06.04.2012
Kronen/Brücken


Transluzentes Zirkonoxid – ein neuer Trend

... mehr

Dank seiner exzellenten mechanischen Eigenschaften ist Zirkonoxid als Gerüstmaterial für Verblendkeramiken vor allem im stärker belasteten Seitenzahngebiet geeignet. Um das Abplatzen der Verblendungen („Chipping“) zu minimieren und dadurch die Zuverlässigkeit keramischer Restaurationen weiter zu steigern, wurden die sogenannten „transluzenten“ Zirkonoxide entwickelt, die ohne Verblendkeramik auskommen. Im nachfolgenden Beitrag wird dieser neue Trend detailliert vorgestellt und kritisch beleuch ... mehr


 
12.03.2012
Kronen/Brücken


Komplette digitale Prozesskette: Ein Patientenfall

... mehr

Die digitale Abformung entwächst ihren Kinderschuhen, sodass sich selbst komplexe Arbeiten in einer kompletten Prozesskette realisieren lassen. Im folgenden Patientenfall soll dargestellt werden, dass auch bei vollständigem Stützzonenverlust eine prothetische Lösung auf Basis einer digitalen Abformung herstellbar ist. Dabei fließen Angaben zu dem verwendeten System in die Ausführungen ein. ... mehr


 
Abb. 1a u. b: Ausgangssituation mit Farbnahme.
Abb. 1a u. b: Ausgangssituation mit Farbnahme. Abb. 1a u. b: Ausgangssituation mit Farbnahme.
02.02.2012
Kronen/Brücken


Mit 3Shape-Konstruktionsdaten zur Lava™ Zirkonoxid-Restauration

... mehr

Nur vier Schritte trennen den Anwender eines 3Shape Scanners von der Fertigung hochpräziser und ästhetischer Restaurationen aus Lava™ Zirkonoxid. Bereits 2010 öffnete 3M ESPE für Nutzer der Scanner von 3Shape und Dental Wings Schnittstellen zum Lava™-Netzwerk. Seitdem können Dentallabore systemfremde Konstruktionen in autorisierten Lava™-Fräszentren fertigen lassen und ihr Portfolio so ohne größeres finanzielles Investment um Restaurationen aus dem bewährten CAD/CAM-Werkstoff Lava™ Zirkon ... mehr


 
02.02.2012
Kronen/Brücken


Just do it! Konstruieren mit der Zfx CAD-Software

... mehr

Aller Anfang ist schwer – dies erwarten auch viele Zahntechniker, wenn es um das computergestützte Designen von Zahnersatz geht. Die Ausführung zahntechnischer Arbeitsschritte am Computer ist vielen noch immer fremd. So bestehen häufig Zweifel, dass es möglich ist, den Umgang mit Scanner und Software innerhalb kurzer Zeit zu erlernen und Restaurationen mittels CAD/CAM-Technologie bereits von Beginn an wirtschaftlich effizient zu fertigen. Doch wird eine geeignete Software eingesetzt, so fällt das K ... mehr


 
02.02.2012
Kronen/Brücken


Die Zukunft ist digital – neue Materialien, neue Techniken

... mehr

Mit dem Einsatz digitaler Techniken in Zahnmedizin und Zahntechnik ergeben sich Möglichkeiten, Behandlungsabläufe neu zu strukturieren und zu organisieren. So ist es teilweise möglich, Behandlungsschritte zu verkürzen und die Zahl der Patientensitzungen zu reduzieren bei gleichbleibenden Behandlungsergebnissen. Insbesondere die Vernetzung verschiedener digitaler Technologien ergibt neue, überraschende Ansätze im Sinne einer verbesserten Patientenbehandlung. Die folgenden Ausführungen geben eine akt ... mehr


 
Endsituation in Ober- und Unterkiefer.
Endsituation in Ober- und Unterkiefer. Endsituation in Ober- und Unterkiefer.
12.12.2011
Kronen/Brücken

