Industrie-Report


Im Fokus: mehr Helligkeit

09.03.2016
aktualisiert am: 31.03.2016

Abb. 1: IPS e.max Ceram gibt es jetzt auch für die gewünschte Helligkeit bei transluzenten Gerüststrukturen.
Abb. 1: IPS e.max Ceram gibt es jetzt auch für die gewünschte Helligkeit bei transluzenten Gerüststrukturen.

Sechs neue Produkte hat das Liechtensteiner Unternehmen Ivoclar Vivadent im Bereich Keramik auf den Markt gebracht, zwei davon, die Metallkeramik mit patientierten Oxyapatit-Kristallen IPS Style und das Malfarben- und Glasursortiment IPS Ivocolor haben wir Ihnen in der vergangenen Ausgabe vorgestellt.* Im folgenden Beitrag möchten wir Ihnen zwei weitere Produkte, die neuen IPS e.max Ceram-Dentin- und Schneidemassen und IPS e.max CAD Blöcke vorstellen.

Jetzt auch für transluzente Gerüststrukturen: IPS e.max Ceram

Seit über 10 Jahren ist die Nano-Fluor-Apatit-Glaskeramik IPS e.max Ceram zur Verblendung vollkeramischer Restaurationen aus Lithium-Disilikat und Zirkoniumdioxid (wie z. B. IPS e.max ZirCAD und Zenostar [Wieland]) bereits am Markt und klinisch bewährt. Um der erhöhten Nachfrage nach mehr Helligkeit auf transluzenten Gerüsten gerecht zu werden, hat Ivoclar Vivadent nun neue, speziell eingefärbte Massen lanciert: IPS e.max Ceram Power Dentin (PD) und Power Incisal (PI) (Abb. 1).

Zu Beginn der Vollkeramik-Ära waren sowohl Lithium- Disilikat als auch Zirkoniumoxid nur mit mittlerer oder hoher Opazität verfügbar. Diese opakeren Gerüststrukturen reflektieren viel Licht, was die Helligkeit der gefertigten Restauration steigert. Die klassischen IPS e.max Ceram-Dentin- und -Incisal-Massen sind darauf genau abgestimmt, um die ideale Übereinstimmung zum A-DFarbschlüssel zu erreichen.

Bei transluzenteren Substrukturen wird weniger Licht reflektiert. Um dem entgegenzuwirken, eignen sich die neuen Massen „Power Dentin“ und „Power Incisal“ ideal für Patientenfälle, die mehr Helligkeit erfordern – ohne das gewohnte Schichtschema zu verändern. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Ästhetik durch natürliche Lichtstreuung. Die Massen bleiben auch bei Mehrfachbrand farbstabil, zeigen kompakte Oberflächen und exzellente Brennergebnisse mit geringem Schrumpf.

Neue Schichtmassen für Gingiva-Farben

Zusätzlich wurde der Bereich der Gingiva-Farben um die Schichtmassen IPS e.max Ceram Gingiva BG 34 sowie IPS e.max Ceram Intensive Gingiva IG 5 erweitert. Diese komplettieren das Gingiva Solutions-Konzept des Unternehmens.

Mittlere Transluzenz und eine neue Größe

  • Abb. 2: IPS e.max CAD Blöcke bietet Ivoclar Vivadent nun auch in mittlerer Transluzenz und in einer neuen Größe an.

  • Abb. 2: IPS e.max CAD Blöcke bietet Ivoclar Vivadent nun auch in mittlerer Transluzenz und in einer neuen Größe an.
Ebenfalls für Patientenfälle, die viel Helligkeit benötigen, sind die neuen IPS e.max CAD MT-Blöcke (Abb. 2) mit mittlerer Transluzenz, die sich zwischen den LT- und HT-Blöcken einordnen: einsetzbar in der CAD/CAM-Technik, werden die MT-Blöcke aus Lithium-Disilikat-Glaskeramik für Restaurationen verwendet, bei denen mehr Transluzenz im Vergleich zu LT- und mehr Helligkeit als bei HT-Restaurationen benötigt wird. Die Blöcke – erhältlich in der Größe C14 – eignen sich besonders für die Herstellung von dünnen Veneers, Teilkronen und Kronen mit der Mal- und der Cut-Back-Technik.

Neue Farboptionen für Hybrid-Abutments

IPS e.max CAD Abutments Solutions sind CAD/CAM-gefertigte, implantatgetragene Hybrid-Versorgungen (Abutments oder Abutment-Kronen) für Einzelzähne, gefertigt aus Lithium-Disilikat-Blöcken mit einer vorgefertigten Schnittstelle (z. B. für die Sirona Ti-Base). Mit den neuen IPS e.max CAD A14 Blöcken in Transluzenzstufe LT ergeben sich neue Farboptionen bei Hybrid- Abutments. Bei kleineren Hybrid-Abutment-Kronen, die in einen A14-Block passen, wird der Herstellungsprozess deutlich optimiert. Die neue Blockgröße gibt es in einer Bleach-BL-Farbe sowie in neun A-D-Farben.

*Den Beitrag und eine Übersicht über alle Produkte finden Sie unter www.ztm-aktuell.de/worldofceramics


Weitere Informationen:

Ivoclar Vivadent GmbH
Dr. Adolf-Schneider-Str. 2
73479 Ellwangen
Tel.: 07961 889-0
Fax: 07961 6326
E-Mail: info(at)ivoclarvivadent.de
www.worldofceramics.com


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite