Kronen/Brücken


Effizient und professionell: Die richtige Laborsoftware macht’s möglich

Screenshot der MakroLab-Ergänzung iLab.
Screenshot der MakroLab-Ergänzung iLab.

Bei der Frage nach der „richtigen“ Laborsoftware fällt die Entscheidung angesichts zahlreicher Angebote oft schwer. Hilfreich ist daher der „Tipp“ eines zahntechnischen Kollegen, der schon eine gute Lösung gefunden hat. ZTM Markus Berzborn, Berzborn Zahnatelier GmbH, Kreuzau, arbeitet seit 2002 erfolgreich mit der MakroLab von Datext, Hagen, – seit 2010 mit der Ergänzung iLab.

Neben dem zentralen Thema Abrechnung sollte unsere Laborsoftware natürlich auch weitere Funktionen erfüllen, wir nutzen das System von der Auftragserfassung über die -abwicklung mit Auftragszettel, Falldokumentation, Ein- und Ausgangsbuchung bis hin zur Rechnungstellung. Auch das Zeiterfassungsmodul macht für uns Sinn, damit nichts doppelt erfasst werden muss. Die Software bietet sehr viele Features, die man ganz individuell nach seinen Bedürfnissen nutzen oder weglassen kann, wie zum Beispiel das Erstellen von Serienbriefen an ausgewählte Kunden. So ist man nie eingeschränkt und kann sich – angepasst an die Laborgröße – eine übersichtliche Softwarestruktur gestalten, mit der alle Mitarbeiter auch ohne große Vorkenntnisse schnell zurechtkommen.

Effizienz ist für unser Labor – und da spreche ich sicher für die meisten Kollegen – ein ganz großes Thema. Unsere Software ist in dieser Hinsicht eine enorme Unterstützung. Bei der iLab-Investition vor vier Jahren haben wir uns gefragt, ob sich dieser Aufwand lohnt. Heute will keiner aus unserem Team darauf verzichten, denn das System ermöglicht eine perfekte Labororganisation: Der Touchscreen steht im Labor (verbunden mit dem Hauptrechner im Büro) und wird von jedem Mitarbeiter bedient, sobald eine Anfrage oder Arbeit reinkommt. Wie war das früher, wenn Praxisanrufe kamen: „Hat einer die Arbeit Müller gesehen?“ Alles sucht, alles wird gefunden – nur nicht diese Arbeit. Man ruft den Kunden 30 Minuten später zurück, weil man endlich herausgefunden hat, dass die Arbeit längst wieder bei ihm in der Praxis ist. Heute kann jeder unserer Mitarbeiter mit zwei bis drei Klicks die komplette Arbeitshistorie abrufen und eine rasche, verbindliche Auskunft erteilen („die Arbeit ist seit vier Tagen in Ihrer Praxis“). Der Kunde behauptet, er hätte einen Gegenbiss geliefert, aber wir sehen am Monitor, dass dies nicht der Fall ist. Auf diese Weise sparen wir Zeit und – ganz wichtig – vermitteln Kompetenz und Professionalität. Auch unser Fahrer orientiert sich am Touchscreen und muss nicht ständig nachfragen, wann er was abholen oder zustellen soll.

  • iLab auf dem Handy.

  • iLab auf dem Handy.
Nichts kostet mehr Geld und Nerven als ein Software- Ausfall oder auch nur technische „Macken“, die den Arbeitsfluss stören. Kompetente Beratung, prompter Support bei Fragen oder Problemen – damit steht und fällt alles. Und spätestens dann erkennt man, ob sich ein System wirklich „rechnet“. Datext ist in dieser Hinsicht einfach professionell - immer erreichbar und immer „einen Schritt voraus“. Genau diese Philosophie versuche ich selbst auch bei meinen Kunden umzusetzen, denn darin sehe ich einen echten Wettbewerbsvorteil – in jedem Beruf.

Wir konnten uns bisher immer vollkommen auf Datext verlassen, um rechtzeitig und problemlos neuen (Gesetzes-)Anforderungen zu entsprechen. Aktuelles Beispiel: Bella ist ein Softwaremodul, das bei der Rechnungstellung automatisch eventuelle „alte“ Positionen aus dem Kostenvoranschlag durch die neuen Bezeichnungen ersetzt. Mir wird einfach der Rücken frei gehalten – wenn manche Kollegen über Gesetzesänderungen klagen, die ein aufwendiges manuelles Einpflegen erfordern, muss ich mir gar keine Gedanken machen, wir sind inhaltlich immer up-to-date. Auch technische Möglichkeiten schöpft Datext aus und integriert Kundenwünsche in Neu- und Weiterentwicklungen. Vor rund sechs Wochen haben wir uns für den iLab SQL-Upgrade entschlossen und sind gerade in der „Eingewöhnungszeit“ (vergleichbar mit einem Upgrade von Windows XP auf Windows 7)…

Die iLab-App hatte ich auf dem Smartphone im Urlaub dabei – und konnte aus der Ferne unsere laufenden Arbeiten mitverfolgen. Vor Ort beim Kunden ist diese Funktion natürlich ebenfalls schön, wobei es auch hier meiner Meinung nach auf die Laborgröße ankommt, wie umfangreich man sie nutzen will.


WEITERE INFORMATIONEN

Datext iT-Beratung GmbH
Fleyer Straße 46
58097 Hagen
Tel.: 02331 1210
Fax: 02331 121190
E-Mail: info(at)datext.de
www.datext.de

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: ZTM Markus Berzborn

Bilder soweit nicht anders deklariert: ZTM Markus Berzborn


Im Rechtsstreit zwischen der Spitta GmbH und einem Software-Anbieter über die Zulässigkeit des Inverkehrbringens der Software diosMP ohne CE-Kennzeichnung wurde in erster Instanz das Urteil vom Landgericht Hamburg zugunsten Spitta gefällt.

Mehr Informationen

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite