Veranstaltungen

Leistungswettbewerb der besten Jungzahntechniker Bayerns

Lisa Freihart: 1. Platz beim Regensburger Förderpreis 2018

11.07.2018

V. l.: Studiendirektor Alfons Koller, die Zweitplatzierte Julia Schultheiß, Wettbewerbssiegerin Lisa Freihart, die Drittplatzierte Larissa Eiban und ZTM Robert Malik.
V. l.: Studiendirektor Alfons Koller, die Zweitplatzierte Julia Schultheiß, Wettbewerbssiegerin Lisa Freihart, die Drittplatzierte Larissa Eiban und ZTM Robert Malik.

Einladungsturniere hatten schon immer einen besonderen Reiz. Es treffen sich die Besten der Besten und ringen um virtuelle Kronen. Die Teilnehmer sind stolz, dass ihre bisher gezeigten Leistungen anerkannt werden und sie dabei sein dürfen. Das Bewusstsein „Leistung lohnt sich“ wird deutlich und verankert sich in der Lebensphilosophie. Und der Betrachter und Turnierbegleiter freut sich über die sehr hoch anzusetzenden Leistungen der Teilnehmer und darüber, Menschen mit Leistungsstreben und hoher Motivation kennenzulernen. Schön, dass es solche Einladungsturniere nicht nur im Sport, sondern auch in der Berufswelt gibt. Bereits zum 12. Mal wurden Anfang Mai die acht besten Jungtechniker Bayerns zum alljährlichen Leistungsvergleich in Regensburg eingeladen.

Schon dabei zu sein ist eine Ehre, denn zum Leistungswettbewerb werden nur die besten Jungtechniker aus den vier bayerischen Ausbildungsstandorten München, Augsburg, Nürnberg und Regensburg eingeladen. Rund 200 Auszubildende im Zahntechnikerhandwerk legten 2017 die Gesellenprüfung ab und die acht besten wurden nach Regensburg zu einem Leistungswettbewerb, den „bayerischen Meisterschaften“, eingeladen. Allerdings kamen trotz Einladung zum ersten Mal nur sechs Teilnehmer aus drei Ausbildungsstandorten nach Regensburg.

Eröffnet wurde der 12. Leistungswettbewerb von Studiendirektor Bernd Märkel, dem stellvertretenden Schulleiter der Städtischen Berufsschule II, der allen Teilnehmern zur hervorragend bestandenen Gesellenprüfung gratulierte und allen viel Erfolg für den Wettbewerb wünschte.

Die Wettbewerbsarbeit

Die jungen Zahntechniker mussten ein Goldinlay, zwei Verblendkeramikkronen und eine Keramikkrone auf einem Implantat herstellen. Die Stellung der Keramikkronen im Zahnbogenverlauf und deren Schichtungsschema waren vorgegeben. Die Aufgabenstellung insgesamt war nicht einfach zu lösen und für die besten Jungtechniker Bayerns eine Herausforderung, an der am zweiten Tag noch intensiv gearbeitet wurde.

Die Auswertung der Arbeiten erfolgte sofort im Anschluss noch am Samstag. ZTM Renate Weiß (von der Berufsschule [BS] München), ZTM Norbert Schaffert (BS Nürnberg) und ZTM Robert Malik (BS Regensburg) hatten es nicht leicht, denn alle Arbeiten zeigten erstklassiges Niveau. So war ein sehr differenziertes Bewertungsschema nötig, um die Unterschiede der Arbeiten deutlich zu machen.

Die Sieger und die Preise

Die zahntechnische Krone 2018 des bayerischen Nachwuchses ging an Lisa Freihart aus Breitenbrunn, ausgebildet im Labor Lehner Zahntechnik in Beilngries (BS Regensburg) (Abb. 1–4).

Platz 2 erreichte Julia Schultheiß aus Ansbach (BS Nürnberg), der 3. Platz ging an Larissa Einban aus Amberg (BS Regensburg).

  • Abb. 1: Die Bilder ...
  • Abb. 2: ... der Siegerarbeit ...
  • Abb. 1: Die Bilder ...
  • Abb. 2: ... der Siegerarbeit ...

  • Abb. 3: ... von der Erstplatzierten ...
  • Abb. 4: ... Lisa Freihart.
  • Abb. 3: ... von der Erstplatzierten ...
  • Abb. 4: ... Lisa Freihart.

Weil alle Teilnehmer innerhalb der beiden Tage eine tolle Leistung erbrachten, freute es die Veranstalter, Fachlehrer und ZTM Robert Malik und Studiendirektor Alfons Koller (beide Lehrer der BS Regensburg), dass keiner mit leeren Händen nach Hause fahren musste. Jeder Teilnehmer bekam als Belohnung für zwei harte Arbeitstage einen Gutschein für einen Arbeitskurs (gesponsert von den Firmen VITA Zahnfabrik, Picodent, Camlog, Straumann, CANDULOR, Amann Girrbach, BEGO und Kulzer) und eine Teilnehmerurkunde (Abb. 5–7). Zudem erhielten die drei Bestplatzierten Geldpreise im Wert von insgesamt 700 Euro und die Gewinnerin Lisa Freihart durfte sich über den begehrten Pokal freuen.

  • Abb. 5: Dabei sein ist alles und eine kleine Belohnung in Form eines Fortbildungsgutscheins gab es für Katharina Holzheu (Schongau), ...
  • Abb. 6: ... Norbert Falkinger (Nußdorf/Chiemsee) und ...
  • Abb. 5: Dabei sein ist alles und eine kleine Belohnung in Form eines Fortbildungsgutscheins gab es für Katharina Holzheu (Schongau), ...
  • Abb. 6: ... Norbert Falkinger (Nußdorf/Chiemsee) und ...

  • Abb. 7: Celina Ernst (Roth).
  • Abb. 7: Celina Ernst (Roth).

Weitere Sponsoren unterstützten den Regensburger Förderpreis mit Materialspenden und ermöglichten so das Arbeiten mit hochwertigen Materialien.

Die Siegerehrung

Die Siegerehrung fand wie jedes Jahr im Rahmen des Oberpfälzer Zahnärztetags am 30. Juni 2018 am Uniklinikum Regensburg statt, an dem auch ein Fortbildungstag für Zahntechniker stattfindet (organisiert vom Regensburger Förderverein Zahntechnik e.V.).

ZTM Robert Malik, malik.robert(at)schulen.regensburg.de

weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Novemberausgabe ist erschienen

Die aktuelle Ausgabe:

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite