09.02.2016

Frontzahnlinie mit der Natur als Vorbild

Ob lichtoptische Eigenschaften, Morphologie oder Oberflächenstruktur – Vorbild der Frontzahnlinie VITAPAN PLUS war in jeder Hinsicht der natürliche Zahn.

Hersteller: Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Zielgruppe: Zahntechniker

Produktbeschreibung

Gefertigt aus dem jahrzehntelang klinisch bewährten Kompositmaterial VITA MRP (Microfiller Reinforced Polymer) im speziell dafür entwickelten VITA NachPress Verfahren (VNPV), bietet die Zahnlinie ein splitterfreies und einfaches Bearbeiten ohne Chipping-Effekte, niedrige Abrasionswerte sowie eine hohe Festigkeit und Langlebigkeit.

Nach Firmenangaben einzigartig an dem Kunststoffzahn ist die Schmelzschicht, die sich in der Dimension ähnlich wie bei natürlichen Zähnen von inzisal dünn auslaufend nach zervikal zieht. Mit der hohen Lichtdurchlässigkeit in diesem Bereich wird das Original in idealer Weise nachgebildet. Zusätzlich begünstigt der durch diesen Schmelzanteil erzeugte Chamäleoneffekt die Lichtübertragung zwischen den künstlichen und natürlichen Zähnen sowie zum Gewebe. Besonderen Wert wurde außerdem auf die Ausgestaltung der Zahnflächen und Winkelmerkmale gelegt; die Zahnhälse wurden verbreitert, um einen sicheren interdentalen Verschluss und ein perfektes Abdecken möglicher Konstruktionselemente zu unterstützen. Die Frontzähne mit ihrem höher dimensionierten Schmelzanteil sind besonders gut für implantatgestützte Suprakonstruktionen geeignet.

Das VITAPAN PLUS Sortiment umfasst sechs Unterkiefer- und 18 Oberkiefer-Frontzahnformen. Es stehen 28 VITA SYSTEM 3D-MASTER-Farben (inkl. Bleachfarben) und 15 VITA classical A1-D4 Farben zur Auswahl. Je nach Okklusionsprofil sowie Kiefer- und Gelenk-Situation des Patienten ist die Frontzahnlinie VITAPAN PLUS mit allen Aufstellkonzepten kompatibel und optimal mit VITA LINGOFORM Seitenzähnen insbesondere für Total- und Implantatprothesen indiziert.

Kontakt: VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen; www.vita-zahnfabrik.com

Kontakt

Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Spitalgasse 3
79713 Bad Säckingen
Tel.: 07761 562-0
Fax: 07761 562-299
www.vita-zahnfabrik.com
info@vita-zahnfabrik.com

Weitere Produkte von Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

csm Abb.00 0dc103.jpg 1d1da4fbb58e87cf43524be472c05955 7e51ccca0b
Neue kostenlose App für die Farbkommunikation
Die VITA Easyshade-Technologie gibt es jetzt nicht nur für Android-, sondern auch für mobile Apple-Geräte.
csm Abb.00 558607.jpg e54302c2c885b6ae47d59b16aa07982e 263112ac3e
Neue Wahlmöglichkeit: Paste oder Paste mit flow
VITA Zahnfabrik erweitert das Sortiment des lichthärtenden Mikropartikel-Komposit VITA VM LC.
csm Abb.00 51389b.jpg 6771f232c3c3c9cef1488d898b2491ee ec0344c2c1
Keramik-Fluid für die Prozesssicherheit
Die neue Anmischflüssigkeit Vita Modelling Fluid RS (RS = Red Solution) für alle Vita VM 9, VM 13 und VMK Master Massen sorgt für eine angenehm-geschmeidige Konsistenz und sichert eine lange und feuchte Verarbeitung bei gleichzeitig guter Standfestigkeit.
csm Abb.00 054d9d.jpg 6139facfd65a66e38023aa9c17e7ca0d e350855dcf
Vita Dentalöfen sparen bis zu siebzig Prozent Strom
Als weltweit erster Hersteller dentaler Brenn-, Press und Sinteröfen hat die Vita Zahnfabrik ihre aktuellen Ofenmodelle durch die TÜV Austria Deutschland GmbH auf ihre Energieeffizienz prüfen lassen.

