Industrie-Report

Nachhaltigkeit

CADdent

21.03.2022

Die CADdent® GmbH, Augsburg, ist nicht nur Innovationstreiber im Bereich der digitalen Zahntechnik, sondern investiert auch in Ideen für eine nachhaltige Produktion, Müllvermeidung und Energieeffizienz, was Klima- und Umweltschutz zugutekommt.

Die Produktions- und Verwaltungsgebäude von CADdent zeichnen sich durch eine hohe Energieeffizienz aus. So bedeckt eine Photovoltaikanlage das komplette Flachdach, um maximal die Sonnenenergie zu nutzen. Damit können 14 Haushalte mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4.000 KW/h im Jahr versorgt werden.

Die Beheizung der Gebäude erfolgt über eine Wärmepumpe und Fernwärme. Zudem wurde im jüngsten Bauprojekt eine High-Tech-Gebäudesteuerung zur Beleuchtung und Temperaturregelung (Deckenkühlung und Deckenheizung) umgesetzt, die den Energieverbrauch minimiert. Nachts wird das Gebäude in eine Art „Standby“ versetzt, in dem nur die wichtigsten Geräte, d.h. Produktionsanlagen und Produktionsarbeitsplätze, mit Energie versorgt werden.

Umweltfreundliche Verpackungskonzepte sorgen für weniger Verpackungsmüll. Verpackungen sind entweder wiederverwendbar oder bestehen aus Papier oder Recyclingmaterial. Ein Beispiel: Die orangefarbenen Verpackungsdosen von CADdent sind mehrmals nutzbar. Kunden erhalten eine Gutschrift, wenn sie die Boxen an das Unternehmen zurückschicken und so der Weiterverwendung zuführen. Demnächst soll der Verpackungskunststoff durch ein Recycling-Material ersetzt werden. Modelle werden bereits heute in Graskartonboxen verschickt und Versandtüten bestehen ebenfalls aus recyceltem Material.

Um interne Umweltziele zu erreichen, wurde Anfang 2021 ein Ingenieur für Umwelt- und Verfahrenstechnik eingestellt. Zertifizierungen nach der Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001, die die Festlegung und kontinuierliche Evaluation des Erreichens von Umweltzielen fordert, und DIN EN ISO 50001, die beim Aufbau eines systematischen Energiemanagements unterstützen soll, sind nach Auskunft des Unternehmens gerade in Planung.