Werkstoffe

Digital, schnell und präzise zum Metallgerüst

optiprint zero ist das neue 3D-Druckharz mit 0 % Polymerisationsschrumpf

10.06.2021

.
.

Hier ist der Name Programm. Das neue 3D-Druckharz optiprint zero hebt mit 0 % Polymerisationsschrumpf das CAD/Cast-Verfahren auf ein neues Level. Das rückstandslos ausbrennbare Premiumharz überzeugt durch Präzision, glatte Oberflächen und verzugsfreie Gussobjekte – die Basis für hochpräzise Modellgussgerüste sowie metallische Kronen und Brücken.

Das Drucken (3D-Druck) und anschließende konventionelle Weiterverarbeiten von Modellguss, Kronen und Brücken (CAD/Cast) schätzen viele Dentallabore als attraktive Alternative zur Außer-Haus-Fertigung. Die Vorteile sprechen für sich: der Fertigungsprozess verbleibt in eigener Hand, die Kosten für das Outsourcing werden gespart, die Transportwege und der damit verbundene Zeitaufwand entfallen, der laboreigene 3D-Drucker wird noch besser ausgelastet. Beim sogenannten CAD/Cast-Verfahren wird das Gerüst in der Software (CAD) konstruiert, mittels 3D-Druck in ein ausbrennfähiges Material überführt und anschließend konventionell per dentalem Feinguss (Cast) in eine Metalllegierung umgesetzt.

Ausgereift für die Gusstechnik: 0 % Schrumpf = 100 % Präzision 

Grundlage für ein ausgezeichnetes Ergebnis im CAD/Cast-Verfahren sind u. a. die Ausbrennfähigkeit und die Verzugsfreiheit. Zudem entscheidet der Polymerisationsschrumpf über die Passung des gegossenen Gerüstes. Wer keine Kompromisse in der Präzision eingehen möchte, setzt auf 0 % Schrumpfung. Hierfür steht optiprint zero. Das erste 3D-Druckharz mit dieser Eigenschaft ist für den CAD/Cast-Prozess optimiert.

Das rückstandslos verbrennbare Premiumharz sorgt durch hohe Grünfestigkeit in Verbindung mit niedriger Viskosität für den Druck präziser Gussobjekte (Modellguss, Kronen, Brücken). Sehr grazile Supportstrukturen gewährleisten verzugsfreie Gussteile.

Glatte Oberflächen vereinfachen die manuellen Arbeitsschritte nach dem Guss (z. B. Politur). Selbst feinste Oberflächenstrukturen werden detailgetreu wiedergegeben

Mit optiprint zero lässt sich der 3D-Druck kompromisslos mit der bewährten Gusstechnik kombinieren. 0 % Polymerisationsschrumpf – das bedeutet einen sicheren Prozess und 100 % Präzision.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.optiprint.net.


Quelle:
Dentona AG


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite