Kongresse

21. April 2017 in Salzburg

Save the date: CANDULOR Prothetik Night 2017

31.01.2017

Veranstaltungsort der kommenden Prothetik Night ist das Salzuburger Schloss Leopoldskron aus dem 18. Jahrhundert.
Veranstaltungsort der kommenden Prothetik Night ist das Salzuburger Schloss Leopoldskron aus dem 18. Jahrhundert.

Die nächste CANDULOR Prothetik Night findet am 21. April 2017 im Schloss Leopoldskron in Salzburg statt. Das Schweizer Unternehmen lädt dazu ein, in fürstlicher Atmosphäre Experten zu spannenden Themen rund um die abnehmbare Prothetik zu hören.

Die Teilnehmer erwarten renommierte Professoren und Fachleute, die zum Austausch bitten. Zu Beginn stellt ZTM Jürg Stuck den Patienten in den Mittelpunkt. Er zeigt auf, weshalb das ein so wichtiger Faktor ist und wie man dieses Ziel erreichen kann.

Nachfolgend widmen sich ZTM Stefan M. Roozen und Prof. H. C. M. Dr. Bernd L. van der Heyd der Thematik "Prothetik überall" - totalprothetisches Know-how als Schlüssel zur erfolgreichen Restauration.

Martin Suchert setzt sich mit Chancen und Grenzen der digitalen Fertigung auseinander. Im Anschluss beschreibt Dr. med. univ. Dr. med. dent. Patricia Steinmaßl (Universität Innsbruck) die digitale (R)Evolution der Totalprothetik. Sie zeigt unter anderem einzelne Fertigungsschritte der führenden CAD/CAM-Prothesensysteme auf und diskutiert über die Vor- und Nachteile einzelner Systeme. Darüber hinaus wird Steinmaßl das Auditorium und die Referenten als Moderatorin durch die Veranstaltung führen.

Im Bonus-Vortrag ...

... geht es um den "Mythos Motivation". Angela Büche zeigt, dass die Motivation für eine langfristige gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und Patientenbindung überaus entscheidend ist.

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.


Dentalobjekte (CoCr) automatisiert in 20 Minuten auf Hochglanz polieren!
ZTM neu

Smarte Innovation löst manuelle Bearbeitung & Glanzbad ab:

Die neue Anlage EPAG-Smart veredelt Dentalobjekte ohne Formverlust mit perfekt geglätteten & polierten Oberflächen bis in komplexe Geometrien!
  • Anwendungsbeispiel: Klammerprothesen
  • EPAG-Smart: Funktionen und Konnektivität
  • EPAG-Smart erfolgreich in das Dentallabor integrieren
  • Investitionsrechnung für ein Dentallabor

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Facebookseite! Wir freuen uns über jeden Like und sind gespannt auf Anregungen, Kommentare, Kritik und Ideen für neue Themen!

Hier geht's direkt zur Seite