Gesellschaften/Verbände

Längst mehr als „nur“ eine Facebook-Seite:

Die Zahntechniker-Gemeinschaft (ZTGM) stellt sich vor

25.02.2020

Die Zahntechniker-Gemeinschaft (ZTGM).
Die Zahntechniker-Gemeinschaft (ZTGM).

Das Projekt „ZTGM“, die „Zahntechniker-Gemeinschaft“, ist eine freie Community mit großen Zielen für den Berufsstand.

  • Abb. 1: Das Gründerteam der ZTGM (v. l.): Nico Heinrich, Tamer Simsek und Thomas Klusemann.

  • Abb. 1: Das Gründerteam der ZTGM (v. l.): Nico Heinrich, Tamer Simsek und Thomas Klusemann.
    © ZTGM
Den Grundstein für die Idee einer Gemeinschaft für alle Zahntechniker und Zahntechnikerinnen legte der gelernte Zahntechniker Tamer Simsek im Jahr 2014 mit einer Facebook-Seite. Eigentlich wollte Simsek zu diesem Zeitpunkt nur die ihm bekannten Freunde, Kollegen und Kunden aus seinem dentalen Umfeld miteinander vernetzen, um sich auf fachlicher Basis austauschen zu können. Diese Seite fand allerdings innerhalb weniger Monate eine beachtliche Anzahl an „Fans“ und wurde so schnell bekannt. Aus diesem Grund entschloss sich Simsek dazu, die Seiteninhalte thematisch neutral zu gestalten. Die Fangemeinde wuchs beständig und die Redaktionsarbeit der Facebook-Seite nahm immer mehr Zeit in Anspruch und so kamen zur Verstärkung von Simsek zunächst zwei Kollegen dazu (Abb. 1): Thomas Klusemann, ein engagierter Zahntechniker und Betriebswirt des Handwerks mit Erfahrung im Marketing, und Nico Heinrich, ebenfalls engagierter Zahntechniker, der es sich von Anfang an zur Aufgabe gemacht hatte, besonders Arbeitnehmern in schwierigen Arbeitssituationen und Auszubildenden im Allgemeinen unter die Arme zu greifen.

Alle drei reisten neben der Arbeit in den sozialen Netzwerken von Beginn an viel, um die Menschen aus Vereinen, Laboren und Unternehmen aus dem gemeinsam geschaffenen Netzwerk im realen Leben persönlich zu treffen, Freundschaften und Kooperationen zu schließen und natürlich um das Projekt ZTGM voranzubringen. Dieser erfolgreiche Zusammenschluss dieser drei Persönlichkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, war schließlich die Geburtsstunde des heutigen Projekts „ZTGM“.

Thomas Klusemann schuf in enger Zusammenarbeit mit seinen Kollegen Logo und Website samt Corporate Identity – grafisch unterstützt durch seine Schwester Gabriele Klusemann, außerdem wurden eine Grundstruktur an Zielen und ein Leitbild von ihm formuliert.

Der „Tag des Zahntechnikers“

In seiner Definition betrachtet sich die ZTGM nicht als Standesvertretung, will aber wichtige Belange des Berufsstandes fördern und unterstützen. Dazu gehört auch, innerhalb der Branche sowie in der Öffentlichkeit die Wahrnehmung zu stärken – eine erste große Aktion dafür war der „Tag des Zahntechnikers“ mit dem Motto: „Das Gemeinschaftsgefühl als Zahntechniker/in stärken, den Beruf in der Öffentlichkeit vorstellen und so den Beitrag der Zahntechniker/innen zur Patientenversorgung wertschätzen.“

Inzwischen hat sogar die „European Federation of Dental Labs and Dental Technicians“ (FEPPD) in Brüssel die Idee der ZTGM aufgenommen und am 01. Juni 2018 erstmals den „Europaweiten Tag der Zahntechniker(innen)“ ausgerufen, der mit zahlreichen unterschiedlichen Aktionen in vielen Ländern Europas und so auch in Deutschland gefeiert wurde. Dieser findet seitdem an jedem ersten Freitag im Monat Juni statt (2020 am 05. Juni).

Da sich die Zielsetzungen mit dem berufspolitischen Programm des Verbandes medizinischer Fachberufe e. V. (VMF) deckten, konnten Tamer Simsek und Thomas Klusemann über den Kontakt mit Karola Krell und Hannelore König vom VMF kurze Zeit später hier eine Kooperation schließen, genauso wie einige weitere wie z. B. mit der Zahntechniker-Innung Köln.

Die ZTGM ist für alle da

  • Abb. 2: ZTGM.live, hier referierten ZTM Daniel Kirndörfer und ZT Fabian Völker zum Thema „Digitaler Workflow – mit Zebris von Schütz Dental“.

  • Abb. 2: ZTGM.live, hier referierten ZTM Daniel Kirndörfer und ZT Fabian Völker zum Thema „Digitaler Workflow – mit Zebris von Schütz Dental“.
    © ZTGM
Die ZTGM bezeichnet sich selbst auch als eine Art „Kanal“ für Informationen und den Austausch. Die geschaffene Community schließt niemanden aus – im Gegenteil, auch an die Zahntechnik angrenzende Branchen mit all ihren Mitgliedern sind herzlich willkommen zur Teilnahme, sowohl aktiv als auch passiv. Wichtige Branchen- News, nützliches Wissen von Kollege zu Kollege, Innovatives aus der Branche und auch Belange von Verbänden und Innungen werden möglichst neutral über die eigenen Plattformen in den sozialen Medien bei Facebook, Instagram, YouTube und voraussichtlich Mitte 2020 in einer eigenen App geteilt und den Zahntechnikern im deutschsprachigen Raum zur Verfügung gestellt. Im Zentrum der Veröffentlichungen stehen stets auch Fortbildungsveranstaltungen, Kongresse und Projekte wie Austauschprogramme für Zahntechniker oder „ZTGM.live“. Dabei referieren live per Videoübertragung die unterschiedlichsten Zahntechniker, darunter auch bekannte Gesichter aus der Branche, zu unterschiedlichen Themen (Abb. 2). Bislang gab es insgesamt 20 Folgen mit insgesamt über 130.000 Views.