Intraoralscanning, digitaler Workflow

CAI-Workflow mit dem Lava Chairside Oral Scanner

... mehr

CAI – computer-aided impressioning – wird immer mehr Einzug in die Zahnarztpraxis halten, darum sollte sich auch der Zahntechniker mit dieser neuen Technik auseinandersetzen. Für mich bedeutet CAI die Möglichkeit, eine konventionelle Oberkieferund Unterkieferabformung – z. B. mit Impregum – digital lösen zu können. Der Lava C.O.S. arbeitet nach dem Prinzip des active wavefront sampling (Abb. 1). Das bedeutet, dass der Scanner keine einzelnen Bilder matcht, sondern es werden mit drei Sensoren d ... mehr


 
Die hohe Transluzenz von Telio-CAD-Materialien ermöglicht eine hohe Natürlichkeit in den provisorischen Restaurationen.
Die hohe Transluzenz von Telio-CAD-Materialien ermöglicht eine hohe Natürlichkeit in den provisorischen Restaurationen. Die hohe Transluzenz von Telio-CAD-Materialien ermöglicht eine hohe Natürlichkeit in den provisorischen Restaurationen.
12.12.2011
Kronen/Brücken

Temporäre Versorgung, Hochleistungspolymere, CAD/CAM-Fertigung, ästhetische und funktionelle Rehabilitation, Langzeitprovisorien

Erarbeitung der Frontzahnästhetik mithilfe von langzeitprovisorischen Kronen aus Telio CAD

... mehr

Durch den Einsatz moderner Fertigungstechnologien und die Verwendung industriell vorgefertigter Kunststoffe oder Komposite kann die Materialqualität provisorischer Restaurationen erheblich gesteigert werden. Industriell gefertigte Hochleistungspolymere verfügen aufgrund der optimalen Polymerisationsbedingungen und der hohen Homogenität über zahlreiche Vorteile gegenüber direkt gefertigten Materialien für Provisorien (Abb. 1). Dazu zählen eine höhere Langzeitstabilität, eine bessere Biokompatibili ... mehr


 
06.10.2011
Kronen/Brücken

CAD/CAM, Sirona Software, Cerec, IPS e.max CAD, Keramik

CAD- on Technik - Was ist möglich?

... mehr

Es soll mit der Restauration der in Abb. 1 gezeigten Oberkieferfront meine Herangehensweise an die CAD-on Technik gezeigt werden. Mit diesem Fall möchte ich zeigen, dass es möglich ist, eine siebengliedrige Brücke mit dieser Technik herzustellen. Selbstverständlich gibt es viele unterschiedliche Herangehensweisen an die CAD-on Technik. Ich möchte den Weg aufzeigen, der in meinem Labor gegangen wird. Ausdrücklich möchte ich auch darauf hinweisen, dass ich mit diesem Weg eine Kombination verschiedene ... mehr


 
06.10.2011
Kronen/Brücken

CNC – Bearbeitung, CAD/CAM Technologie, CAM Software, Templates

Die Funktionen der CAM Software

... mehr

Die digitale Technik hat uns nicht nur neue Materialien, wie Zirkondioxid, beschert. Aufgrund der CNC - Bearbeitungstechnologien stehen uns nun bewährte Materialien in hochwertiger Materialgüte zur Verfügung (Abb. 1). Auf herstellungstechnisch fragwürdige und unsichere Prozesse, wie z.B. das Giessen und Angiessen und die minderwertige Verarbeitung von PMMA Kunststoffen im Pulver -Flüssigkeitsverfahren kann immer mehr verzichtet werden (Abb. 2). Kritisch hinterfragen müssen wir dennoch, ob subtraktiv ... mehr


 
05.10.2011
Kronen/Brücken

Indices: Ästhetische Planung, Photodokumentation, Wachsup, Farbwahl, Schichtung

Kein Erfolg ohne Planung!

... mehr

Das gestiegene ästhetische Bewusstsein der Patienten und die damit höhere Erwartungshaltung an Zahnarzt und Zahntechniker erfordern Behandlungskonzepte und zahntechnische Verfahrensweisen mit vorhersagbarem und reproduzierbarem Ergebnis. Analyse, Planung und Umsetzung werden im folgenden Artikel im Detail erläutert. ... mehr


Im Rechtsstreit zwischen der Spitta GmbH und einem Software-Anbieter über die Zulässigkeit des Inverkehrbringens der Software diosMP ohne CE-Kennzeichnung wurde in erster Instanz das Urteil vom Landgericht Hamburg zugunsten Spitta gefällt.

Mehr Informationen

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite