24.09.2018

Carving von dreigliedrigen Brücken – in nur 60 Minuten

Amann Girrbach erweitert den Anwendungsbereich des Bearbeitungsmodus „Carving“ für harte Blockmaterialien auf Brückenblöcke bis zu einer Länge von B40 (B32/B40).

Hersteller: Amann Girrbach AG
Zielgruppe: Zahntechniker

Produktbeschreibung

Das Portfolio an Glas- und Hybridindikationen für Amann Girrbach User wird somit vervollständigt und selbst dreigliedrige Brücken aus Lithiumdisilikat können in nur 60 Minuten im eigenen Labor „gecarvt“ werden. Die Erweiterung wird mit dem Update der Ceramill Mind 3.9 zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitungsstrategie, welche für Mikro IC und Motion 2 der Ceramill DNA Generation verfügbar ist, wurde vor zwei Jahren erstmals für Einzelzahnrestaurationen vorgestellt und hat sich seither rasant am Markt etabliert. Diese Bearbeitungsstrategie reduziert Schleifzeiten um bis zu 60%, indem das überschüssige Material im Ganzen abgetrennt wird. Geringe Zerspankräfte und deren gleichmäßige Verteilung auf die gesamte Werkzeuglänge ermöglichen höhere Bearbeitungsgeschwindigkeiten und steigern die Standzeit der Werkzeuge.

Dank der langjährigen Erfahrung und Inhouse-Entwicklung aller elementaren Komponenten der CNC-Fräsmaschinen kann Amann Girrbach detailliert auf die dentalspezifischen Anforderungen der Zahntechnik eingehen und fortlaufend weiterentwickeln. Hochprofitable Indikationen finden so den Weg zurück ins Labor. Auch der „Thrilling Mode“, bei dem ein- und mehrteilige Abutments direkt aus Standard- CAD-Blöcken gefertigt werden können, trägt als jüngste Innovation dazu bei, die Wertschöpfung im Labor bedeutend zu steigern.

www.amanngirrbach.com

Kontakt

Amann Girrbach AG
Herrschaftswiesen 1
A-6842 Koblach
Tel.: +43(0)5523 62333200
Fax: +43(0)5523 623335200
www.amanngirrbach.com
austria@amanngirrbach.com

Weitere Produkte von Amann Girrbach AG

csm Abb.00 68e091.jpg 6a0376ae352f431169b7760ff882a8c6 bc2f39b15b
Amann Girrbach: Ceramill Matik schafft dem Zahntechniker mehr Freiraum
Mit der neuen Bearbeitungseinheit Ceramill Matik revolutioniert Amann Girrbach den digitalen Laboralltag.
csm Abb.00 5002f2.jpg 466d2c4a31a5d690fdbbfd5d2e611adc c8b8aca78f
3D-Druck in Amann Girrbach Workflow integriert
Mit der vollständigen Integration des 3D Druckers NextDent 5100 ermöglicht Amann Girrbach Kunden nun die Möglichkeit der additiven Fertigung innerhalb des bewährten Ceramill-Workflows.
csm Abb.00 f1c904.jpg 57cab274c8015bff70fb915e7aa7eda1 5396e98d6f
Blank-Portfolioerweiterung des SHT Zirkonoxids Zolid FX Multilayer
Amann Girrbach ergänzt das Portfolio von Zolid FX Multilayer Blanks nun durch Zirkoniumdioxid-Blöcke, die nicht nur mit Amann Girrbach Mandrell, sondern auch mit einem Universal- Mandrell zur Verfügung stehen.
csm e2b9022813bf1110f133d0c2bcce743b cmyk.jpg 9eb24f6fc42c52f6fbc8a2dcf505c4ad a6cd08f7fa
Ceramill Suite 3.8 mit massiven Indikations- und Funktionserweiterungen
Mit dem umfangreichsten Software-Update der Firmengeschichte katapultiert Amann Girrbach den digitalen Workflow im Dentallabor auf eine neue Ebene. In der Version 3.8 der Ceramill Suite werden zahlreiche Features umfassend optimiert und neue, innovative Funktionen ergänzt.

csm Abb.00 92c732.jpg 746cfae59997ab2c307163a2e6a21b4a 2de07ebb8a
Baltic Denture System in Ceramill Workflow integriert
Amann Girrbach hat das Baltic Denture System (BDS) nahtlos in den Ceramill Workflow integriert.
csm Abb.00 737a5c.jpg ed0463bb55e08dd10201687d5f85b358 e0531d4b25
Hochtransluzentes, voreingefärbtes Zirkoniumdioxid für eine effiziente Ästhetik
Zolid HT+ Preshades gehören zu einer neuen Generation an Zirkoniumdioxidrohlingen aus dem Hause Amann Girrbach und komplettieren das umfangreiche Portfolio.
csm b79bb21866b2ec8f0cad256b8783a262 cmyk.jpg fa7ca260b4fe4f87fa22200be3a4dac5 3f0026101a
Neues Scannerportfolio für mehr Effizienz und Flexibilität im Laboralltag
Mehr Effizienz, Flexibilität und Vielseitigkeit bieten ab sofort die neuen Laborscanner Map200+ und 400+ der Ceramill DNA Generation von Amann Girrbach.
csm Abb.00 67f965.jpg 757c29b0e5286138500ca6ee4893be41 cc807e7da3
Neue Geräte der Ceramill DNA Generation von Amann Girrbach
In den Geräten der „Ceramill DNA Generation“ für die CAD/CAM-Fertigung sorgen neu entwickelte CNC-Steuerungseinheiten, Fräs- und Scanstrategien für eine erhöhte Produktivität, Geschwindigkeit und Präzision.

csm Abb. 00.jpg cef59367993ba19276062b016d157484 1224e47681
Ceramill Full Denture System erweitert
Das 2015 erstmals vorgestellte Ceramill Full Denture System präsentierte sich auf der diesjährigen IDS als vielfältige und zukunftsorientierte Prozesslösung, die nun eine wertvolle Erweiterung in Kooperation mit Merz Dental und der VITA Zahnfabrik findet.
csm Abb.00 4910a2.jpg 53062649f36f932a531ea631ee64b067 c88a23e0cb
Hochtransluzent, hochfest und kantenstabil
Das neue hochtransluzente Zirkoniumdioxidmaterial Ceramill Zolid HT+ trägt durch seine hohe Transluzenz zur finalen Ästhetik bei und lässt sich monolithisch oder auch (teil)verblendet einsetzen.
csm Abb.01.jpg c711a5f93f69d1a5faf1f608267cca65 b434699b6e
Hybridkeramik trocken fräsen
Amann Girrbach erweitert das Ceramill CAD/CAM-System um die Möglichkeit, Hybridkeramik-Blöcke trocken zu fräsen.
csm Straumann Blank Pre Milled Abutment0000 mit Motion2 01 03.jpg f903a678a4628df58e45c860da8e4fd2 869660eacb
Straumann Titanabutment-Rohlinge für Ceramill CAD/CAM
Zu einer engen Zusammenarbeit im Bereich Implantatprothetik haben sich das Institut Straumann AG und die Amann Girrbach AG entschlossen. Durch die Kooperation beider Unternehmen können zukünftig zum bestehenden Portfolio an Amann Girrbach Titanabutment-Rohlingen (Ceramill TI-Forms) auch original Straumann Titanabutment-Rohlinge für die Verarbeitung in der Ceramill Motion 2 (5X) genutzt werden.