Interview

Interview mit ZTM Andrea Schuler

Höchste Präzision im Dentallabor

06.05.2015

Der GC Aadva Lab Scan.
Der GC Aadva Lab Scan.

Seit Ende 2013 ist mit GC Aadva Lab Scan (GC EUROPE, Bad Homburg) ein digitales Komplettpaket für die Zahntechnik verfügbar, das leistungsstarke und vor allem bezahlbare Hard- und Softwarekomponenten vereint. Neueste Scantechnologie erfasst Modelle in kürzester Zeit, gleichzeitig ermöglicht das offene System den Datenaustausch mit allen Fräsmaschinen im eigenen Labor und unabhängigen Fräszentren. Im folgenden Gespräch schildert ZTM Andrea Schuler ihre Beweggründe zur Anschaffung eines GC Aadva Lab Scan und was das moderne CAD/CAM-System im Laboralltag leisten kann.

Frau Schuler, die voranschreitende Digitalisierung wird von einem stetig wachsenden Markt an CAD/CAM-Anbietern begleitet. Sie entschieden sich für den neuen GC Aadva Lab Scan. Welche Kriterien waren für Sie die wichtigsten?

  • ZTM Andrea Schuler.

  • ZTM Andrea Schuler.
Zunächst einmal deckt GC Aadva Lab Scan meine gesamten Indikationen ab, denn das System ist für sämtliche Anwendungen, Materialien und CAM-Fertigungsverfahren geeignet. Die zentralen Elemente des GC Aadva Lab Scan sind ein duales Kamerasystem mit strukturierter LED-Beleuchtung und eine einfach zu bedienende Software aus dem Hause exocad. Ein Vorteil für die Zukunft ist die Integration von Intraoralscanner- Daten. Speziell ist zudem das Angebot an Scan-Flags: Das System erkennt durch das Einlesen des Codes in Sekundenschnelle, um welchen Typ und Hersteller es sich beim Implantat handelt und in welcher genauen Position es sich befindet. Das Scan-Ergebnis ist ein präzises virtuelles Modell und die ideale Grundlage auch für komplizierte, verschraubte Implantatkonstruktionen. Für das Labor bedeutet der vollautomatisierte Scanner einen unschätzbaren Mehrwert und eine große Zeitersparnis.

Welche Funktionen haben Sie noch überzeugt?

Ein System ist nur so gut wie sein Benutzer. GC setzt hier das Hilfstool Wizard ein: Es führt durch das Programm und erleichtert die Bearbeitung und Gestaltung der verschiedenen Projekte. Bei Bedarf schaltet sich ein Mitarbeiter per Team-Viewer ein und hilft. Ebenso mitentscheidend waren für mich die kostenfreien Updates und die Wartung für ganze zwei Jahre sowie die kundennahe Zusammenarbeit und der optimale Support durch GC.

Ist der Stellenwert einer Netzwerkfertigung mit Industriepartnern wie GC für ein kleines Labor mit einem großen Leistungsspektrum besonders hoch?

Ein reibungsloses Teamwork erleichtert natürlich immens die Arbeit. Die meisten meiner Arbeiten fertige ich selbst an, ich nehme jedoch auch Dienstleistungen von Industriepartnern in Anspruch. So kann je nach Arbeit auf die passende Fräsmaschine zugegriffen werden, was ich mir im eigenen Labor nicht vorstellen könnte. GC setzt bewusst auf ein offenes System, damit jedes Labor die Vorteile des Systems nutzen und die eigene Geschäftsstrategie weiter verfolgen kann.

Welche Tipps möchten Sie denn Ihren Kollegen mit auf den Weg geben?

So präzise, wie die Arbeiten mit dem CAD/CAM-System werden sollen, so genau sollte auch dessen Anschaffung überlegt sein, damit die Investition für das eigene Labor passt. Mir persönlich bietet der GC Aadva Lab Scan alle Möglichkeiten der Fertigung und eröffnet mir mit neuester und vor allem bezahlbarer Technologie den Eintritt in das digitale Zeitalter.

Vielen Dank für das Gespräch!


Weitere Informationen:

ZTM Andrea Schuler
Dentalform
Klosterblick 7
88416 Ochsenhausen
E-Mail: labor(at)dental-form.de