Firmennachrichten

Dentalhandel

Pluradent wird in Eigenverwaltung uneingeschränkt fortgeführt

01.06.2022

.
.

Fortgeschrittene Verhandlungen mit mehreren Interessenten; Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter unterstützen die Sanierung.

Heute eröffnete das Amtsgericht Offenbach das Insolvenzverfahren über eines der führenden Dentalfachhandelsunternehmen in Deutschland, das bereits seit dem 25. März im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens restrukturiert wurde. Da vielversprechende Verhandlungen mit mehreren Interessenten geführt werden, will die Geschäftsführung noch im Sommer eine Lösung präsentieren.

Unter dem Schutzschirm konnten wir die Pluradent GmbH & Co. KG stabilisieren und operativ ordentlich aufstellen. Sowohl die Mitarbeiter als auch der Großteil der Kunden und die Lieferanten unterstützen uns bei der Sanierung, wofür wir sehr dankbar sind. Trotz der allgemeinen Probleme durch die Unterbrechung von Lieferketten sind wir lieferfähig. Zahnarztpraxen, Zahnkliniken und Dentallabore werden weiterhin mit Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen sowie komplexen Geräten für zahnmedizinische Behandlungen beliefert. Insgesamt verläuft die Sanierung planmäßig. Auch mit Beginn der Eigenverwaltung im eröffneten Verfahren bleibt die unternehmerische Verantwortung bei der Geschäftsführung," so Rechtsanwalt Martin Mucha von der Kanzlei GRUB BRUGGER, Stuttgart. 

Als Generalbevollmächtigter unterstützt Martin Mucha zusammen mit seinem Team die Geschäftsführung um den Sanierungsexperten Dr. Roland Hartmann von bachert & partner und Lars Berger, der als Spezialist für die Dentalbranche im April zum Geschäftsführer ernannt wurde, bei der Restrukturierung. Rechtsanwältin Julia Kappel-Gnirs von der restrukturierungserfahrenen Kanzlei hww hermann wienberg wilhelm in Frankfurt überwacht während der Eigenverwaltung als Sachwalterin das Verfahren.

Mit mehreren europäischen Interessenten laufen fortgeschrittene Verhandlungen, die zügig abgeschlossen werden sollen. Im letzten Jahr setzte das Unternehmen mit Hauptsitz in Offenbach und 15 Standorten in Deutschland mit rund 550 Mitarbeitern rund 100 Mio. Euro um. Die Pluradent-Gruppe, die 2000 aus dem Zusammenschluss mehrerer Dentaldepots entstand und dessen Geschichte bis ins Jahr 1915 zurückgeht, bietet neben Materialien und Einrichtungen für Praxen und Dentallabore ein umfangreiches Angebot an Service- und Dienstleistungen und betreibt einen großen Online-Shop für Praxis- und Laborbedarf mit über 100.000 Artikeln. Des Weiteren hat Pluradent mehrere Tochtergesellschaften in Deutschland sowie Auslandsgesellschaften in Österreich, Schweiz, Dänemark und Polen. Diese Gruppengesellschaften im In- und Ausland sind vom Verfahren nicht betroffen.

Quelle:
Pluradent


Passt immer wieder!
csm Content Box Entwurf.jpg b149267963c523de3ce2cf7449b4f04a 302a5f98cf

Splint Memory zeichnet sich durch eine hohe thermoplastische Flexibilität aus, durch die eine höchstpräzise Anpassung an die Zahnsituation und entsprechend ein außergewöhnlicher, spannungsfreier Tragekomfort für den Patienten erzielt werden kann.