Firmennachrichten


Erfolg nach Übernahme der Deutschen Aurumed durch C.HAFNER

04.12.2018

Dr. Philipp Reisert (C.HAFNER) links und Willi Lautenschläger (Deutsche Aurumed) rechts: Gemeinsam in eine goldene Zukunft.
Dr. Philipp Reisert (C.HAFNER) links und Willi Lautenschläger (Deutsche Aurumed) rechts: Gemeinsam in eine goldene Zukunft.

Vor über einem Jahr hat die C.HAFNER GmbH + Co. KG die Deutsche Aurumed in Sinzing bei Regensburg übernommen und damit ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte beider Unternehmen aufgeschlagen. Heute kann man stolz auf das vergangene Jahr zurückblicken und feststellen, dass beide Unternehmen mit den Marken Aurumed und C.HAFNER die Marktführerschaft in Deutschland im Dental-Edelmetallbereich errungen haben.

Wichtig war und ist es, die Identität der Marke Deutsche Aurumed zu erhalten und somit den Kunden die gewohnte Sicherheit und das Vertrauen in die Kontinuität der Betreuung zu geben, betonen sowohl Dr. Philipp Reisert (C.HAFNER) als auch Willi Lautenschläger (Deutsche Aurumed). Dieses hohe Maß an Verlässlichkeit wird von den Kunden der Deutschen Aurumed sehr geschätzt und honoriert.

Gleichzeitig sind aber nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter der Deutschen Aurumed betroffen. Für die Mitarbeiter ist die Erhaltung des Standortes der Deutschen Aurumed in Sinzing ein zentraler Punkt, welcher durch die Übernahme niemals in Frage gestellt wurde. Ganz im Gegenteil, im Sinne einer guten Kundenbeziehung wird höchstes Augenmerk auf die persönliche und individuelle Betreuung der Aurumed-Kunden durch die Sinzinger Aurumed-Mitarbeiter gelegt.

Schlussendlich führt die Zwei-Marken-Strategie zu einer besseren Marktdurchdringung und damit zum gemeinsamen Erfolg. Dabei ergänzt sich das Produktportfolio beider Unternehmen und führt zu Synergieeffekten. Beispielsweise wird Kunden der Deutschen Aurumed der Zugang zur exklusiven C.HAFNER Dienstleistung Fräsen in Edelmetall ermöglicht oder C.HAFNER nimmt bewährte Legierungen der Deutschen Aurumed ins eigene Produktspektrum auf – wie die ECO 52, die ab dem 1. Quartal 2019 bei C.HAFNER verfügbar sein wird.

Für die Zukunft sind sich beide Unternehmen sicher, die führende Stellung auf dem deutschen Edelmetallmarkt noch ausbauen zu können. Die Voraussetzungen dafür sind mit der erfolgreichen Übernahme bereits geschaffen und einer weiteren Expansion steht nichts im Wege.


Quelle:
C.HAFNER GmbH + Co. KG

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Der o-atlas, das Nachschlagewerk für die herausnehmbare KFO-Technik, wurde erweitert, aktualisiert sowie modernisiert und ist nun als „o-atlas II“ wieder da. ZT Jörg Stehr hat für uns das Kompendium genau unter die Lupe genommen. 

Hier geht's zur ausführlichen Buchbesprechung

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite

Alle Ausgaben des Zahntechnik Magazins als E-Paper lesen!

Die aktuelle Ausgabe: