18.02.2015
Kronen/Brücken


Neue Materialien – neue Perspektiven

... mehr

An zahnmedizinische Materialien, speziell in der restaurativen Zahnheilkunde, sind zahlreiche Anforderungen zu stellen: Biokompatibilität, Langzeitbeständigkeit, optimale Farb- und Lichtwirkung, Abriebfestigkeit, Härte, mechanische Festigkeit auf Druck, chemische Resistenz, Oberflächendichte, einfache Herstellung, intraorale Wartbarkeit und – nicht zu vergessen – der Faktor Kosten. Alle bislang in der Zahnheilkunde als Kronenund Brückenmaterial verwendeten Keramiken und Kunststoffe weisen materia ... mehr


 
22.01.2015
Kronen/Brücken

Zahnarzt und Zahntechniker: die beste Zusammenarbeit

Teil 2: Warum ich die digitale Planung, neue Scanner-Technologien und Kommunikation in meine tägliche Routine integriert habe

... mehr

An einem Strang ziehen, sodass man effizient zum Erfolg kommt, das ist auch im Bereich Zahnersatz von höchster Bedeutung. Es müssen Handlungsschritte gegangen werden, die das fehlerlose Ineinandergreifen ermöglichen und sicherstellen. Im Folgenden zeigt ZTM Andreas Hoffmann an einer aufwendigen Kronen- und Brückenarbeit, die beide Kiefer erfasst, wie man die Zusammenarbeit zwischen Praxis und Labor zu diesem Zweck klar strukturieren kann. ... mehr


 
18.12.2014
Festsitzende Implantatprothetik


Der Statist außer Funktion

... mehr

Im Folgenden geht es um die Herstellung einer implantatgetragenen Frontzahnkrone, bestehend aus einer Zirkoniumdioxid-Mesostruktur mit individuell angepresstem Emergenzprofil und einer patientengerecht geschichteten Krone. Es wird ein lateraler Oberkiefer-Schneidezahn entsprechend seiner Rolle als „Statist“ im funktionellen Zusammenspiel rekonstruiert. ... mehr


 
17.12.2014
Kronen/Brücken

Zahnarzt und Zahntechniker: die beste Zusammenarbeit

Teil 1: Warum ich die digitale Planung, neue Scanner-Technologien und Kommunikation in meine tägliche Routine integriert habe

... mehr

Vor 15 Jahren hat Labor-Inhaber ZTM Andreas Hoffmann die Entscheidung getroffen, den normalen Bereich der analogen Zahntechnik massiv zu verändern und den zukünftigen digitalen Perspektiven anzupassen. Daraus resultieren im täglichen Laboralltag Möglichkeiten einer Effizienzsteigerung, die für alle Beteiligten eine Win-win-Situation bedeuten. Insbesondere werden dabei die Arbeitsabläufe zwischen Zahnmedizin und Zahntechnik gemeinsam neu bestimmt und geordnet. Diese Teamarbeit schätze er sehr und di ... mehr


 
20.11.2014
Kronen/Brücken


Vollkeramik: Risikomanagement und Tipps aus Gutachtersicht

... mehr

White Dentistry oder auch Cosmetic Dentistry genannt wird heute mit exzellenter dentaler Ästhetik verbunden. Dabei steht Vollkeramik im Mittelpunkt: Das sind Veneers, Inlays und Vollkeramikkronen, ergänzt durch keramische Innenteleskope und die vollkeramische Implantatprothetik. Auch bei Bruxismus und craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) möchte man gerne Vollkeramik-Rekonstruktionen heranziehen. Der vorliegende Beitrag zeigt den korrekten Weg zur dauerhaften Versorgung ohne Frakturen, ohne Chipping. ... mehr


