04.12.2022
Ästhetik


Oberkieferrestauration mit IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic

... mehr

Bruxismus, Parafunktionen und Zahnerosionen aufgrund einer sehr säurehaltigen Ernährung erforderten im dargestellten Patientenfall eine umfassende Behandlung. Der Patient war mit dem Ergebnis derart zufrieden, dass er zeitnah eine ergänzende UK-Restauration wünschte. ... mehr


 
25.11.2022
Totalprothetik


Gemischtes Doppel – analog und digital sinnvoll vereint

... mehr

Ab und an erfordert ein Patientenfall die ganze Bandbreite an handwerklichen Ideen und zahntechnischen Möglichkeiten, gepaart mit einer Portion Experimentierfreude. So auch bei nachfolgend geschilderter Arbeit, die eine eingehende Auseinandersetzung mit der digitalen Herstellung von Totalprothesen verlangte. Das Ergebnis: eine rein digital hergestellte OK-Totalprothese mit analog hergestellter UK-Teilprothese zur Versorgung eines Allergiepatienten – frei nach dem Motto: „Geht nicht – gibt’s nicht ... mehr


 
05.11.2022
Werkstoffe

Werkstoffspezifisches Vorgehen

Bearbeitung von dentalen Glaskeramiken

... mehr

Worauf es bei der Politur dentaler Glaskeramiken zu achten gilt und weshalb, stellen Prof. Dr. Martin Rosentritt und Dr. Thomas Strasser in Kürze dar. ... mehr


 
04.11.2022
Werkstoffe


Neuer Workflow in der Teleskop-Kombi-Technik

... mehr

C.HAFNER stellt es mit seiner Dienstleistung Fräsen in Edelmetall seit Jahren erfolgreich unter Beweis: Gold hat in der Zahnheilkunde noch lange nicht ausgedient. ... mehr


 
03.11.2022
Digitale Systeme


UKPS – im digitalen Workflow

... mehr

Mit Aufnahme der Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS) in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ergeben sich neue Leistungspositionen, die in Verbindung mit dem Potenzial der digitalen Zahntechnik neue Herstellungsverfahren schaffen. Diese wiederum können eine durchaus interessante Erweiterung des Labor-Spektrums darstellen, wie die folgende Gegenüberstellung analoger und digitaler Vorgehensweise zeigt. ... mehr


 
01.11.2022
Werkstoffe


Ein Bund fürs Leben – Verbindungssicherheit bei Zirkon-Bauteilen

... mehr

Beim Verkleben von Arbeiten oder Hilfsteilen zeigt sich ein schlechtes Material oder mangelhafter Verbund nicht visuell, sondern mit der Zeit. Dies führt oft zu aufwendigen Reparaturen, unzufriedenen Patienten und Behandlern. Ein zuverlässiger, einfach zu handhabender Kleber, der langfristig bestmögliche Haftkraft bietet, ist daher unerlässlich. Die Firma Si-tec hat ein solches Produkt entwickelt, das zudem mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis punktet. ... mehr


 
22.10.2022
Digitale Systeme


Das „perfekte“ 3D-Druck-Modell

... mehr

Wer sich mit der Digitalisierungsthematik nicht ausreichend auseinandersetzt, kann schnell unnötig Geld ausgeben oder in die falschen Technologien investieren. Um vom Potenzial digitaler Fertigung vollumfänglich zu profitieren, gilt es entsprechendes Wissen aufzubauen. Stephan Kreimer, Experte in Sachen digitaler Workflows, hat verschiedene Systeme und Produkte auf dem Weg zum perfekten 3D-Druck-Modell getestet. ... mehr


 
18.10.2022
Ästhetik

Kolumne: Implantate

Was hat sich getan in den letzten 25 Jahren?

... mehr

ZTM Matthias Schenk blickt zurück und lässt für uns – stets mit einem Augenzwinkern und so mancher Anekdote – die letzten 25 Jahre im Kontext der Zahntechnik Revue passieren. Was war gut, was fraglich und was vielleicht ganz und gar überflüssig? Wer weiß, vielleicht erkennen Sie sich in Teilen seiner Beitragsreihe wieder. ... mehr


 
15.10.2022
Digitale Systeme


Basiswissen exocad – so geht‘s

... mehr

Praxen arbeiten zunehmend mit Intraoralscannern. Labore müssen mit den gesendeten STL-Dateien professionell umgehen können. Sebastian Jellinek und Markus Lenhardt, Geschäftsführer des digital ausgerichteten Dentallabors Densera, zeigen anhand einer alltagstauglichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man die digital zugesendeten Arbeitsunterlagen handhabt. ... mehr


 
11.10.2022
Ästhetik


Eierschalenprovisorium – antiquiert oder up to date?

... mehr

Dem ein oder anderen sträuben sich noch heute die Nackenhaare bei dem Gedanken an die analoge Herstellung des Eierschalenprovisoriums. Einhergehend mit den Möglichkeiten moderner CAD/CAM-Technik hat sich hier jedoch einiges getan – wie im Folgenden dargestellt wird. ... mehr