08.05.2012
Festsitzende Implantatprothetik


Keramikimplantate: Was der Zahntechniker wissen sollte

... mehr

Keramikimplantate ermöglichen neben ihrer Metallfreiheit eine sehr schöne periimplantäre Weichgewebsästhetik [1–5]. Die meisten Implantatsysteme sind allerdings einteilig und heilen deshalb transgingival ein. Während dieser Phase muss der supragingivale Implantatanteil vor Belastungen geschützt werden. Der Zahntechniker kann die Einheilung durch Schutzapparaturen mit hohem Tragekomfort und guter Ästhetik unterstützen. Im Folgenden werden die unterschiedliche Typen von Schutzmaßnahmen vorgestell ... mehr


 
06.04.2012
Kronen/Brücken


Transluzentes Zirkonoxid – ein neuer Trend

... mehr

Dank seiner exzellenten mechanischen Eigenschaften ist Zirkonoxid als Gerüstmaterial für Verblendkeramiken vor allem im stärker belasteten Seitenzahngebiet geeignet. Um das Abplatzen der Verblendungen („Chipping“) zu minimieren und dadurch die Zuverlässigkeit keramischer Restaurationen weiter zu steigern, wurden die sogenannten „transluzenten“ Zirkonoxide entwickelt, die ohne Verblendkeramik auskommen. Im nachfolgenden Beitrag wird dieser neue Trend detailliert vorgestellt und kritisch beleuch ... mehr


 
Abb. 1: Dr. Sven Rinke: Pro evidenzbasierte Zahnheilkunde.
Abb. 1: Dr. Sven Rinke: Pro evidenzbasierte Zahnheilkunde. Abb. 1: Dr. Sven Rinke: Pro evidenzbasierte Zahnheilkunde.
28.07.2011
Werkstoffe

Zirkonoxid, Metallkeramikalternative, Brandführung

Probieren geht über Studieren? Nicht bei Zirkonoxid!

... mehr

Als Zahnarzt wie als Zahntechniker kann man eines der marktgängigen Zirkonoxide wählen und auf eine ausreichende Absicherung durch den Hersteller vertrauen. Die Alternative heißt: Einschlägige Literatur studieren, Schlüsse daraus ziehen, Verarbeitung im eigenen Labor bzw. der eigenen Praxis optimieren. ... mehr


 
Abb. 1: Ausgangssituation nach Präparation.
Abb. 1: Ausgangssituation nach Präparation. Abb. 1: Ausgangssituation nach Präparation.
03.03.2011
Werkstoffe

Vollanatomische IPS e.max® CAD-Kronen, Straumann® CADCAM, Software, Konstruktion, Befestigung

Selbsttest: Gut beraten mit neuem Werkstoff

... mehr

Der Autor ist Mitglied des Straumann-Expertenteams "Erprobung der IPS e.max® CADRestaurationen von Straumann® CADCAM". Um die spezifischen Verarbeitungsprozesse von Material und Software dieses neuen Produkts kennen zu lernen, setzte der Autor eine bei sich selbst anstehende Versorgung gleich mit dem neuen Werkstoff um. Den Autor imponiert innerhalb der physikalischen Daten besonders die hohe Biegefestigkeit von 360 MPa, die von der innovativen IPS e.max® CAD Lithium-Disilikat Glaskeramik ermöglicht w ... mehr


 
11.08.2010
Werkstoffe


Der Werkstoff, der alles möglich macht? Kritische Betrachtungen zu Zirkoniumdioxid und dem Verblenden metallfreier Gerüste

... mehr

Indizes: Yttrium und Magnesium stabilisiertes Zirkondioxid, Gerüste, Geschiebe, Steg, Implantate, Rißwachstum, Verarbeitung, Verblendung, Chipping Der Gerüstwerkstoff Zirkoniumdioxid scheint heute der Werkstoff der ersten Wahl zu sein. Er besitzt eine hohe Biokompatibilität, seine Opazität deckt bereits bei einer Materialstärke von nur 0,4–0,5 mm metallene Siftaufbauten und verfärbte Stümpfe ab. Die Option, eine keramische Schulter anzulegen und die eigentliche Lichtdurchlässigkeit des Zirkon ... mehr


 
16.12.2009
Fügetechnologien


Auf Erfolgskurs mit Titan

... mehr

Indizes: Qualitätsmanagement, Titanbearbeitung, Fräsen, Schleifen, Polieren
Titanbearbeitung ist eine der unpopulären Tätigkeiten im Laboralltag. Doch gewusst wie, wird die Verarbeitung zum Kinderspiel und entspricht auch strengen Qualitätsansprüchen. Somit rückt das biokompatible Metall wieder in den Fokus. Gerade im Bereich von implantatgetragener Prothetik und CAD/CAM aber auch bei Stegen und Teleskopen ist der metallische Werkstoff eine günstige und bioverträgliche Variante. ... mehr


 
11.11.2009
Werkstoffe

Ästhetische Seitenzahn-Restauration mit IPS e.max Press

Nur Werkstoff oder mehr?

... mehr

Indizes: Vollkeramik, Modellation, Pressen, Individualisieren, Equipment Die Hersteller dentaler Werkstoffe bieten heute eine einzigartige Vielfalt und damit nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für eine fallspezifische und individuelle Technik. Eine Möglichkeit, die der Natur sehr nahe kommt, ist die Vollkeramik. Mit ihr lassen sich heute ästhetisch hervorragende Restaurationen anfertigen. Der Beitrag von ZTM Horst Polleter beschreibt Step-by-Step das Vorgehen und die Herstellung einer Seitenzahnrestau ... mehr


 
09.11.2009
Werkstoffe


Presskeramik – Material der Zukunft?

... mehr

Indizes: Press-to Metal, Interfacetechnik, gepresste Emergenzprofile, gepresste Vollkeramik, Press-to Zirkon

Auf vielen Veranstaltungen hört man heute immer wieder die Frage „Machst du noch Presskeramik?“. Mit der Einführung von Zirkonoxid wurde dieses Material etwas aus dem Bewusstsein der Techniker verdrängt. Aber auch hier schreitet die Entwicklung voran. ... mehr


Kostenlose Live Veranstaltung – D:EX Dental Experience by Pluradent
Unbenannt

Bei der kostenlosen D:EX Dental Experience von Pluradent am 24. April 2021 ab 10 Uhr werden Produktneuheiten und Impulsvorträge präsentiert. Vorgestellt werden aktuelle Entwicklungen in den Bereichen digitale Transformation, Praxismanagement und Hygiene.

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite