Industrie-Report


3D-Druckharz für Schienen: Starr, transparent und passgenau

12.11.2022

.
.

Seit einigen Wochen ist das biokompatible 3D-Druckharz von Formlabs „Dental LT Clear V2“, das durch Gold Quadrat vertrieben wird, für das Herstellen robuster, bruchfester Schienen auf dem Markt. ZTM Axel Röers und Dennis Collins haben als Pionieranwender im Auftrag von Gold Quadrat die labortechnischen Eigenschaften getestet.

Das Drucken von Schienen galt lange Zeit als kompromissbehaftet; zu spröde Materialien, zu häufige Frakturen und Abplatzungen, zu viele Reklamationen. Das Problem: Eine nachgelagerte Polymerisation lässt Schienen aus klassischen 3D-Druckmaterialien spröde werden. Nun wird mit Dental LT Clear V2 das Drucken bruchfester Schienen Realität.

  • Abb. 1: Passgenauigkeit: Schiene aus Dental LT Clear V2. Die CAD-Konstruktion wird 1:1 wiedergegeben.

  • Abb. 1: Passgenauigkeit: Schiene aus Dental LT Clear V2. Die CAD-Konstruktion wird 1:1 wiedergegeben.
    © Gold Quadrat GmbH
Als Medizinprodukt der Klasse 2a erfüllt das biokompatible Material alle Anforderungen für den Druck von Schienen. „Starr, transparent und passgenau – für uns eine echte Bereicherung“, sagt Axel Röers, Inhaber des Kieferorthopädischen Fachlabors KOFL Röers aus Everswinkel. In seinem Labor ist das Herstellen von Schienen Alltag.

Dort fertigt man – zusätzlich zu vielen anderen Therapiemitteln – mehr als 4.000 davon jährlich. Die Schienen aus Dental LT Clear V2 werden im Drucker Form 3B (Formlabs) gedruckt. Um vollständige Konformität und Biokompatibilität zu gewährleisten, wird ein dedizierter Harztank verwendet.

„Angenehm ist, dass beim Verarbeiten keine negativen Gerüche auftreten“, so Axel Röers. Auch die Passgenauigkeit ist sehr zufriedenstellend. Die gedruckten Schienen entsprechen 1:1 der CAD-Konstruktion.

  • Abb. 2: Oberflächenqualität: Schiene aus Dental LT Clear V2 mit hoher Transparenz und homogener Oberfläche.

  • Abb. 2: Oberflächenqualität: Schiene aus Dental LT Clear V2 mit hoher Transparenz und homogener Oberfläche.
    © Gold Quadrat GmbH
„Zudem lässt sich das Material gut beschleifen. Bei Bedarf kann man zudem einen homogenen Verbund zu anderen Kunststoffen (Kaltpolymerisaten) erzielen“, ergänzt Labormitarbeiter Dennis Collins. Und noch eine weitere Besonderheit betonen die Zahntechniker: Die gedruckten Schienen sind bei 132° C sterilisierbar.

Was die Bruchsicherheit anbelangt, untermauern die Ergebnisse der beiden Schienenexperten die Aussagen des Herstellers: „Unsere labortechnischen Untersuchungen haben gezeigt, dass bei gleichmäßiger Druckverteilung eine gute Belastbarkeit gegeben ist.“

Fazit

Dental LT Clear V2 bestätigt sich als Medizinprodukt für das Drucken transparenter Schienen, die sich dank hoher Bruchfestigkeit mit langer Haltbarkeit auszeichnen. Die oft übliche Sprödigkeit gedruckter Objekte weisen sie dabei nicht auf.


Quelle:
Gold Quadrat GmbH


Das interaktive ePaper der ZTM
csm ZTM Anzeige ePaper 150224.jpg 63adc2ea510c1374be9cfbf9d486e6a6 2175360ff6
Lesen Sie die ZTM digital mit vielen interaktiven Funktionen. Das ePaper erhalten Sie durch Abonnieren unseres kostenlosen Newsletters.