Gesellschaften/Verbände

PLW 2022

Zahntechnikerin Angelina Quell ist Bundessiegerin im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

09.11.2022

Zahntechnikerin Angelina Quell, PLW-Bundessiegerin 2022.
Zahntechnikerin Angelina Quell, PLW-Bundessiegerin 2022.

Angelina Quell hat den Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) im Zahntechniker-Handwerk gewonnen. Die Zahntechnikerin aus der PrimaDenta Zahntechnik GmbH in Fulda, Handwerkskammer Kassel, konnte im entscheidenden bundesweiten Wettbewerb am 8. November 2022 die Konkurrentinnen und Konkurrenten aus den anderen Bundesländern hinter sich lassen. Franziska Balk aus der Zahntechnik Reil GmbH in Nabburg, Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, belegte am Ende den 2. Platz. Den 3. Platz erzielte Doreen Ochs aus der Nee Zahntechnik GmbH & Co. KG in Papenburg, Handwerkskammer Hannover. 

Austragungsort des Wettbewerbs war das Schulungslabor der Südbayerischen Zahntechniker-Innung (SZI) in München. Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) ermittelte den zahntechnischen Bundessieger bereits zum 2. Mal mittels Durchführung einer Arbeitsprobe.

Im Rahmen der Siegerehrung im Anschluss an den Wettbewerb sagte VDZI-Präsident Dominik Kruchen, dass „es gerade aus der Sicht des VDZI sehr erfreulich ist, wenn unser Berufsnachwuchs mit der Teilnahme an einem solchen Wettbewerb seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellt und damit zugleich die Bedeutung des Zahntechniker-Handwerks für die qualitativ hochwertige Versorgung unserer Bevölkerung mit Zahnersatz dokumentiert.“

  • Gruppenbild von der Siegerehrung: v.l. VDZI-Vorstandsmitglied Heinrich Wenzel, SZI-Obermeister Klaus Scheitza, Zweitplatzierte Franziska Balk, Bundessiegerin Angelina Quell, Drittplatzierte Doreen Ochs, Staatsminister Klaus Holetschek und VDZI-Präsident.
  • Gruppenbild von der Siegerehrung: v.l. VDZI-Vorstandsmitglied Heinrich Wenzel, SZI-Obermeister Klaus Scheitza, Zweitplatzierte Franziska Balk, Bundessiegerin Angelina Quell, Drittplatzierte Doreen Ochs, Staatsminister Klaus Holetschek und VDZI-Präsident.
    © VDZI

Heinrich Wenzel, im VDZI-Vorstand zuständig für den PLW, betonte: „Sie haben nicht nur die Hürden der anspruchsvollen Ausbildung gemeistert, sondern sich darüber hinaus gemeinsam mit den Landessiegern aus den anderen Bundesländern dem Bundeswettbewerb gestellt. Wir hatten hier heute 11 großartige Kandidaten, die allesamt den Bundessieg verdient hätten. Heute gibt es keine Verlierer. Wer hier an den Start gehen darf, hat also bereits Großes geleistet. Daher möchte ich allen Teilnehmern gleichermaßen meinen Glückwunsch für ihre starke Leistung aussprechen.“

Auf Einladung der SZI nahm der Staatsminister im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetschek, an der Siegerehrung teil. In diesem Rahmen würdigte er die außerordentlichen Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Der PLW ist Europas größter Berufswettbewerb, der jährlich vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) auf Bundesebene koordiniert wird. Die Bundessieger werden hierbei unterschiedlich ermittelt. Vielfach werden die Gesellenstücke der Landessieger nach speziellen Kriterien bewertet. Daneben führen insbesondere größere Fachverbände des Handwerks innerhalb des PLW in eigener Verantwortung sogenannte „dezentrale Wettbewerbe“ durch, üblicherweise in größeren Bildungszentren, so auch der VDZI in diesem Jahr für das Zahntechniker-Handwerk. Im Rahmen dieser Wettbewerbe absolvieren alle Landessieger des Gewerks zeitgleich umfangreiche Arbeitsproben, die anschließend von Experten bewertet werden.

Die Festveranstaltung zum Abschluss des Leistungswettbewerbs findet am 9. Dezember 2022 in Augsburg statt. In deren Rahmen werden alle Gewinnerinnen und Gewinner aus dem Handwerk vom ZDH geehrt.

Quelle:
VDZI