csm Abb.00 02134e.jpg d494367cc3551f14642f038d3b283669 9c5604058b
Vita NP Bond sichert stabilen Verbund zwischen Kobalt-Chrom-Gerüst und Keramik
Unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten (WAK) führen häufig zu Spannungen zwischen Keramik und Legierung. Der neue Vita NP Bond gleicht die WAK-bedingten Spannungen an der Grenzschicht der beiden Werkstoffe aus.
Neu: Lava-Prämienprogramm von Vita und 3M Espe
Dank des neuen Lava-Prämienprogramms werden ab sofort treue Punktesammler mit attraktiven Prämien belohnt: Wird in einem Lava Fräszentrum ein Gerüst aus Lava Zirkoniumdioxid, der hochtransluzenten Variante Lava Plus oder der Verbundkeramik Lava Ultimate CAD/CAM-Restaurationsmaterial bestellt, so werden der Lieferung Prämienpunkte beigelegt, auf einer Karte gesammelt und anschließend online eingelöst.
csm Abb.00 65eb34.jpg b6c9ac9ab977d8d546b98bc33e9e9e09 44c19045e4
Die Kombination für Perfektion: 3M Espe Lava ZrO2 und Vita VM 9
Seit November 2012 vertreibt Vita exklusiv die Materialien der Marke Lava von 3M Espe an deutsche Dentallabore und Fräszentren, unter anderem das klassische Lava Zirkoniumdioxid und das darauf basierende hochtransluzente Lava Plus.
csm Abb.00 24a7c0.jpg 09ce5a5917c15188685c905d3b8bcb94 9be52dd8e0
Erste dentale Hybridkeramik im Portfolio von white digital dental
Mit VITA ENAMIC erweitert white digital dental ab Januar 2013 das Portfolio seiner im Fräszentrum bearbeiteten Materialien.

csm Abb.00 dfe369.jpg 1b83a1baaef15cf241533b75d968aa22 c784226f57
VITA ENAMIC – die weltweit erste dentale Hybridkeramik
Mit VITA ENAMIC, die ab Januar 2013 erhältlich ist, hat die VITA Zahnfabrik die weltweit erste dentale Hybridkeramik mit einer dualen Netzwerkstruktur entwickelt, die in idealer Weise die positiven Eigenschaften sowohl von Keramiken als auch von Kompositmaterialien in sich vereint.
csm Abb.00 6ab7fc.jpg 3a407fe4bafdd769dd9cc395f5f4bb49 46160b3cf0
VITA-Neuheiten auf den Fachdentals
Bei den Fachdentalmessen im Herbst 2012 gibt es für die Messebesucher am Stand der VITA Zahnfabrik wieder viel zu entdecken.
csm Abb.00 af82a3.jpg 12bfd145a47aa049c5f7ed1888c28355 6a874edca9
VITA Assist: Eine Software – viele Möglichkeiten
Die neue Software VITA Assist der VITA Zahnfabrik optimiert die Kommunikation zwischen Zahnarzt und Zahntechniker sowie zwischen Behandler und Patient, indem sie eine noch schnellere und umfassendere Datenverwaltung ermöglicht.
csm Abb.00 341807.jpg af8d179f3973da7b02833e378be17000 21a9c4dc85
Der VITA ToothFinder: Navigation zur funktionsgerechten Versorgung
Mit dem VITA ToothFinder bietet die VITA Zahnfabrik auf ihrer Website ein Programm an, das die Auswahl passender Front- und Seitenzähne für herausnehmbare voll- und teilprothetische Versorgungen erleichtert.