Gesellschaften/Verbände


Verband medizinischer Fachberufe e. V. kooperiert mit Zahntechniker-Gemeinschaft

21.12.2016

Seit 2010 können auch angestellte Zahntechniker/innen Mitglied im Verband medizinischer Fachberufe e. V. werden. Ziel der Vertretung dieser Berufsangehörigen ist es, die Arbeitsbedingungen und Gehälter für Zahntechniker/innen zu verbessern und in Tarifverträgen festzuhalten.

„Der Weg dahin ist schwierig“, ist sich Karola Krell, erste Referatsleiterin für Zahntechniker/innen im Verband medizinischer Fachberufe e. V., bewusst. „Umso wichtiger ist es, Gleichgesinnte zu finden, die uns auf diesem Weg begleiten. Wir freuen uns, dass uns das mit der Zahntechniker-Gemeinschaft (ZTGM) gelungen ist.“

Über die Zahntechniker-Gemeinschaft

Die ZTGM ist ein Zusammenschluss von Zahntechnikern, um die Beteiligten im Zahntechnikerhandwerk einander näher zu bringen. Auf ehrenamtlicher Basis geben die Organisatoren Tamer Simsek, Nico Heinrich und Thomas Klusemann Aus- und Weiterbildungsinformationen weiter und bieten auf ihrer Website www.ztgm.de unter anderem das gemeinschaftliche Behandeln technischer Probleme und Humorvolles aus dem Laboralltag an.

Tag des Zahntechnikers

Erste große Aktion der ZTGM ist eine Petition für den „Tag des Zahntechnikers“, der am 5. Mai zu Ehren aller Zahntechniker und Zahntechnikerinnen stattfinden soll. Verschiedene Aktionen wie Info-Tage, (Job-)Messen und Schnupperkurse sollen das Gemeinschaftsgefühl als Zahntechniker/innen stärken, den Beruf in der Öffentlichkeit vorstellen und so den Beitrag der Zahntechniker/innen zur Patientenversorgung verdeutlichen und wertschätzen.

Die Zusammenarbeit

„Die Intention der ZTGM deckt sich mit unseren berufspolitischen Zielen“, erklärt Karola Krell. „Deshalb unterstützen wir die Petition. Bei verschiedenen Verbandsveranstaltungen haben wir bereits Unterschriften gesammelt. Die Aktion läuft noch weiter, auch online.“

Im Gegenzug informiert die ZTGM auf ihren Kanälen über den Verband medizinischer Fachberufe e.V. als Gewerkschaft sowie die Angebote und Ziele für angestellte Zahntechnikerinnen und Zahntechniker.

„Die Zusammenarbeit funktioniert bereits sehr gut“, berichtet Karola Krell. Wir haben uns in unseren Internetauftritten miteinander verlinkt. Auch im neuen Jahr wird es gemeinsame Aktionen geben. Schließlich haben die Mitglieder der Bundeshauptversammlung im April 2016 einstimmig einen Antrag verabschiedet, in dem die Arbeitgeber/innen des Zahntechnikerhandwerks aufgefordert werden, für Zahntechniker/innen bundesweite Tarifverträge mit dem Verband medizinischer Fachberufe e. V. zu verhandeln. Auf dem Weg dahin sind Koo-perationspartner sehr wichtig.“

Quelle: Verband medizinischer Fachberufe e. V.