27.04.2018
Ästhetik

Hauchdünn und brillant: Zahntechnisch gefertigte Non-Prep-Veneers zur Korrektur einer Zahnfehlstellung

Minimal wirkt maximal

... mehr

Im vorgestellten Fall konnte eine kieferorthopädische Behandlung mithilfe laborgefertigter Non-Prep-Veneers umgangen werden. Trotz geringen Platzangebotes wurde mit den eingefärbten Schmelz- und Effektmassen (IPS e.max Ceram Selection) ein brillantes Farbspiel erzielt. ... mehr


 
20.02.2018
Ästhetik

Ein Patientenfall

Die tägliche Herausforderung, der Natur die Stirn zu bieten

... mehr

Jeder Patientenfall hält auf ein Neues kniffelige Aufgaben bereit, die dem Techniker oft Steine in den Weg legen. Um diesen schließlich frei zu räumen und dem Patienten dadurch ein möglichst natürliches Lächeln zu schenken, muss vieles beachtet und berücksichtigt werden. Zahntechnikerin Carolin Wehning und Zahnarzt Dr. Firas Zoubi stellen in diesem Beitrag eine Möglichkeit vor, den Wünschen des Patienten gerecht zu werden und gleichzeitig, mit hohem Anspruch an Farbe, Form, Oberflächentextur und ... mehr


 
19.02.2018
Ästhetik


Die Oberfläche naturgerecht ausarbeiten

... mehr

Die Gestaltung perfekter anatomischer Kronen stellt jeden Techniker jeden Tag erneut vor die Herausforderung, Ersatz naturgetreu für ein vorhandenes Gebissumfeld zu schaffen. Die wichtigen Parameter Form, Farbe und Oberfläche müssen besonders in der ästhetischen Zone das Vorbild reproduzieren, wenn es um die Einzelzahnversorgung geht. Unsere Autoren ZTM Jürgen Freitag und seine Frau Tina betonen hier: Von größter Bedeutung ist zum Schluss die perfekte Oberflächenbearbeitung der Krone. Wie sie vorg ... mehr


 
Begutachtung der Rohbrandeinprobe auf dem Meistermodell.
Begutachtung der Rohbrandeinprobe auf dem Meistermodell. Begutachtung der Rohbrandeinprobe auf dem Meistermodell.
22.08.2017
Ästhetik

Wenn der Farbverlauf schon im Rohling steckt

Wenig Platz, aber „schön“ soll es sein

... mehr

Unser Autor Wolfgang Borgmann geht hier auf den Fall einer Patientin ein, bei der schon allein wegen langer, ausgedehnter Pulpen eine minimalinvasive Präparation oberstes Gebot war. Das prothetische Ergebnis sollte mit „schön gleichmäßig-geraden und natürlich aussehenden“ Zähnen überzeugen. Bei den gegebenen geringen Platzverhältnissen eine fordernde Aufgabe. ... mehr


 
06.12.2016
Ästhetik

Das kreative Zusammenspiel von Handwerk und digitalen Prozessen

„Und plötzlich macht es Klick!“

... mehr

Mit seiner über 20-jährigen Erfahrung in der digitalen Dentalwelt merkt unser Autor Dr. Berthold Reusch an: Wenn wir unsere Gegenwart betrachten, erkennen wir leicht, dass ohne moderne Elektronik vieles nicht mehr machbar wäre. Wie würde man leben ohne Satelliten-, Kabel- oder WLAN-Fernsehen und ohne weltweites Shoppen, ohne PC, ohne Smartphone, ohne Kreditkarte und ohne Onlinebanking? Er hält fest: Auch die reinen Handwerker im Bereich der Zahnheilkunde hinterfragen ihren Beruf und stellen sich auf ... mehr


 
Kontrolle des Längen-Breitenverhältnisses.
Kontrolle des Längen-Breitenverhältnisses. Kontrolle des Längen-Breitenverhältnisses.
13.10.2016
Ästhetik

