30.03.2017
Festsitzende Implantatprothetik

Teil 1: Was ändert sich, was bleibt gegenüber der konventionellen Abformung gleich?

Der Workflow mit Startpunkt Intraoralscanner

... mehr

Schafft sich der Zahnarzt einen Intraoralscanner an, rücken Praxis und Labor enger zusammen. Nun kommt kein Auftragszettel mit beigefügter steril verpackter Abformung mehr in der Auftragsannahme an. Es ändert sich jedoch nicht nur der Arbeitsbeginn, wie im Folgenden Zahnarzt Dr. Ingo Baresel und ZTM Florian Schmidt schildern. ... mehr


 
29.03.2017
Werkstoffe

Biokompatibel mit PEEK, funktional und ästhetisch mit individueller Aufstellung an der Patientin

Fast wieder wie die eigenen Zähne

... mehr

Unverträglichkeiten, Allergien & Co. sowie die Angst davor nehmen zu. Gerade im klassischen Teleskop-Bereich finden sich heute oft verschiedene Metalle im Mund „vereint“, mit dem Risiko von Korrosionen. Mit einem Gerüst aus PEEK-Werkstoffen (Polyetheretherketon) könnte man der Korrosionsproblematik aus dem Weg gehen und Patienten mit einer metallfreien und zahnähnlich-weißen Lösung versorgen. Dabei erfolgt die Zahnaufstellung „natürlich“, wenn man dem „Live-Konzept“ von ZTM Horst-Dieter ... mehr


 
23.09.2016
Festsitzende Implantatprothetik


Implantatgetragene Prothesen – mit festem Halt in die Zukunft

... mehr

Zahnlosigkeit ist hierzulande vor allem mit Blick auf demografische Trends ein großes Problem: Zum einen sind gerade ältere und betagte Patienten betroffen, zum anderen „altert“ die deutsche Bevölkerung demografisch betrachtet überproportional schnell. Es scheint daher absehbar, dass der Therapiebedarf in dieser Patientengruppe steigen wird. Eine ideale Synthese hinsichtlich Aufwand, Kosten und Nutzen bieten herausnehmbare, implantatgestützte Versorgungen, bei denen das weit verbreitete Verankeru ... mehr


 
07.06.2016
Festsitzende Implantatprothetik


Implantatprothetische Rehabilitation eines Patienten mit ausgedehntem frontalem Defekt nach Tumorresektion

... mehr

Die Rehabilitation von Patienten mit Kiefer- und Gesichtsdefekten stellt Zahntechniker und Zahnarzt häufig vor erhebliche Herausforderungen. Gerade Defekte, die eine direkte Verbindung zwischen Mundhöhle und Nasenraum bewirken, sind vielfach schwierig zu versorgen; dies gilt insbesondere dann, wenn keine, schlecht belastbare oder ungünstig verteilte Restzähne vorhanden sind. In derartigen Fällen stellt die implantatprothetische Verankerung des obturierenden Zahnersatzes regelmäßig die einzige Mögl ... mehr


 
19.04.2016
Festsitzende Implantatprothetik

Implantatprothetische Versorgung eines zahnlosen Oberkiefers mit einer Zirkoniumdioxid-Restauration

Technologie trifft Handwerk

... mehr

Viele Patienten mit zahnlosen Kiefern wünschen sich festsitzende ästhetische Restaurationen. Durch die Kombination aus der Zahnimplantologie und der dentalen CAD/CAM-Technologie kann diesem Bedürfnis Rechnung getragen werden. ... mehr


 
Die rot-weiße Ästhetik wird mit dem cre-active-Sortiment ergänzt.
Die rot-weiße Ästhetik wird mit dem cre-active-Sortiment ergänzt. Die rot-weiße Ästhetik wird mit dem cre-active-Sortiment ergänzt.
04.11.2015
Festsitzende Implantatprothetik


Festsitzendes Langzeitprovisorium auf Implantaten

... mehr

Im Folgenden stellt ZTM Björn Maier den Fall eines 55-jährigen Patienten vor, der schon 20 Jahre zahnlos und unbefriedigend versorgt war. Um ihm zu helfen, arbeitete ein zahnärztlich-zahntechnisches Team über weite Entfernungen zusammen. Das digitale Zeitalter macht’s möglich. ... mehr


 
03.10.2015
Festsitzende Implantatprothetik

Präkonfektionierte Abutments als Verankerung einer vollkeramischen implantatgetragenen Brücke

Perfekte Synergie: CAD/CAM und Handarbeit

... mehr

Das Autorenteam Dr. Martin von Sontagh und ZT Dominik Monreal beschreibt im folgenden Beitrag die prothetischen Schritte einer implantologischen Therapie und erörtert die Bedeutung des Provisoriums im Behandlungsablauf. Die Autoren gehen auf die Relevanz individualisierter Abutments ein und schildern anhand eines Patientenfalles, wie das Gingiva-Management sowie die Einheilphase der Implantate erfolgreich mit dem Provisorium Telio® CAD for Zenotec realisiert werden konnte. Mit präkonfektionierten Strau ... mehr


 
Screenshot aus der Software Implant Studio™. © 3Shape
Screenshot aus der Software Implant Studio™. © 3Shape Screenshot aus der Software Implant Studio™. © 3Shape
03.10.2015
Festsitzende Implantatprothetik

Was Sie Ihren Zahnärzten kommunizieren können

Ein Plädoyer pro navigierte Implantologie

... mehr

Der Autor ZTM Andreas Hoffmann zeigt hier Argumente auf, die für den Einsatz von Navigations-Software im zahnärztlich-zahntechnischen Zusammenspiel sprechen. Das Labor kann sich profilieren, ein guter Schritt Richtung Zukunftssicherung ist getan – und der Patient profitiert am Ende. ... mehr


 
Abb. 1: Ausgangssituation mit abgebrochenen Verblendungen.
Abb. 1: Ausgangssituation mit abgebrochenen Verblendungen. Abb. 1: Ausgangssituation mit abgebrochenen Verblendungen.
22.09.2015
Festsitzende Implantatprothetik


Implantatgetragener Zahnersatz im zahnlosen Kiefer: Ein Erfahrungbericht mit Steg und Teleskop

... mehr

Ein Patient im besten Seniorenalter, im Oberkiefer mit festsitzender implantatgetragener Stegarbeit versorgt, beklagte das vollständige Abplatzen der Komposit-Verblendungen, das sich in schöner Regelmäßigkeit wiederholt hatte. Nun suchte er beim Zahnarzt nach einer dauerhaften Behebung dieses Ärgernisses. ... mehr


 
Abb. 1: Ausgangssituation. © Dr.Gerhard Kochhan
Abb. 1: Ausgangssituation. © Dr.Gerhard Kochhan Abb. 1: Ausgangssituation. © Dr.Gerhard Kochhan
22.09.2015
Festsitzende Implantatprothetik

Ein Patientenfall, elegant gelöst

Prothetische Versorgung, basierend auf der 3D-Implantatplanung

... mehr

Hier schildert ZTM Jochen Graf die Anwendung der navigierten Implantologie Schritt für Schritt an einem Patientenfall. Der Ablauf stellt sich als Rückwärtsplanung dar, ausgehend vom prothetisch gewünschten Ergebnis, ist immer gleich und lässt sich somit verlässlich reproduzieren. Konsequent baut ein Baustein auf dem anderen auf und nutzt dessen Vorteil. Das Vorgehen bedeutet einen Gewinn für alle Beteiligten. ... mehr


Sie wollen wissen, was Sache ist in der analogen und digitalen Totalprothetik? Dann schauen Sie vorbei, wenn die VITA Roadshow ab Mai in Ihrer Nähe Halt macht!

Mehr Informationen und alle Termine finden Sie hier

Aktuelle Patientenfälle, Tipps zum Labormanagement, Abrechnungshinweise, Veranstaltungstipps und News aus Branche und vieles mehr ... das bieten wir Ihnen auch auf unserer Facebookseite. Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite

Unsere Mai-Ausgabe ist da!