Laborführung


Stufenweise Erhöhung des Mindestlohnes

.
.

In Deutschland gibt es seit dem Jahr 2015 einen flächendeckenden und für alle Branchen geltenden gesetzlichen Mindestlohn, der zunächst mit 8,50 Euro brutto begann. Alle 2 Jahre erfolgt eine Anpassung. Zum 01.01.2021 wurde der Mindestlohn auf 9,50 Euro brutto und zum 01.07.2021 auf 9,60 Euro brutto moderat erhöht.

Im Jahr 2022 vergrößern sich dann die Sprünge, nämlich zum 01.01.2022 auf 9,82 Euro brutto und zum 01.07.2022 sogar auf 10,45 Euro brutto.

Relevanz für 450-Euro-Jobs

Bedeutsam sind die Auswirkungen der Erhöhung des Mindestlohnes insbesondere bei den 450-Euro-Jobs. Während derzeit bei Wahrung des Mindestlohnes maximal 48 Monatsstunden möglich sind, sinkt dieser Wert stufenweise bis Juli 2022 auf 43 Monatsstunden. Diese Grenzen sind zwingend einzuhalten, damit nicht aus dem Mini-Job eine versicherungspflichtige Beschäftigung mit Beitragsnachforderungen wird.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: RÄ Ulrike Bitsch


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite