16.03.2014
Festsitzende Implantatprothetik

Kommende Jahrestagung 2014 in Zusammenarbeit mit zwei zahnärztlichen Fachgesellschaften

Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie informiert interdisziplinär und zukunftweisend

... mehr

In diesem Jahr ist die 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie (ADT) in der Böblinger Stadthalle im „Dreierpack“ zu haben. Sie findet gemeinsam mit der 24. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnheilkunde sowie dem Jahreskongress des European College of Gerodontology statt. ... mehr


 
06.02.2014
Festsitzende Implantatprothetik

CAD/CAM: Fräsen von Edelmetall-Legierungen

Mythos oder Comeback – Gold in der prothetischen Zahnmedizin

... mehr

Gold fasziniert und hat seit jeher eine hohe Anziehungskraft. Auch in der prothetischen Zahnmedizin ist das Edelmetall zu einem bewährten Ausgangsmaterial für Legierungen geworden. Dentalen Legierungen mit Goldanteil wird eine lange Haltbarkeit und Beständigkeit sowie eine gute Verträglichkeit nachgesagt. Doch wie steht es um das langzeitbewährte Material in der Ära von CAD/CAM, Vollkeramik und Hochleistungspolymeren? Zahnarzt Heiko Grusche, Vertriebsleiter bei C. Hafner, Pforzheim, stand Rede und A ... mehr


 
06.02.2014
Festsitzende Implantatprothetik


Ergebnisse der einjährigen Nachbeobachtung

... mehr

Slagter K, Meijer H, Den Hartog L, Vissink A, Raghoebar G. Immediate single implant treatment in the aesthetic zone: 1 year results of a randomized controlled trial. Clinical Oral Implants Research, Special Issue: EAO 21st Annual Scientific Meeting Abstracts, Okt. 2012; 23 (Nachtr. 7): Seite 23, Abstract Nr. 68. ... mehr


 
Das schmale NobelActive 3-Millimeter-Implantat für das begrenzte Platzangebot.
Das schmale NobelActive 3-Millimeter-Implantat für das begrenzte Platzangebot. Das schmale NobelActive 3-Millimeter-Implantat für das begrenzte Platzangebot.
06.02.2014
Festsitzende Implantatprothetik


Studien geben Sicherheit

... mehr

Russe P, Cherry J, Hermans M, Polizzi G, Sisodia N, Villata L. A tapered variablethread design implant with a 3.0 mm diameter placed in the anterior region. Interim results of a retrospective study with one year follow-up. International Symposium Osteology, Monaco, 2.–4. Mai 2013, Poster-Abstract Nr. 133. ... mehr


 
Quelle: © TiM Caspary/pixelio.de
Quelle: © TiM Caspary/pixelio.de Quelle: © TiM Caspary/pixelio.de
06.02.2014
Festsitzende Implantatprothetik

Diskussion des All-on-4-Konzepts

Alternative für zahnlose Patienten

... mehr

Professor Paulo Maló, Lissabon, Portugal, begann 1990 das All-on-4-Konzept zu entwickeln. Er fragte sich, wie er zahnlose Menschen mit einem festsitzenden implantatgetragenen Zahnersatz versorgen könnte – jedoch ohne zuvor aufwändige augmentative Maßnahmen durchzuführen. Maló ging das Problem von der biomechanischen Seite an und fand eine Lösung: Zwei gerade Implantate im anterioren und zwei angulierte Implantate im posterioren Kieferbereich tragen eine bis zu zwölfgliedrige Brücke. Das Konzept ... mehr


 
Beispiele für Innenteleskope aus Polyetheretherketon-basiertem Hochleistungskunststoff.
Beispiele für Innenteleskope aus Polyetheretherketon-basiertem Hochleistungskunststoff. Beispiele für Innenteleskope aus Polyetheretherketon-basiertem Hochleistungskunststoff.
08.12.2013
Festsitzende Implantatprothetik

Stichwort Geroprothetik

Bedeutung der Implantologie und Einsatz von Polyetheretherketon

... mehr

Das PEEK-basierte Hochleistungspolymermaterial BioHPP erfüllt zwei wichtige Voraussetzungen für den Einsatz in der Geroimplantologie. Diese liegen einerseits im knochenähnlichen Elastizitätsmodul und andererseits in der Wirtschaftlichkeit für das Labor mit Ästhetik zu einem moderaten Preis für die Patienten. Der folgende Beitrag zeigt zwei Fälle, die exakt in dieses Muster passen. ... mehr


 
Leicht, biokompatibel und wirtschaftlich in der Fertigung: Das Einsatzspektrum von Hochleistungskunststoffen ist vielfältig. In diesem Fall wurde das Sekundärteil (Reiter) einer Stegversorgung aus dem keramikverstärkten Hochleistungskunststoff BioHPP,
Leicht, biokompatibel und wirtschaftlich in der Fertigung: Das Einsatzspektrum von Hochleistungskunststoffen ist vielfältig. In diesem Fall wurde das Sekundärteil (Reiter) einer Stegversorgung aus dem keramikverstärkten Hochleistungskunststoff BioHPP, Leicht, biokompatibel und wirtschaftlich in der Fertigung: Das Einsatzspektrum von Hochleistungskunststoffen ist vielfältig. In diesem Fall wurde das Sekundärteil (Reiter) einer Stegversorgung aus dem keramikverstärkten Hochleistungskunststoff BioHPP,
04.11.2013
Festsitzende Implantatprothetik


Die Verwendung eines bioinerten Kunststoffs bei der implantatprothetischen Stegversorgung

... mehr

Kunststoffe bieten durch ihr geringes Gewicht und die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten einige Vorteile gegenüber Metall-Legierungen und Keramiken. Allerdings sprechen Parameter wie Dauerbiegefestigkeit, Wasseraufnahme sowie damit verbundene Verfärbungen nicht für die Herstellung eines definitiven Zahnersatzes. Das Material Polyetheretherketon (PEEK) ist ein in der Zahnmedizin relativ neues Polymer und scheint die restriktiven Eigenschaften anderer Kunststoffe nicht aufzuweisen. ... mehr


 
Nahaufnahme von Kunststoff-Stümpfen (Da Vincis Majesthetik-Stumpfix, picodent).
Nahaufnahme von Kunststoff-Stümpfen (Da Vincis Majesthetik-Stumpfix, picodent). Nahaufnahme von Kunststoff-Stümpfen (Da Vincis Majesthetik-Stumpfix, picodent).
04.11.2013
Festsitzende Implantatprothetik

Modellästhetik mit zahnfarbenen Kunststoffstümpfen

Kleine Dinge ganz groß

... mehr

Zahntechniker sind visuell orientierte Menschen, die mit dem Thema „Farbe“ sehr sensibel umgehen. Kaum ein anderer versteht es besser, Zahnfarbe zu lesen und selbst feinste Nuancen zu unterscheiden. Was aber, wenn das Stumpfmodell bei der Herstellung einer ästhetischen Restauration eben dieses diffizile ästhetische Farbempfinden beeinflusst? Mit einem zahnfarbenen Stumpfmaterial kann dieses Problem umgangen werden. ... mehr


 
28.08.2013
Totalprothetik


Farbdifferenzierung des Gingiva-Designs macht Rot-Weiß-Ästhetik lebensecht

... mehr

Kornelius Egner, Neu-Ulm, setzt sich für höchste Ästhetik und Präzision in der Zahntechnik ein. Dies schließt für ihn ohne Frage auch Totalprothesen ein, um zahnlosen Patienten sehr viel Lebensqualität zurückzugeben. Dazu sagt er: „Die Güte hochwertigster Materialien in Verbindung mit modernster Technologie ist für uns maßgebend.“ Im folgenden Fall zeigt er die Realisierung durch altersentsprechend individualisierte Totalprothesen auf implantatgetragenem Metallgerüst. ... mehr


 
28.08.2013
Festsitzende Implantatprothetik

Teil 2: Vergleich der Verarbeitungsmethoden und Erkenntnisse zur Langzeitanwendung

Polyetheretherketon (PEEK) – ein neuartiger Werkstoff für die Gerüstherstellung

... mehr

Das Hochleistungspolymer Polyetheretherketon (PEEK) hat sich seit einigen Jahren in vielen Bereichen der Medizin bewährt und findet dank seiner guten physikalischen Eigenschaften und der chemischen Beständigkeit auch immer mehr Anhänger in der Zahnmedizin. Darüber hinaus eröffnet die CAD/CAM-gestützte Verarbeitung von PEEK neue Möglichkeiten. ... mehr


Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite