Firmennachrichten


Ob kurz oder lang: VarseoSmile Temp

13.02.2018

3D-gedruckte Versorgungen aus VarseoSmile Temp sind als Kurz- und Langzeitprovisorien für den Front- und Seitenzahnbereich geeignet.
3D-gedruckte Versorgungen aus VarseoSmile Temp sind als Kurz- und Langzeitprovisorien für den Front- und Seitenzahnbereich geeignet.

Der Bremer Dentalspezialist BEGO weitet die Indikationsvielfalt rund um sein 3D-Druck-System stetig aus und bietet ab sofort ein zahnfarbenes Komposit für den 3D-Druck von temporären Kronen- und Brückenkonstruktionen zur Kurz- und Langzeitversorgung an.

Mit dem 3D-Drucker Varseo S und seinen Vorgängern Varseo und Varseo L können Zahntechniker neben CAD/Cast-Modellgussgerüsten, Bohrschablonen, zahntechnischen Modellen, individuellen Abformlöffeln und Aufbissschienen nun auch provisorische Versorgungen fertigen.

Der Indikationsbereich des neuen zahnfarbenen Komposits in den Farben A2, A3 und C2 nach dem VITA* classical Farbsystem umfasst 3D-gedruckte Kronen, Inlays, Onlays und Veneers sowie Brücken mit einer Konstruktionslänge von bis zu sieben Gliedern und einem Brückenglied maximal einer Molarenbreite. Die aus VarseoSmile Temp gefertigten Versorgungen sind für einen temporären Einsatz im Front- und Seitenzahnbereich als Kurz- und auch Langzeitprovisorien geeignet.

„Mit unserem neuen, biokompatiblen Material lassen sich sehr ästhetische Versorgungen realisieren, die zudem eine hohe Festigkeit aufweisen und somit eine präzise und formstabile Passung im Patientenmund bieten. Dies sind wesentliche Vorzüge gegenüber konventionellen Direktprovisorien vom Zahnarzt“, erläutert ZT Olga Marbach, BEGO Produktmanagerin 3D-Druck. Und Marbach weiter: „Die Provisorien können mit Hilfe der marktüblichen CAM-Software (z. B. 3shape* Dental System) im Labor designt und anschließend gedruckt werden. Wir bieten unseren Anwendern hierfür einen abgesicherten Prozess und die entsprechende Prozessdokumentation in Form eines materialspezifischen Leitfadens zur Herstellung des Klasse IIa Medizinprodukts.“

Die speziell entwickelten Druck- und Verarbeitungsparameter sorgen für einwandfreie Fertigungsabläufe mit jederzeit reproduzierbaren Ergebnissen. Die glatten Oberflächen der gedruckten Objekte ermöglichen eine sehr gute Passform sowie ein einfaches Ausarbeiten. Die gedruckten Provisorien lassen sich mit üblichen Composite-Polierern leicht auf Hochglanz polieren. Eine zeitaufwendige Nachbearbeitung ist somit nicht erforderlich. Ein Individualisieren der Objekte zur ästhetischen Charakterisierung ist mittels lichthärtender Malfarben möglich.

Auszeichnungen

Das BEGO 3D-Druck-System, dass neben dem vielfältigen und wissenschaftlich abgesicherten Materialspektrum, dem 3D-Drucker Varseo S sowie einem Nachbelichtungsgerät auch Software-Tools und ein umfangreiches Service-Paket umfasst, wurde in 2017 bereits zum dritten Mal in Folge mit dem „Best Of“-Signet des INDUSTRIEPREIS ausgezeichnet. Zudem überzeugte BEGO mit dem Varseo S Ende 2017 die Jury der WirtschaftsWoche und sicherte sich einen Platz unter den TOP 50 der innovativsten deutschen Mittelständler.

Alle Informationen rund um das BEGO 3D-Druck-System finden sich online unter http://www.bego.com/de/3d-druck/.

weiterlesen

Bemerkungen

*  Dieses Zeichen ist eine geschäftliche Bezeichnung/eingetragene Marke eines Unternehmens, das nicht zur BEGO Unternehmensgruppe gehört.

** Medizinprodukt der Klasse IIa gemäß der EG-Richtlinie "Medizinprodukte" 93/42/EWG


Das könnte Sie auch interessieren:

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite