Firmennachrichten

Bis zum 30. März 2021 kann noch unterzeichnet werden

Petition: Zahnprothetik soll direkt vom Zahntechnik-Labor erworben werden können

08.03.2021

.
.

Mit der Petition wird gefordert, Zahnprothetik (herausnehmbarer Zahnersatz), neue bzw. Ersatzzahnprothesen oder Reparaturen an Prothesen direkt vom Zahntechnik-Labor aus zu erlauben. Ohne Umwege über den/die Zahnarzt/in, ganz ohne Krankenkassenbeteiligung, einfach und schnell, alles aus einer Hand und privat bezahlt, so wie es auch bei Optik-Geschäften mit der Brille möglich ist. (Zum Verständnis: Es geht nicht um Implantate, nicht um Kronen, nicht um Brücken und schon gar nicht um Plomben.)

Was spricht dagegen?

In einigen anderen Ländern ist es auch möglich, und praktisch. Vielleicht braucht man als Zahntechniker/in, um es anbieten zu können, dann eine zusätzliche Weiterbildung/Qualifikation, um auch Abdrücke im Mund und Anpassungen der Prothese selbst machen zu können bzw. zu dürfen. Aber es ließe sich sicher einrichten. Nicht vergessen, auch in der Praxis werden die Abdrücke sehr oft von der angestellten Fachkraft übernommen, häufig nicht vom Zahnarzt oder der Zahnärztin selbst.

Warum nicht eine einfache und unkomplizierte Versorgung ermöglichen, wenn man privat bezahlt? Was es die Gewährleistung betrifft oder die Abnahme eines Auftrags, das können entsprechende Zahntechniker/innen auch übernehmen. Arbeit und Material müssen natürlich bezahlt werden.

Wer will und sich da besser aufgehoben fühlt, kann natürlich weiterhin und mit Versichertenkarte zum/zur Zahnarzt/in gehen. Man hätte die freie Wahl.

Niemand sagt, dass der eine oder andere Weg billiger oder besser wäre, zumal Zahnärzte/innen immer häufiger reine Implantate-Lösungen bevorzugen und andere Möglichkeiten immer öfter verneinen, oder ihre Aufträge gleich ins Ausland vergeben.

Es wäre im Grunde genauso wie bei der Brille: Da muss man auch nicht zum Augenarzt oder zur Augenärztin für eine neue oder für Ersatz.

Oder wie ist es mit Piercings oder bei Tattoos? Man mag unterschiedlicher Meinung zu diesen Themen sein, aber das ging schon immer ohne Arzt/in, selbst beim Zungen-Piercing. Und auch eine gute Zahnprothese ist Schmuck, prägt im besten Fall unmerklich das Gesicht.

Kurz: Man verhandelt direkt und ungefiltert mit den Leuten vom Labor, die die nebenbei bemerkt auch künstlerische Arbeit machen, und man spricht gegebenenfalls auch über die Materialien. Innovation ist auf dieser Schiene wieder mehr gefragt. Das macht den Beruf auch dauerhaft attraktiver und interessanter, vielseitiger, kunstvoller. 

Hier gehts zur Mitzeichnung

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2021/_01/_04/Petition_119365.nc.html


Kostenlose Live Veranstaltung – D:EX Dental Experience by Pluradent
Unbenannt

Bei der kostenlosen D:EX Dental Experience von Pluradent am 24. April 2021 ab 10 Uhr werden Produktneuheiten und Impulsvorträge präsentiert. Vorgestellt werden aktuelle Entwicklungen in den Bereichen digitale Transformation, Praxismanagement und Hygiene.

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite