03.07.2018
Funktion


Zentrik-Registrat mit Tücken

... mehr

In seinem Beitrag stellt Dr. Wolf-Dieter Seeher Überlegungen zu Problemen an, die bei der Verwendung eines Zentrik-Registrates und Höhenänderungen im Artikulator auftreten. Ausgerechnet bei Arbeiten mit hohem funktionellem Präzisionsanspruch können unerkennbar Abweichungen von der angestrebten Okklusion entstehen. ... mehr


 
25.06.2018
Funktion


Es gibt keine „Zentrik“

... mehr

Hier lesen Sie einen Beitrag von hoher Brisanz, der viel Stoff zum Nachdenken enthält. Dr. drs. Christoph Steinbock M.Sc. stellt nämlich fest: Die eine physiologisch richtige Kondylenlage in der Okklusion gibt es nicht und der Begriff „Zentrik“ kann nicht eindeutig definiert werden. Beliebig sind die Kondylenpositionen allerdings nicht, befinden sie sich doch in einem physiologischen Bereich – dies muss selbstverständlich auch bei der zahntechnischen Rekonstruktion berücksichtigt werden. ... mehr


 
Modellation der „Eckzahnführung“ auf dem Schienenzahn 24.
Modellation der „Eckzahnführung“ auf dem Schienenzahn 24. Modellation der „Eckzahnführung“ auf dem Schienenzahn 24.
06.11.2017
Funktion


Teil 2: Die diagnostisch aufgewachste Stabilisierungsschiene – Klinik und Zahntechnik

... mehr

Den Autoren Dr. Reinhard F. Nölting und ZTM Sergej Pede ist die Arbeit im Team ein Anliegen und gelebter Alltag. Hier stellen sie deshalb einen Patientenfall in seiner Gänze dar. Nach den zahnärztlichen Schritten in Teil 1, die sich wesentlich um die patientenindividuelle Kieferrelationsbestimmung, Gelenkbahnneigung und Gewinnung von Registraten drehten, geht es nun im Labor weiter. Thema ist ein CMD-Fall. ... mehr


 
26.09.2017
Funktion


Teil 1: Die diagnostisch aufgewachste Stabilisierungsschiene – Klinik und Zahntechnik

... mehr

In diesem Beitrag werden zunächst Sichtweisen und kaufunktionelle Grundlagen einer CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) diskutiert. Danach vermitteln die Autoren den Lesern die Herstellung einer diagnostisch aufgewachsten Stabilisierungsschiene in Klinik und Zahntechnik. Ihr besonderes Anliegen dabei: Ein Patientenfall soll in seinem gesamten Ablauf dargestellt werden, beginnend mit den zahnärztlichen Schritten. In den jeweils anderen Beruf hineinzuschauen, bringt für das Ergebnis und auch die Effizien ... mehr


 
09.11.2016
Funktion

Wie funktionelle Aufbissbehelfe und komplexe Physiotherapie in der täglichen Praxis zu einem zufriedenstellenden Behandlungsziel bei CMD führen können

Teil 1 - Von gründlicher CMD-Diagnostik zu indikationsgerechter CMD-Therapie

... mehr

Im folgenden Beitrag haben zwei Praktiker, ZA Dr. Diether Reusch und der Physiotherapeut (NL) und Heilpraktiker Gert Groot Landeweer ihr aktuelles Wissen zur CMD-Diagnostik und -Therapie zusammengefasst, sowohl grundsätzlich als auch auf einen konkreten Fall bezogen. Im Mittelpunkt steht eine Patientin mit einem rehabilitationsbedürftigen Gebiss und situationsbedingter Infraokklusion. Es werden gelenkige und muskuläre Schmerzen, eine Kapselretraktion sowie Funktionsstörungen im Sinne von Hyperaktivit ... mehr


 
08.11.2016
Funktion


Teil 2 - Von gründlicher CMD-Diagnostik zu indikationsgerechter CMD-Therapie

... mehr

Wie funktionelle Aufbissbehelfe und komplexe Physiotherapie in der täglichen Praxis zu einem zufriedenstellenden Behandlungsziel bei CMD führen können, zeigen in diesem Beitrag ZA Dr. Diether Reusch und der Physiotherapeut (NL) und Heilpraktiker Gert Groot Landeweer. Für unser Magazin haben sie ihr aktuelles Wissen zur CMD-Diagnostik und CMD-Therapie zusammengefasst, sowohl grundsätzlich als auch auf einen konkreten Fall bezogen. Teil 1 des Beitrages finden Sie unter dem untenstehenden Link. ... mehr


 
26.09.2016
Funktion


Funktionsdiagnostik und -technik: Passender Zahnersatz ist das A und O

... mehr

Wie komme ich zu passgenauem patientengerechtem Zahnersatz, wenn Patienten unter Funktionsstörungen leiden? Hier vermerkt ZTM Michael Anger: Eine wichtige „Stellschraube“ findet sich schon gleich bei der Wahl der Diagnose- und Analyse-Technik – Zahntechniker sollten sie kennen, um adäquat mit ihren Zahnärzten zu kommunizieren. ... mehr


 
OK/UK-Wachsaufstellung – frontale Ansicht.
OK/UK-Wachsaufstellung – frontale Ansicht. OK/UK-Wachsaufstellung – frontale Ansicht.
07.02.2016
Funktion


Ein Standard-Biss für 28 Zähne?!

... mehr

Kennen Sie das? Im Artikulator passt die neue Zahnversorgung perfekt und im Mund muss aufwendig nachgearbeitet, sprich eingeschliffen werden. Dieser Umstand ist für alle Beteiligten – Zahnarzt, Zahntechniker und Patient – unbefriedigend. Doch woran liegt es, dass zwischen Modell und Mund diese Diskrepanzen entstehen, und wie kann dieser Umstand im Alltag gezielt vermieden werden? In dem folgenden Beitrag zeigt ZTM Christian Wagner wie man eine physiologische Zahnversorgung fertigen und ohne bissbedin ... mehr


 
04.06.2015
Funktion


Einen CMD-Fall zahntechnisch vorbildlich lösen

... mehr

Hier berichten zwei Studierende des Studiengangs Dentaltechnologie der Hochschule Osnabrück, wie man im Kurs-Modul „Dentale Fertigung“ das hochaktuelle Thema craniomandibuläre Dysfunktion patientengerecht angeht. ... mehr


 
Abb. 1: Rotationszentren des Körpers. © für die Abb. 1-4b: ZTM Udo Plaster, Nürnberg
Abb. 1: Rotationszentren des Körpers. © für die Abb. 1-4b: ZTM Udo Plaster, Nürnberg Abb. 1: Rotationszentren des Körpers. © für die Abb. 1-4b: ZTM Udo Plaster, Nürnberg
04.06.2015
Funktion

Warum der Rücken ächzt, wenn die Zähne knirschen

Der CMD-Patient in der Physiotherapie

... mehr

Im Folgenden legt Ralf Hergenroether dar, wie die Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten die Planung einer Restauration funktionell optimieren kann. Sicher kennen Sie die „Da wo‘s“-Therapie: Ich behandle „da, wo‘s“ weh tut. Jedoch z. B. beim Patienten mit craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) bringt dies kaum den dauerhaften Erfolg. Mehr Hoffnung auf Heilung des Patienten verspricht der Versuch, Zusammenhänge zu erkennen und das gesamte Kausalgeflecht zu therapieren, auch mithilfe der Phy ... mehr