Firmennachrichten


Vollautomatisch Pressen mit der FPF-Funktion

29.08.2018

Die FPF-Funktion steuert den gesamten Pressprozess vollautomatisch.
Die FPF-Funktion steuert den gesamten Pressprozess vollautomatisch.

Die FPF-Software (FPF = Fully automatic press function) wählt das passende Press-Programm aus, heizt die Presskammer automatisch auf die richtige Temperatur und presst die flüssige Keramik zum richtigen Zeitpunkt in die Pressmuffel. Auch die Nachpresszeit und der Abkühlprozess regeln sich von selbst – mit nur einem Knopfdruck!

Welche Materialien funktionieren mit der FPF-Funktion?

Alle IPS e.max Press-Materialien funktionieren mit der FPF-Funktion und sind dafür freigegeben. Alle anderen Materialien wie z.B. IPS Empress, IPS e.max ZirPress oder auch Fremdmaterialien sind nicht für die FPF-Funktion freigegeben.

  • Alle IPS e.max Press-Materialien sind für die FPF-Funktion freigegeben.

  • Alle IPS e.max Press-Materialien sind für die FPF-Funktion freigegeben.
    © Ivoclar Vivadent

Warum muss die Muffelgröße nicht mehr definiert werden?

Die FPF-Funktion erkennt automatisch wann der Rohling warm genug für den Pressvorgang ist. Die Muffelgröße ist somit nicht mehr relevant, da dieser Parameter keinen direkten Einfluss mehr hat.

Welche Einbettmasse muss für die FPF-Funktion verwendet werden?

Die FPF-Funktion ist für alle Ivoclar Vivadent-Einbettmassen, insbesondere aber auf die IPS PressVest Premium Einbettmasse abgestimmt worden.

Warum sind Pressungen mit der FPF-Technik teilweise schneller im Vergleich zur herkömmlichen Technik?

Bisher wurde der Pressprozess über eine fixe Zeit/Temperatursteuerung gesteuert. Dazu wurden Erfahrungswerte mit einem zeitlichen Sicherheitszuschlag verwendet, um alle Fälle abdecken zu können. Bei der FPF-Funktion erkennt die Software den idealen Zeitpunkt und startet dann sofort mit dem Pressvorgang.

Für welche Geräte ist die FPF-Funktion verfügbar?

Die FPF-Funktion ist sowohl im Programat EP 3010 als auch im Programat EP 5010 enthalten.

Weitere Informationen zu den Programat-Geräten gibt es hier und hier

Quelle: Ivoclar Vivadent

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Die September-Ausgabe ist erschienen!

Die aktuelle Ausgabe

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite