27.01.2021
Ästhetik


Ästhetische Harmonie mit IPS e.max ZirCAD Prime

... mehr

Jeder Patient hat den Wunsch nach schönen Zähnen und einem ästhetisch-harmonischen Erscheinungsbild. Im Praxisalltag sehen sich jedoch Zahnärzte oftmals vor große Herausforderungen gestellt, insbesondere wenn sie Patienten mit einem mehr oder weniger desolaten Zustand ihrer Zähne und zugleich hohen Erwartungen an das Behandlungsergebnis gegenüberstehen. Wie in einem ähnlichen Fall die ästhetische Harmonie mit IPS e.max ZirCAD Prime wiederhergestellt werden konnte, zeigt der nachfolgende Beitrag. ... mehr


 
21.01.2021
Ästhetik


Ästhetisches Potenzial minimalinvasiv ausschöpfen

... mehr

Endlich wieder ein natürlich schönes Lächeln – mit diesem nachvollziehbaren Wunsch stellte sich die Patientin (34 J.) im hier vorgestellten Fallbeispiel bei den Drs. Johan Figueira und John Monges vor. Eine minimalinvasive Behandlung war ihr dabei sehr wichtig. Die Herausforderung bestand somit darin, einerseits möglichst viel Zahnsubstanz zu erhalten, andererseits ausreichend „Spielraum“ für die ästhetische Ausgestaltung zu generieren. Die Lösung war die Kombination eines per se hochästheti ... mehr


 
15.01.2021
Totalprothetik


Eine Totalsanierung – mit Leidenschaft geplant und erstellt

... mehr

Im Folgenden stellt ZT Ivana Pasalic einen umfangreichen und ästhetisch wie funktionell herausfordernden Fall vor. Sie beschreibt, wie sie den Oberkiefer festsitzend vollkeramisch auf Implantaten versorgt und im Unterkiefer die vorhandene Teleskoparbeit neu verblendet. ... mehr


 
21.12.2020
Ästhetik


28 Lieblingszähne

... mehr

Meisterprüfung 2018 in Berlin. Anspannung bis in die Haarspitzen. Scheinbar unendlich viele Monate des Lernens und Vorbereitens liegen hinter ihr. Was sie nicht ahnt: Ihr Engagement und die Liebe zum Beruf werden wunderbar belohnt werden. Ariadne Zienert-Kuhn präsentiert im Folgenden ihre Umsetzung der keramischen Meisterarbeit, die mit dem Peers-Implantatprothetik-Preis und als Bestandteil von vier anzufertigenden Meisterobjekten mit dem 1. Platz des Kanter-Preises ausgezeichnet wurde. ... mehr


 
07.12.2020
Digitale Systeme

Von Anwender für Anwender

Senden Sie uns Ihre digitalen Tipps und Tricks Ihres Laboralltags

... mehr

Die Digitalisierung hat mittlerweile ihren festen Platz in der Zahntechnik eingenommen. Sie erlaubt, Prozesse sicherer, schneller und effizienter zu gestalten. Erst die Routine führt zur Optimierung des Workflows. Doch beherrschen alle Anwender die Hard- und Software gleich gut? Sicher hat der eine oder andere von Ihnen einen Ratschlag, wie es noch besser gehen könnte.  ... mehr


 
26.11.2020
Festsitzende Implantatprothetik

Das Beispiel einer Implantatversorgung in der Front mit dünnem Gingivatypus

Eine besondere Anwendung für PEEK

... mehr

Geht es um eine Restauration im Frontzahnbereich, zumal mit Implantat, steht viel auf dem Spiel. Abgesehen von den chirurgischen Maßnahmen rund um die Insertion muss der zahntechnische Input ebenso gelingen. Ziel ist es, die Rot-Weiß-Ästhetik einschließlich adäquatem Emergenzprofil sowie die harmonische Eingliederung in den Zahnbogen herbeizuführen. Am Ende soll die Langzeitstabilität des Ergebnisses stehen. ZTM Jürgen Freitag hat sich hier viele Gedanken gemacht, die er anhand des folgenden Falle ... mehr


 
02.10.2020
Festsitzende Implantatprothetik

Meine Herangehensweise, um den digitalen Prozess einzurichten

Teil 2: Implantate digital versorgen – ist doch alles „ganz easy“ … oder?

... mehr

Im ersten Teil (Link siehe unten) war es ZTM Petra Streifeneder-Mengele wichtig gewesen, über die Voraussetzungen für den Einstieg ins „Volldigitale“ nachzudenken, wie es Datenerfassung und Datenübertragung sind. Im Folgenden bespricht die Autorin, worum es geht, wenn man aus den verschiedenen Komponenten einen abgestimmten Prozess formen will.
... mehr


 
15.09.2020
Festsitzende Implantatprothetik

Am Beispiel der Komplettversorgung eines Ober- und Unterkiefers

Das systematische Vorgehen als zentrale Aufgabe

... mehr

Um einen Patienten bestmöglich mit Zahnersatz zu versorgen, reicht es nicht, einfach anzufangen und zu schauen, wie das Ganze ausgeht. Das ist höchstens der erste Schritt des eigenen Brainstormings im stillen Kämmerlein. Bei jeder komplexen Versorgung ist die zielführende und zu Ende gedachte Planung zentral. Das Endergebnis darf keinesfalls „verschwommen“ sein. Durch eine weitreichende Analyse zu Beginn werden einzelne Bausteine und damit wichtige Informationen gesammelt. Diese sind die Basis, um ... mehr


 
11.08.2020
Ästhetik


Die Frontzahnkrone – ein Lösungsansatz für wirtschaftliche Ästhetik

... mehr

Auch der Frontzahnbereich entscheidet mit über das persönliche Wohlbefinden. So oft sieht ZTM Jürgen Freitag, dass jemand in der Öffentlichkeit beim Lächeln die Lippen extra geschlossen hält oder hinter vorgehaltener Hand lacht. „Aha!“, denkt er dann, „da ist wohl bald ein Zahnarztbesuch fällig ... mit dem Auftrag an uns Zahntechniker, alles wieder auf die Reihe zu bringen.“ Solch ein Fall flatterte ihm kürzlich wieder einmal ins Haus, ihn stellt Jürgen Freitag im Folgenden vor. Die Geldb ... mehr


 
03.07.2020
Festsitzende Implantatprothetik

Teil 1: Über die Herausforderung, verschiedene Systeme unter einen „digitalen Hut“ zu bringen

Implantate digital versorgen – ist doch alles „ganz easy“ … oder?

... mehr

ZTM Petra Streifeneder-Mengele stellt hier ihre konkreten Erfahrungen im Labor bei der Umstellung von analog versorgten Implantaten auf den digitalen Weg dar. Insbesondere berichtet sie über die Hindernisse bei der Schnittstellen-Koordination und ihre daraus gewonnenen Erkenntnisse. Im ersten Teil geht es ihr um die Grundlagen und Voraussetzungen für den Einstieg. Leicht war die Annäherung nicht! ... mehr