 
08.10.2014
Kronen/Brücken

Ein Erfahrungsbericht über Smile Capture und Smile Lite

Digitale Dentalfotografie – Der einfache Weg

... mehr

Die Kommunikation zwischen Zahnarzt und Zahntechniker ist ein oft diskutiertes Thema. Wenn auch häufig gefordert, ist die enge Interaktion in der praktischen Umsetzung nicht immer die Regel. Das auf ästhetisch-funktionelle Behandlungen spezialisierte Autorenteam beschreibt, wie Teamwork nicht nur in der analogen Welt bestens harmonieren kann, sondern auch auf digitaler Ebene einfach und erfolgreich gelingt. Im Mittelpunkt des Artikels steht die Kommunikation anhand von intra- und extraoralen Patientenfo ... mehr


 
26.09.2014
Kronen/Brücken


In kurzer Zeit mit CAD/CAM zur Seitenzahnkrone

... mehr

Die KaVo CAD/CAM-Anwendungstechnik, zeigt mit der Erstellung zweier monolithischer Seitenzahnkronen einen Patientenfall auf, bei dem die aktuellen CAD/CAM-Produkte Arctica AutoScan, KaVo multiCAD virtueller Artikulator und Vita Enamic for KaVo Arctica eine tragende Rolle spielen. ... mehr


 
26.09.2014
Kronen/Brücken

Dokumentation und Wege zur erfolgreichen Vollkeramik

Chipping- und Fraktur-Verluste

... mehr

Dentalkeramische Restaurationen leiden im Gegensatz zu metallischen oder polymeren Werkstoffen unter ihrer extremen Sprödigkeit und neigen deshalb stark zu Frakturen und Abplatzungen (Chippings). Mit der Einführung von Zirkoniumdioxid als hochfestes und bruchzähes Gerüstmaterial lassen sich Ergebnisse erzielen, die hinsichtlich Belastbarkeit und Lebensdauer dem klinischen Erfolg von metallgetragenen Restauration gleichkommen. Trotzdem wird die Fraktur immer noch als häufigste Versagensursache genannt ... mehr


 
Abb. 1: Die CompeDent-CAD/CAM-Experten trafen sich im Dentallabor Hetjens, Geldern. Der Hausherr Manfred Hetjens stellte der Projektgruppe das Arbeitsprogramm vor.
Abb. 1: Die CompeDent-CAD/CAM-Experten trafen sich im Dentallabor Hetjens, Geldern. Der Hausherr Manfred Hetjens stellte der Projektgruppe das Arbeitsprogramm vor. Abb. 1: Die CompeDent-CAD/CAM-Experten trafen sich im Dentallabor Hetjens, Geldern. Der Hausherr Manfred Hetjens stellte der Projektgruppe das Arbeitsprogramm vor.
16.08.2014
Kronen/Brücken


CAD-gestützt modellieren und anschließend fertigen: Was passt zu mir?

... mehr

Einmal alles ausprobieren und dann das Wissen teilen: Nach diesem Prinzip ruft die CompeDent-Laborgruppe immer wieder zur Teilnahme an Projekten auf, die spezielle Themen erarbeiten. Anfang des Jahres testete eine Projektgruppe die aktuellen Möglichkeiten CAD/CAM-gestützter Fertigung. ... mehr


 
Bildnachweis: Olaf van Iperen, Wachtberg-Villip
Bildnachweis: Olaf van Iperen, Wachtberg-Villip Bildnachweis: Olaf van Iperen, Wachtberg-Villip
29.07.2014
Kronen/Brücken

Teil 2: Erfahrungen von Pilotanwendern

Zur Sache: Zirkoniumdioxidverstärktes Lithiumsilikat

... mehr

Kann ein zahntechnischer Werkstoff eine glaskeramische Ästhetik aufweisen und gleichzeitig hohe Festigkeitsreserven haben? Auf der Internationalen Dental-Schau (IDS) 2013 hatte Dentsply/DeguDent, Hanau, einen Werkstoff mit genau diesem Anspruch vorgestellt: zirkoniumdioxidverstärktes Lithiumsilikat (ZLS). Eine ganze Reihe von Zahntechnikern arbeitet bereits damit. Typische Erfahrungen werden im Folgenden zusammengefasst. ... mehr