Produkt-Highlight

Poliermaschinen von CADtools Partner GPAINNOVA

Politur-Ergebnisse wie von Zauberhand

20.09.2021

.
.

Zahntechniker werden im Laboralltag mit vielen Herausforderungen konfrontiert – so auch mit dem Polieren von zahntechnischen Gerüsten. Mit diesem Arbeitsprozess hat sich das Unternehmen CADdent auseinandergesetzt und zum Anlass genommen, die Dentallabore bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Mit ihrem neuen Kooperationspartner GPAINNOVA bietet das Unternehmen seinen Kunden nun eine neue Form der Unterstützung an.

Entlastung und Effizienz durch automatisierte Poliervorgänge

Das Verschleifen und Polieren von zahntechnischen Gerüsten ist eine zeitintensive, monotone und unbequeme Aufgabe. Durch eine zum Teil fehlende Ergonomie an Laborarbeitsplätzen können zudem gesundheitliche Beschwerden, wie Verspannung und damit einhergehende Kopfschmerzen, entstehen.

Nicht selten klagen Mitarbeiter auch über Sehnenscheiden-Entzündungen an den Händen. Werden diese chronisch, so kann es durchaus passieren, dass Mitarbeiter ausfallen bzw. in diesem Bereich nicht mehr weiter eingesetzt werden können.

Das Augsburger Unternehmen CADdent hat sich aus einem Dentallabor entwickelt. Die geschilderten Auswirkungen sind mehr als bekannt und deswegen hat sich CADdent intensiv mit dem Problem beschäftigt und nach einer Lösung gesucht.

Seit einigen Jahren testet CADdent deshalb die Poliermaschinen des spanischen Technologieinnovatoren GPAINNOVA und ist so auch an der Weiterentwicklung der Maschinen beteiligt. Sowohl die Ergebnisse als auch das Unternehmen GPAINNOVA überzeugen, mit dem Resultat, dass zu Anfang dieses Jahres eine Kooperation unter der Eigenmarke CADtools entstand.

Mit dem Einsatz der GPAINNOVA Poliermaschinen können Labormitarbeiter körperlich entlastet werden. Zudem ermöglicht die Poliermaschine eine Zeitersparnis von bis zu 60% und damit den Freiraum, sich zukünftig auf die Aufgaben zu konzentrieren, die die Wertschöpfung im Labor steigert.

Durch einen automatisierten Prozess ist die Bedienung denkbar einfach, sodass die Anlagen nicht überwacht werden müssen. Zahntechnische Gerüste werden eingespannt, der Poliervorgang gestartet und danach kann man beispielsweise in den Feierabend gehen. Am nächsten Morgen können dann die fertig polierten Gerüste weiterbearbeitet werden.

Politur von verschiedenen Materialen mit DLyte-Geräten

Mithilfe der Poliermaschine GPAINNOVA DLyte können Oberflächen von festsitzendem- und herausnehmbarem Zahnersatz aus Kobalt-Chrom (CoCr) und Titan nachbearbeitet werden.

Das DLyte System übernimmt drei Schritte:

  1. Entfernen von Mikrorauheiten durch Polieren
  2. Elektrolytisches Bad – Reinigung und Erzeugung von Metallglanz
  3. Abschließendes Glanzpolieren – für ein glänzendes Finish

Vorteile des Trocken-Elektropolier-Verfahrens

  • Wie für das CAD/CAM-Verfahren als Qualitätsstandard üblich, werden Toleranzen eingehalten; man profitiert von verlässlich gleichbleibender Qualität
  • Das Gerüst behält vollumfänglich seine ursprüngliche Form
  • Ein gleichmäßiges, spiegelglänzendes Ergebnis wird erzielt

Durch die richtige Oberflächenbehandlung verbessert sich außerdem die Korrosionsbeständigkeit des Gerüsts und somit auch die Biokompatibilität des Materials.

  • .
  • .
    © CADdent GmbH

Für jedes Labor die richtige Poliermaschine

Die DLyte-Geräte sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Mithilfe der kleineren Maschine (der DLyte1®) kann 1 Gerüst je Poliervorgang fertiggestellt werden. Die mittelgroße DLyte10® poliert je Vorgang 3 Gerüste, während die größte Maschine (DLyte100®) bis zu 9 Gerüste auf einmal poliert.

Die neue und kleinste DLyte Desktop PRO und DLyte Desktop Dental sind ein ultrakompaktes System, das alle Vorteile der aktuell im Handel verfügbaren DLyte-Systeme vereint. Diese neue Anlage erlaubt jedem Unternehmen (größenunabhängig) den Zugang zu einer innovativen Technologie der trockenen Elektropolitur und ist eine enorme kosteneffiziente Lösung der Metalloberflächenbehandlung für kleinere Labore, Werkstätten, Werkräume und KMUs.

Die Maschinen gibt es als Basisversion, die ausschließlich Kobalt-Chrom Gerüste zulässt, dann in Versionen, die ausschließlich für Titan ausgelegt sind und Ausführungen, die beide Materialien erlauben. Die Poliermaschine kann ganz nach den gewünschten Anforderungen konfiguriert werden – je nach Größe und Materialangebot des Labors. Darüber hinaus bietet CADdent attraktive Leasing-Konditionen für alle DLyte-Maschinen an.

An der DLyte-Technologie interessierte Zahntechniker können die Poliermaschine live im eigenen Labor testen. CADdent kommt zu Demonstrationszwecken.


Quelle:
CADdent® GmbH


Patientenorientiert, digitalisiert und im Team
IDS2021 A5Q AG8014 v06 DE

Neben einer Reihe von Innovationen bei den bewährten CAD/CAM-Produkten und Materialien wird Amann Girrbach auf der IDS den Schwerpunkt auf Lösungen zur interdisziplinären Zusammenarbeit von Labor und Praxis legen. 

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite