma ein. Es werden die ersten Modellhartgipse „Hinrizit“ und gipsgebundene Einbettmassen entwickelt (Abb. 2 bis 5). Durch Aufstellung moderner, elektrischer Sicht- und Siebmaschinen wird die Qualität der Dentalpräparate ständig verbessert und der Weiterentwicklung der Zahntechnik angepasst. Insofern ist die Unternehmensgeschichte verbunden mit der Entwicklung eines Handwerks, der Zahntechnik, und dem Entstehen eines neuen Marktes.

  • Abb. 2: Gipsbottich um 1920.
  • Abb. 3: Gipsproduktion um 1920.
  • Abb. 2: Gipsbottich um 1920.
  • Abb. 3: Gipsproduktion um 1920.

  • Abb. 4: Packkammer um 1930.
  • Abb. 5: Dentalmesse um 1930.
  • Abb. 4: Packkammer um 1930.
  • Abb. 5: Dentalmesse um 1930.

Im Jahr 1938 feiert die Firma ihr fünfzigjähriges Bestehen (Abb. 6). Der Kundenstamm umfasst mittlerweile das damalige Deutsche Reich und etliche Länder in Europa und Übersee (Abb. 7). Durch den Zweiten Weltkrieg verliert die Firma große Absatzgebiete. Dank des hohen Einsatzes aller Mitarbeiter gelingt es in den Nachkriegsjahren, die Leistungsfähigkeit der Firma und das hohe Qualitätsniveau der Produkte wieder zu sichern. Margot Hanke, die Tochter von Ernst Hinrichs junior, übernimmt 1959 die Geschäftsführung. Sie schafft es, viele durch den Krieg verlorene Auslandskunden wieder für die Ernst Hinrichs Dentalprodukte zu begeistern.

  • Abb. 6: Standort in Osterode um 1935.
  • Abb. 7: Verladung nach Valparaiso, Chile.
  • Abb. 6: Standort in Osterode um 1935.
  • Abb. 7: Verladung nach Valparaiso, Chile.

Auf Expansionskurs: Kontinuierliche Erweiterungen und Übernahmen

Die Geschäftsführung geht 1985 auf Christian Rehse über. Unter seiner Leitung wird der Marktanteil der Firma intensiv ausgebaut und in neue Produktbereiche investiert. Im Jahr 1988 feiert die Firma ihr hundertjähriges Bestehen. Die Expansion der Firma erfordert neue Produktions- und Lagermöglichkeiten. 1990 verlässt das Unternehmen nach über hundert Jahren seinen Gründungsort Osterode und errichtet in Goslar am Harz ein modernes Firmengebäude mit zeitgemäßer Produktions- und Lagertechnik. Die rasante und erfolgreiche Entwicklung macht schon 1995 einen weiteren Hallenanbau erforderlich.

Durch die Übernahmen der Firmen Carl Schöps GmbH (1990), Dr. Böhme GmbH (1995), Siladent-Technik GmbH (1996) und Röhrich GmbH (2003) werden Marktposition und Fachkompetenz gezielt ausgebaut. Die Produktionstechnik wird kontinuierlich verstärkt, durch größere und hochmoderne Pflugschar-Mischer ergänzt und durch leistungsfähigere Abpackmaschinen modernisiert. Im Jahr 2005 errichtet Ernst Hinrichs GmbH eine weitere Versandhalle und eine der modernsten Silo- und Produktionsanlagen für Dentalgipse (Abb. 8 und 9). Insgesamt lagern in Goslar ständig über 1.200 Tonnen Dentalgipse, Strahlmittel und Poliermittel, um eine schnelle Lieferfähigkeit der verschiedenen Produkte zu sicherzustellen (Abb. 10).

  • Abb. 8: Silogebäude 2010.
  • Abb. 9: Moderne Siloanlage für Dentalgipse.
  • Abb. 8: Silogebäude 2010.
  • Abb. 9: Moderne Siloanlage für Dentalgipse.

  • Abb. 10: Hochregallager Dentalgipse, heute.
  • Abb. 10: Hochregallager Dentalgipse, heute.

Seit 1998 verstärkt Markus Rehse die Geschäftsführung des Familienunternehmens. Die Produktlinie der phosphatgebundenen Einbettmassen „Hinrivest“ wird massiv ausgebaut. Gleichzeitig werden Dubliersilikone und weitere Spezialgipse entwickelt. Seit 2010 bietet das Unternehmen ein umfangreiches Sortiment an fräsbaren Werkstoffen unter der Marke „BioStar“ an. Mit der Übernahme eines weiteren Produktionsbetriebes in Bad Sachsa festigt die Firmengruppe ihre Position als einer der führenden Anbieter für Dentalgipse und Einbettmassen in Europa.

Ausblick: Die Zukunft bleibt familiengeführt

  • Abb. 11: Die Geschäftsführer der ERNST HINRICHS GmbH – Christian Rehse senior und Markus Rehse.

  • Abb. 11: Die Geschäftsführer der ERNST HINRICHS GmbH – Christian Rehse senior und Markus Rehse.
2013 feiert Ernst Hinrichs, als familiengeführtes mittelständisches Unternehmen, das 125-jährige Bestehen. Die beiden Geschäftsführer Christian und Markus Rehse (Abb. 11) sind sich sicher, dass es gelingen wird, die Erfolgsgeschichte des Unternehmens in und für die Zahntechnik fortzusetzen.


WEITERE INFORMATIONEN

ERNST HINRICHS GmbH
Borsigstr. 1
38644 Goslar
Tel.: 05321 50624
E-Mail: info@hinrichs-dental.de
www.hinrichs-dental.de


Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite