Firmennachrichten


5 neue Majesthetiker auf Schloss Drachenburg ernannt

05.06.2019

V. l.: Claudia Füssenich, Olga Urbach, ZTM Christoph Schulz, Katrin Leufer, ZTM Detlef Röhrig, Anke Reuter und ZTM Achim Ludwig.
V. l.: Claudia Füssenich, Olga Urbach, ZTM Christoph Schulz, Katrin Leufer, ZTM Detlef Röhrig, Anke Reuter und ZTM Achim Ludwig.

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Im Rahmen des Ästhetikseminars in Königswinter erlebten fünf Zahntechniker einen besonderen Tag ihrer beruflichen Karriere: Sie wurden im Musiksaal des Schlosses Drachenburg feierlich zum Majesthetiker ernannt.

Wer sich schon einmal mit dem Fortbildungssystem von Achim Ludwig und der Ausbildung zum Majesthetiker beschäftigt hat, weiß, dass Ludwig ein Faible für außergewöhnliche Orte und Locations hat, um die erforderlichen  Seminare und Feierlichkeiten in ein entsprechendes Licht zu rücken. So fand die diesjährige Abschlussprüfung der diesjährigen Majesthetikergeneration einige Wochen zuvor mitten im Weltkulturerbe Mittelrhein statt, nur einen Steinwurf vom berühmten Loreleyfelsen entfernt. Detlef Röhrig, selbst Prüfling dieser außergewöhnlichen Fortbildungsreihe, stellte sein Labor für diesen besonderen Tag zur Verfügung.

Bewerten und bewertet werden

So fanden sich am Messesamstag der diesjährigen IDS die fünf Prüflinge in Boppard-Hirzenach ein, um sich diesem Höhepunkt der majesthetischen Ausbildung zu unterziehen. Achim Ludwig – Majesthetik Lehrer und Urheber der majesthetischen Schulung – zeigte sich zu Beginn der Prüfungszeremonie sichtlich begeistert. „Der majesthetische Gedanke trägt zu meiner großen Freude wunderbare Früchte. Schon die im Laufe der letzten zwei Wochen eingetroffenen theoretischen Abschlussreferate haben mich wieder sehr berührt. Man spürt die Liebe zum Thema in fast jedem Detail dieser Berichte, eine Power, die ich unserem schönen Handwerk in dieser Form ehrlich gesagt gar nicht mehr zugetraut hätte,“ freute sich Ludwig bei seiner kleinen Einführungsrede zur Prüfung.

Doch diese Begeisterung steigerte sich noch einmal, als alle Prüfungsarbeiten präsentiert und bewertet waren, wobei die Prüflinge selber die Prüfungskommission bildeten. „Meine Idee ist ein völlig neues Bewertungs- und Prüfungssystem, dass wir schon bei der ersten Generation der Majesthetiker im Jahre 2015 erfolgreich umgesetzt haben: Jeder Prüfling ist gleichzeitig Bewerter und bewertet die Arbeiten der Kommilitonen im Vergleich zu seiner eigenen Arbeit,“ erläutert Ludwig. So ist die Prüfung auch gleichzeitig eine Herausforderung, das eigene Können noch einmal kritisch zu betrachten. Auf diese Art und Weise ist ein Majesthetiker angehalten, das eigene Können über die Prüfung hinaus ständig zu kontrollieren und zu verbessern.

Die nächste Staffel der Majesthetiker steht in den Startlöchern

Die offizielle, feierliche Ernennung zum Majesthetiker erfolgte nun im Mai auf Schloss Drachenburg, Königswinter. Somit gibt es bundesweit insgesamt  zehn ernannte Majesthetiker und die nächste Staffel hat sich auch schon organisiert.

Gastgeber Detlef Röhrig geduldete sich gerne bis Mai. „Die majesthetischen Ausbildungen von Achim Ludwig sind für mich zur Zeit die beste Möglichkeit die Qualität unserer Arbeiten auf den denkbar höchsten Stand zu befördern. Dabei ist das eng an der Lehre von Leonardo Da Vinci orientierte System leicht umzusetzen, da es die Logik der Natur integriert,“ freut sich Röhrig.

Die Ernennung zum Majesthetiker ist für Zahntechniker zur Zeit eine der höchsten Auszeichnungen ihrer Branche. Zur Prüfung wird man eingeladen, wenn man nicht nur manuelle überdurchschnittliche Leistungen erbracht hat, sondern auch eine vollständige Identifikation mit der majesthetischen Philosophie - die eng mit der Lehre Leonardo Da Vinci's verknüpft ist - glaubhaft machen kann. Die Ernennung erfolgt auf Schloss Drachenburg, da hier zum Einen ein erheblicher Teil der Ausbildung stattfindet und zum Anderen diese Location den majesthetischen Gedanken architektonisch repräsentiert, im Sinne von königlich - ästhetisch - ethisch. Die insgesamt 108 Ausbildungsstunden kommen aber in erster Linie den Patienten der Majesthetikern zu Gute. Erst in der gelungenen Patientenarbeit erfährt der majesthetische nach Achim Ludwig seinen wahren Nutzen. Die ernannten Kollegen sind: Anke Reuter, Boppard; ZTM Detlef Röhrig, Boppard; Katrin Leufer, Kiel; ZTM Christoph Schulz, Bonn; Olga Urbach, Bingen.

Hier finden Sie mehr Informationen

Wer Informationen zu den verschiedenen majesthetischen Fortbildungskursen wünscht, kann sich die aktuelle Kursbroschüre aus dem Internet unter www.majesthetik.de herunterladen. Informativ hierzu ist auch die zur IDS Köln erschienene Podcast-Folge Nr.005 von Ludwigs Ästhetikpodcast, in welcher im Gespräch mit Claudia Füssenich die majesthetische Schulung detailliert erläutert wird. 

Kontakt:

Majesthetic Centrum Deutschland - ZTM Achim Ludwig

Hermanstraße 94a - 53225 Bonn

Tel.: 0163 4872377 - Mail: achimvanmelnick@gmx.de

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Ausgaben des Zahntechnik Magazins als E-Paper lesen!

++++++++++++Die aktuelle Ausgabe ++++++++++++

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite