24.04.2019

Shera: Superhartgips bietet Bühne für prothetische Arbeit

Black is beautiful – das finden auch die Produktentwickler bei der Shera Werkstoff-Technologie.

Hersteller: SHERA Werkstoff-Technologie GmbH & Co. KG
Zielgruppe: Zahntechniker

Produktbeschreibung

Zur IDS 2019 präsentierte das Unternehmen aus Lemförde Sherablackrock, einen neuen tiefschwarzen Superhartgips. Diese Neuentwicklung bietet die Bühne für prothetische Arbeiten mit einem starken Kontrast zu Gold, Keramik, Zirkon oder NEM-Arbeiten. Der Modellgips lenkt das Augenmerk auf die Leistung des Prothetikers.

Der Wunsch nach einem solchen Gips kam aus den Reihen der Zahntechnikergemeinschaft (ZTGM), einer Online-Community aus Interessierten der Dentaltechnik. Sherablack-rock unterstreicht die Wertigkeit der handwerklich-künstlerischen Arbeit des Zahntechnikers.

Tiefschwarze Gipse haben einen hohen Farbanteil. Dadurch bleiben sie in aller Regel im ausgehärteten Zustand etwas weicher. Bei Sherablack-rock haben die Produktentwickler zwischen den Anforderungen an einen Superhartgips und einem farbintensiven, optisch ansprechenden Präsentationsgips eine Balance gefunden. Mit einer Härte von 250 MPa entspricht er der Norm für Typ-4-Superhartgipse.

Sherablack-rock lässt sich mit Sherasepal-U versiegeln. Das lässt die Farbe des Gipses noch intensiver erscheinen, macht das Modell so wasserabweisend, unempfindlicher und lässt die prothetische Arbeit richtig gut aussehen.

www.shera.de

Kontakt

SHERA Werkstoff-Technologie GmbH & Co. KG
Espohlstraße 53
49448 Lemförde
Tel.: 05443 99330
Fax: 05443 9933100
www.shera.de
info@shera.de

Weitere Produkte von SHERA Werkstoff-Technologie GmbH & Co. KG

csm Abb.00 cb8b5a.jpg 70abe7f95d0c4275265a1b731dfce943 b46c2c75f3
Shera: Neuer Typ-3-Gips
Auch die Shera Werkstoff-Technologie hatte auf der IDS 2019 einige Neuheiten im Gepäck, darunter Sheraget to plaster, ein neuer Typ-3-Modellgips, der – verglichen mit anderen – extrem leicht anzurühren und sehr fließfähig ist und ein Gipsmodell mit einer seidig wirkenden Oberfläche ergibt.
csm Abb. 10.jpg 17d77f6289dfb0ad75ec715810c4405e a2c206fc3e
Mehr Materialien für SHERA 3D-Drucker
Ganz im Sinne von „Voll digital und ganz klassisch“ zeigte SHERA die nächste Generation 3D-Druck mit Sheraprint und Neues für die analoge Zahntechnik.
csm 8813 003 shera print ortho plus 8970 2.jpg 226018ad4125a59d3ca9633ba246afd4 920ffd74e2
SHERAprint-ortho plus als Medizinprodukt Klasse 2a zertifiziert
Mit dem 3-D-Druck Sheraprint lassen sich Schienen für die dauerhafte Anwendung im Patientenmund herstellen. Möglich macht dies das neue 3-D-Druckmaterial Sheraprint-ortho plus. Es ist nun als Medizinprodukt Klasse 2a zertifiziert und hat dafür aufwändige Prüfverfahren absolviert. Damit erweitert die SHERA Werkstoff-Technologie aus Lemförde ihr Angebot an lichtpolymerisierenden 3-D-Kunststoffen für die Herstellung von Modellen, provisorischen Kronen und Brücken, Guss-Designs, individuellen Löffeln, Bohrschablonen und Schienen.
csm Abb.00 866696.jpg 99dc7e13469247c9bb15d0518c8c2967 6c7ef4345f
Spezialeinbettmasse für sofort passende Teleskoparbeiten
Die Shera Werkstoff-Technologie hat mit Sherafrixion eine Spezialeinbettmasse entwickelt, die bei der Doppelkronentechnik auf direktem Weg zu passenden Teleskoparbeiten führt.