Ästhetische und funktionelle Zahntechnik

Totalsanierung im Abrasionsgebiss

... mehr

ZTM Wolfgang Bade schildert hier den Fall eines Patienten, der sein Gebiss innerhalb von zwei Jahren stark abradiert hatte. Es war ein mehrere Millimeter messender Verlust an Bisshöhe entstanden. Die Versorgung bestand aus der Totalsanierung mit vorausgehender Schienentherapie und funktioneller „Probefahrt“. Die neue Bisslage wurde anschließend durch nächtliches Tragen von Aufbissschienen stabilisiert. ... mehr


 
Alle Bilder: © Michael Anger
Alle Bilder: © Michael Anger Alle Bilder: © Michael Anger
12.04.2016
Ästhetik


Das macht Freude: Eierschalenprovisorien aus dem CAD/CAM

... mehr

Patienten mit hohen ästhetischen Ansprüchen sind oft nicht mit den praxisgefertigten „normalen“ Provisorien zufrieden. Der Gedanke an das Tragen eines solchen – wenn auch vorübergehenden – Zahnersatzes kann für diese schon ein Hemmnis, wenn nicht gar der Hinderungsgrund für den weiteren Zahnarztbesuch und die Beauftragung einer neuen prothetischen Versorgung sein. Der andere übliche Weg, der zwar zu Ästhetik führt, aber auch oft auf Ablehnung stößt: die klassische Zahntechnik. Es müsste ... mehr


 
Abb. 1: Ausgangssituation in der Nahaufnahme: Diastema zwischen den oberen Frontzähnen und demineralisierte Areale.
Abb. 1: Ausgangssituation in der Nahaufnahme: Diastema zwischen den oberen Frontzähnen und demineralisierte Areale. Abb. 1: Ausgangssituation in der Nahaufnahme: Diastema zwischen den oberen Frontzähnen und demineralisierte Areale.
02.07.2015
Ästhetik

Vereinfachtes Vorgehen durch Digital-Smile-Design (DSD)

Auf digitalem Weg zum natürlichen Lächeln

... mehr

Obwohl in den vergangenen zwei Jahrzehnten große Fortschritte im Bereich der Implantologie und der adhäsiven Zahnheilkunde gemacht wurden, fand aus Sicht der Autoren die wahre Revolution in der Digitalisierung statt. ... mehr


 
Im CAD/CAM-Verfahren gefräster Dentinkern aus transluzenter Keramik.
Im CAD/CAM-Verfahren gefräster Dentinkern aus transluzenter Keramik. Im CAD/CAM-Verfahren gefräster Dentinkern aus transluzenter Keramik.
09.04.2015
Kronen/Brücken

Das neue „Dentinkern-Verfahren“ für eine gesteuerte Ästhetik

Die Digitaltechnik ist der Natur auf der Spur

... mehr

Neuere Rohlings-Entwicklungen richten ihr Augenmerk verstärkt auf den Dentinkern – zu Recht, denn dieser bestimmt wesentlich das farbliche Erscheinungsbild der Restauration. Einen revolutionären Weg geht das Forscherteam ZT Josef Schweiger und Prof. Dr. Florian Beuer. Sie beschreiben den mathematisch definierbaren Zusammenhang zwischen der Zahnaußenform und der Außenform des Dentinkerns, der Schmelz-Dentin-Grenze, im natürlichen Zahn. Dies dient als Vorbild für ein innovatives CAD-Verfahren und sc ... mehr


 
Lichtspiel mit Tiefenwirkung.
Lichtspiel mit Tiefenwirkung. Lichtspiel mit Tiefenwirkung.
18.02.2015
Kronen/Brücken

Wie erreicht man die farbliche Übereinstimmung von vollkeramischen Frontzahnkronen und -veneers?

Farbharmonie mit System

... mehr

Hochästhetische Versorgungen im Frontzahnbereich stellen höchste Ansprüche an das Können des Zahntechnikers und die verwendeten Materialien. Jeder, der damit vertraut ist, kennt solche Fälle: Vollkeramische Kronen ersetzen ausgediente Vollkronen, in den meisten Fällen aus Metallkeramik, hinzu kommen minimalinvasiv präparierte Veneers in der direkten Nachbarschaft. Lässt sich die Kombination dieser hauchdünnen Verblendschalen unmittelbar neben Verblendkronen mit Zirkoniumdioxidgerüst optisch hoch ... mehr


Die nächste Ausgabe erscheint am 10. September!

Die aktuelle Ausgabe

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite