Industrie-Report

Neue Qualität im Bereich der hochfesten Vollkeramiken: optimill 3D Pro Zir (dentona AG)

Dreidimensionales Zirkonoxid sorgt für echte Indikationsvielfalt

10.08.2020

optimill 3D Pro Zir beeindruckt u. a. mit seiner hohen Transluzenz und erlaubt Dank der hohen Festigkeit zugleich den Einsatz für alle Indikationen.
optimill 3D Pro Zir beeindruckt u. a. mit seiner hohen Transluzenz und erlaubt Dank der hohen Festigkeit zugleich den Einsatz für alle Indikationen.

Vor rund drei Jahren eroberte mit optimill Multilayer 3D ein neues Zirkonoxid den Markt. Nun wurde das erfolgreiche Material mit seinen Farbabstufungen und den Gradienten im Transluzenz und Festigkeit fein justiert. Ergebnis ist 3D Pro Zir – ein dreidimensionales Zirkonoxid, welches in seiner Indikationsvielfalt nahezu einzigartig ist. Hinter der Marke optimill verbirgt sich ein intelligentes wirtschaftliches Konzept zum Herstellen monolithischer Restaurationen mit pfiffigen Details, die das Zahntechnikerherz höherschlagen lassen.

Hohe Festigkeit, natürliche Transluzenz und bionische Oberflächenhärte – mit diesen Parametern beeindruckt das fein justierte Zirkonoxid optimill 3D Pro Zir. Geeignet es für alle festsitzenden Indikationen – von der Einzelkrone bis zur weitspannigen Brücke; monolithisch heißt das Gebot der Stunde!

Überlegene Ästhetik ohne Graustich

optimill 3D Pro Zir steht in 16 Farbabstufungen zur Verfügung. Der schichtlose Übergang innerhalb des Blanks sorgt für die Imitation eines echten Farbverlaufs. Hinzu kommt ein abnehmender Transluzenzgradient. Ergebnis sind eine natürlich wirkende Transluzenz im Bereich des Zahnschmelzes (57 %) und ein gewünscht opaker Effekt am Zahnhals (43 %). Damit gewährt optimill 3D Pro Zir im inzisalen Bereich eine höhere Transluzenz als kubische Zirkonoxide und sogar Glaskeramik; ganz ohne Graustich. Dem Vergleich zum natürlichen Zahn hält dieses Material in seinen lichtoptischen Eigenschaften nahezu kompromisslos stand.

Unterschiedliche Festigkeiten in einem Blank
  • Das neue Zirkonoxid optimill 3D Pro Zir ist in Blank- und als Blockform verfügbar. Einige Highlights des Materials: Hohe Festigkeit, natürliche Transluzenz und bionische Oberflächenhärte.

  • Das neue Zirkonoxid optimill 3D Pro Zir ist in Blank- und als Blockform verfügbar. Einige Highlights des Materials: Hohe Festigkeit, natürliche Transluzenz und bionische Oberflächenhärte.
    © Dentona

Reformiert hatte optimill Multilayer 3D den Markt mit seinen unterschiedlichen Festigkeiten innerhalb eines Blanks. Diese Revolution im Bereich der Zirkonoxide bringt zahlreiche Vorteile, denn mit nur einem Material werden Stabilität, Ästhetik und Funktion in Einklang gebracht. Für noch mehr Stabilität wurde bei 3D Pro Zir die Biegefestigkeit im Inneren auf 1050 MPa erhöht. Zudem steigt die Festigkeit von inzisal nach zervikal schneller an, sodass bei Brücken im Bereich der Verbinder eine höhere Festigkeit forciert wird. Während im Kern die Biegefestigkeit hoch ist, sinkt sie sukzessive auf 700 MPa im Schneidebereich. Dank des ausgeklügelten Gradienten in der Biegefestigkeit entstehen stabile Restaurationen, die im inzisalen Bereich eine bionische Oberflächenhärte besitzen. Damit ist das Material noch antagonistenfreundlicher und verhindert Abrasionen im Gegenkiefer.

Bewährt – optimill Multilayer 3D:

  • Festigkeitsgradient von innen nach außen
  • Natürlicher Farb- und Transluzenzverlauf
  • Hohe Transluzenz (57 %) im inzisalen Bereich
  • Individualisierungskonzept
  • Symbiose aus Wirtschaftlichkeit, Ästhetik, Sicherheit

NEU – optimill 3D Pro Zir:

  • Optimierte Gradienten in der Biegefestigkeit (höhere Festigkeit im Bereich der Verbinder)
  • Höhere Biegefestigkeit im Kern (1050 MPa)
  •  Hohe Ästhetik ohne Graustich

Wer die Wahl hat, …

… muss nicht lange überlegen. 3D Pro Zir ist ein multifunktionales Zirkonoxid, dessen Souveränität auf der Kombination der Eigenschaften basiert. Die hohe Festigkeit erlaubt dünn auslaufende Ränder und Stabilität im Bereich der Verbinder. Selbst weitspannige Brücken mit 14 Einheiten werden mit Sicherheit umgesetzt. Die reduzierte okklusale Festigkeit gewährt eine bionische Oberflächenhärte. Die Erhöhung der Transluzenz von zervikal nach inzisal und der Farbverlauf lassen die naturgetreue Imitation von Zähnen zu.

Verblüffend echt: Malen mit 3D-Effekt Biomic Stain/Glaze

Zum Zirkonoxid-Programm optimill gehört das 3D-Farbsystem Biomic Stain/Glaze für das Individualisieren monolithischer Restaurationen. Biomic Stain/Glaze ist mehr als Malfarbe. Mit den Farbmischungen aus 2D- und 3D-Pasten maximieren Zahntechniker mit diesen Massen den ästhetischen Effekt – schnell, einfach, verblüffend echt. Ergebnis sind monolithische Restaurationen mit unglaublich schöner Natürlichkeit.

Smart und pfiffig in der Anwendung
  • Monolithischen Restauration aus 3D Pro Zir gefertigt und mit dem 3D-Farbsystem Biomic Shade/Glaze individualisiert.

  • Monolithischen Restauration aus 3D Pro Zir gefertigt und mit dem 3D-Farbsystem Biomic Shade/Glaze individualisiert.
    © Dentona

Was das Zahntechniker-Herz noch höherschlagen lässt, sind der optimill 3D-Shade Matcher und die optimill 3D-Colour Plate. Der Shade Matcher ist ein Farbindikator aus echten 3D Pro Zir-Zähnen. Der Übertragungserfolg der Zahnfarbe auf die passende Zirkonoxidfarbe wird damit maximiert. Perfektes Pendant sind die Colour Plates. Die Anmischplatten aus 3D Pro Zir entsprechen der Farbe der Restauration nach dem Sintern. Werden die Malfarben auf diesem Untergrund angemischt, sind selbst feinste Farbnuancen darstellbar; das Ergebnis auf dem Gerüst wird vorweggenommen.

Fazit

Weniger Arbeitsschritte und geringere Beschaffungskosten – mit optimill bietet die dentona AG ein wirtschaftliches Zirkonoxidkonzept zum Herstellen monolithischer Restaurationen. Das Konzept steht für eine hohe Wirtschaftlichkeit; ohne Kompromisse in Sicherheit und Ästhetik. Das neue Zirkonoxid optimill 3D Pro Zir wird für viele Anwender keine Alternative unter den hochfesten Vollkeramiken sein, sondern einfach nur das einzige Zirkonoxid für alle Indikationen.

Quelle: Dentona