Neben der Diskussion von allgemeinen zahntechnischen Themen vertiefen verschiedene Untergruppen der ZTGM bei Facebook darüber hinaus Spezialfragen rund um den dentalen 3D-Druck und Softwares bzw. die digitale Zahntechnik. Eine kostenfreie Jobbörsen- Funktion in einer weiteren ZTGM-Facebook-Untergruppe hilft bei der Suche nach neuen Mitarbeitern bzw. bei der eigenen Suche nach einer neuen Herausforderung in der Branche. In den Gruppen ziehen alle Mitglieder an einem Strang und helfen sich interaktiv untereinander; wer hier eine Frage stellt, erhält in der Regel binnen Minutenfrist eine Vielzahl hilfreicher Antworten, Tipps und Ratschläge.

Gemeinnütziger Verein in Planung

Das Projekt der Zahntechniker-Gemeinschaft wird nach wie vor überwiegend ehrenamtlich gestaltet. Aus diesem Grund planen die Initiatoren die Gründung eines gemeinnützigen Vereins, um in Zukunft für die bestehenden und geplanten Projekte Spendengelder erhalten zu können. Wer dies oder die ZTGM generell unterstützen möchte, schreibt gerne eine E-Mail an info(at)ztgm.de – das Team freut sich über jede Unterstützung!

  • Abb. 3: Engagiert sich für die ZTGM in Österreich: Günther List.

  • Abb. 3: Engagiert sich für die ZTGM in Österreich: Günther List.
    © ZTGM
Das Stammteam der ZTGM ist seit der Gründung 2015 gewachsen und dies soll auch kontinuierlich so weitergehen. Neben Thomas Klusemann, Tamer Simsek und Nico Heinrich schlossen sich Gabriele Klusemann, Jonas Noack, Lukas Opalko, Laura Pytel und Daniel Kirndörfer dem Projekt an – neben diversen weiteren Kooperationspartnern. Sogar international hat sich die ZTGM bereits vergrößert.

Ein großer Dank gilt dem vorbildlichen Unterstützer und internationalen Team-Mitglied Günther List (Abb. 3), der die ZTGM nach Österreich geholt hat und dort tatkräftig mit vielen genialen Aktionen im Zeichen der Zahntechniker-Gemeinschaft den Beruf nach vorne bringt wie kaum ein Zweiter, auch als Moderator einer eigenen starken österreichischen ZTGM-Facebook-Gruppe.

Weitere Aktionen

Außerdem hat Nico Heinrich gemeinsam mit den Mitgliedern des „Förderverein Zahntechnik e. V. Regensburg“ zum Tag des Handwerks am 21. September 2019 die „Initiative Zahntechnik“ auf die Beine gestellt, um auch hier erneut in der Öffentlichkeit auf den Beruf des Zahntechnikers aufmerksam zu machen (Abb. 4). Die Mitglieder des Fördervereins möchten hierfür in diesem Jahr ihre Arbeit ausweiten und sind bundesweit auf der Suche nach Interessierten, die am kommenden Tag des Handwerks am 19. September 2020 tatkräftig mit anpacken, gemeinsam mit Handwerkskammern und Innungen die Zahntechnik in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

  • Abb. 4: Nico Heinrich (rechts) mit den Mitgliedern des „Förderverein Zahntechnik e. V. Regensburg“ (v. l.): Christian Riedler, Laura Burlein, Michael Schreyer, Roland Binder, Michael Zangl und Matthias Berghammer.
  • Abb. 5: „Gemeinsam sind wir stark“: rege besuchter Stammtisch in Nürnberg.
  • Abb. 4: Nico Heinrich (rechts) mit den Mitgliedern des „Förderverein Zahntechnik e. V. Regensburg“ (v. l.): Christian Riedler, Laura Burlein, Michael Schreyer, Roland Binder, Michael Zangl und Matthias Berghammer.
  • Abb. 5: „Gemeinsam sind wir stark“: rege besuchter Stammtisch in Nürnberg.

Immer häufiger sind die Initiatoren des Projektes ZTGM auch bei öffentlichen Veranstaltungen anzutreffen, so z. B. beim zweiten Zahntechniker Kongress von Dentsply Sirona am 27. und 28. März 2020 in Darmstadt. Auch eigenständige Events wurden und werden geplant und realisiert, so z. B. Zahntechniker-Stammtische in verschiedenen Städten Deutschlands wie München, Regensburg, Nürnberg (Abb. 5), Hamburg oder Köln.

Als ein Highlight 2020 plant das Team der Zahntechniker-Gemeinschaft aktuell „ZTGM.Onstage“ – „Ganz großes Kino: mit Vorträgen zu wirklich interessanten Themen aus der Zahntechnik im großen Kinosaal, gemütlichen Sesseln, Popcorn und aus allen Ecken die perfekte Sicht“.

Die Termine, mehr Informationen zum Europäischen Tag des Zahntechnikers 2020 und zum Relaunch der ZTGM-Website erfahren Sie in der Märzausgabe des Zahntechnik Magazins. 



Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite