Produkt-Highlight


Ein Lithiumsilikat zum Sprühen: Ohne Umweg zur monolithischen Zirkoniumdioxid-Versorgung

19.06.2015


Auf effizientem Weg zum hochwertigen Ergebnis – unter dieser Prämisse erfreut sich die monolithische Fertigung von Zirkoniumdioxid-Restaurationen zunehmender Beliebtheit. Mit CeraFusion (Komet Dental, Lemgo) wird das Vorgehen jetzt noch einfacher und sicherer.

CeraFusion ist eine transparente Lithiumsilikat-Glaskeramik zum Sprühen. Monolithische Restaurationen aus Zirkoniumdioxid können damit auf schnelle Weise fertiggestellt werden. Sprühen, brennen, fertig! Eine zeitaufwendige Politur und/oder Glasur ist nicht mehr nötig.

Vorgehen

Die als Spray zu applizierende Lithiumsilikat-Glaskeramik ist Dank des angepassten WAK-Wertes für alle handelsüblichen Zirkoniumdioxide geeignet. CeraFusion wird nach dem Sintern auf die monolithische Zirkoniumdioxid-Restauration aufgesprüht. CeraFusion ist eine Dünnschichtverblendung, daher ist nur ein geringer Materialauftrag notwendig. Die dünn aufgebrachte weiße Pulverschicht haftet auf der Oberfläche. Der Vorteil: keine zugeschwemmten Fissuren und kein „Absacken“ zum Kronenrand. Während des Brennvorgangs (920 °C) diffundiert die Lithiumsilikat- Glaskeramik in die Zirkoniumdioxid-Oberfläche und geht einen optimalen Haftverbund mit der Restauration ein. Das Ergebnis ist eine homogene, porenfreie und glänzende Oberfläche, die keine Wünsche offen lässt. Ohne Nacharbeit ist die Krone bereits nach wenigen Arbeitsschritten zum Einsetzen bereit.

Funktionsprinzip

Im Gegensatz zur Glasurmasse, die nur oberflächig aufliegt, diffundiert CeraFusion in das Zirkoniumdioxid ein und bildet eine feste, unlösbare Verbindung mit der Restauration. Die Oberfläche wird dicht verglast und ist hochglänzend. Die Eigenfarbe des Zirkoniumdioxids wird noch brillanter wiedergegeben. Soll die Restauration farblich charakterisiert werden, sind hochschmelzende Malfarben anzuwenden.

Schichtstärke

  • CeraFusion ist eine transparente Lithiumsilikat-Glaskeramik zum Sprühen.

  • CeraFusion ist eine transparente Lithiumsilikat-Glaskeramik zum Sprühen.
Grundsätzlich sind bei der Herstellung monolithischer Zirkoniumdioxid- Restaurationen funktionelle und ästhetische Merkmale kompromisslos zu berücksichtigen. Bei einer manuellen Politur besteht die Gefahr, dass die angelegten Kontakte wegpoliert werden. Nicht so bei CeraFusion, denn das Kaurelief und die Kronenränder werden kaum beeinflusst. Eine Bisserhöhung ist in der Regel nicht zu erwarten. Idealerweise wird die dünne Schichtstärke im CAD berücksichtigt und die Okklusion mit 0,01 bis 0,02 mm außer Kontakt gestellt.

Fazit

CeraFusion ist eine Bereicherung für jedes Dentallabor, denn die Herstellung und Veredelung monolithischer Zirkoniumdioxid-Restaurationen wird noch effizienter und sicherer. Einzigartig ist und bleibt die Diffusion des Lithiumsilikats in die Oberfläche des Zirkoniumdioxids. Das Ergebnis: Ein optimaler Haftverbund, porenfrei und homogen – ganz ohne Nacharbeit und dabei unglaublich einfach sowie sicher in der Anwendung. Die Vorteile auf einen Blick:

  • Optimaler Haftverbund durch Diffusion in die ZrO2- Restauration
  • Homogene und porenfreie Oberfläche
  • Langzeitschutz für Restauration und Antagonist
  • Einfach und sicher in der Anwendung

Weitere Informationen:

Komet Dental
Gebr. Brasseler GmbH & Co.KG
Tropenhagener Weg 25
32657 Lemgo
www.kometdental.de


Nachhaltige Zahnmedizin – so geht's
csm FINAL Kako 22 Ausschnitt Klein.jpg 4049048a638c59a992c19f66c7254581 3bd8b3414d

Die Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele der UN darf keine Utopie bleiben.
Auch die Zahnmedizin kann und muss ihren Beitrag dazu leisten.
Wie?! – Dies erfahren Sie auf der Karlsruher Konferenz am 18. März 2022 online.